Mittwoch, 26. Dezember 2012

25. Dezember 2012

Für mich beginnt der Tag mit Kuchen backen. Besser gesagt mit Biskuitrouladen backen. Denn heute nachmittag findet die Weihnachtsfeier mit meiner Verwandtschaft statt (väterlicherseits).

Meine erste Roulade "misslingt" jedoch. Ich war wohl gegen fünf Uhr noch zu verschlafen und habe die Masse zu stark bearbeitet.
Also das Ganze noch einmal und die zweite wird ordentlich. Puh. Ansonsten hätte ich es aufs Rezept geschoben. Hahaha.

Langsam wird es hell.
Kazu kommt ganz aufgeregt aus dem Schlafzimmer. "Mama, ich habe meine Karten nicht mitgenommen!"
Mein Sohn hat zu Weihnachten ein "UNO Junior" Kartenspiel geschenkt bekommen. Das hat es ihm angetan. Einfach weil es Karten sind. :-P
Ich zeige auf den Weihnachtsbaum, unter den wir die Geschenke hingelegt haben. So süß, wie er sich beim Erblicken der Geschenke freut.

Nach dem Mittagessen ist noch Zeit für eine Runde Auto spielen. Dann machen wir uns fertig.
Als wir rauskommen, staune ich. Wow ist das warm! Richtig angenehm und ich lockere gleich meinen Schal. So kann es bleiben. Leider fängt es gerade an, ein wenig zu nieseln. Doch Hut bei mir und Mütze bei Kazu halten unsere Köpfe trocken.

Über Nacht ist der meiste Schnee weggeschmolzen. (Auf dem Bild mit dem Vogel seht ihr, wie weiß am 24. noch alles war.)
Auf dem Weg zum Bahnhof

Wir kommen überpünktlich im Gemeindehaus an und ich kann in Ruhe meine Plätzchen und die Rouladen anrichten.


Nachdem alle da sind, wird nach einer Ansprache und einem Gebet die Kaffeetafel eröffnet und ich bekomme viel Lob für meine Plätzchen und die Rouladen.
Keanu, mein 1-jähriger Neffe hat Gefallen an den weichen großen Rouladen gefunden und Kazu isst zwei von den mit der Schokoglasur. ^___^ Die Rehaugen schmecken ihm auch gut. *freu*


Nach dem Kaffee geht es weiter mit Singen und Musizieren. Gitarre, Flöte und Geige sind dabei und das Liederbuch wird rauf und runter gesungen. Viele meiner Verwandten sind sehr musikalisch und singen teilweise auch im (Kirchen)chor mit, so dass sich der Gesang wirklich gut anhört.

Zum Schluss gibt es noch ein gemeinsames Abendessen, zu dem, wie bei der Kaffeetafel, jeder was beigesteuert hat.

Dazu gibt es noch zwei Suppen (Kokos-Mango und Möhre-Orange).

Mir hat besonders der Hummus gut geschmeckt. Es ist der beste Hummus, den ich je gegessen habe.
Dazu Chubz (arabisches Fladenbrot), die mit Reis gefüllten Weinbergblätter und Couscous ergaben für mich ein sehr leckeres Abendessen.
Meine Cousine hat einen Libanesen geheiratet und kocht mittlerweile hervorragende arabische Küche.

Kazu haben es die Eier mit dem schwarzen Kaviar obendrauf angetan. Er hat drei Eierhälften gegessen!
Er überrascht mich doch immer wieder.

Nun heißt es wieder Abschiednehmen. Es war eine sehr schöne Weihnachtsfeier und ich habe wieder das ein oder andere Neue erfahren.

Wir fahren mit der Bahn nach Hause. Es ist spät. Doch Kazu hält gut durch. Ich muss schon sagen, es wird immer einfacher, mit ihm unterwegs zu sein.

So, nun muss ich noch einige Vorbereitungen treffen für die Weihnachtsfeier heute Nachmittag.
Euch einen schönen zweiten Feiertag.

Kommentare:

  1. Das Bild von dir und Tobi ist so süß! <3 Der Tisch sieht ja hammermäßig aus, boah war bestimmt riesen lecker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Cori da stimm ich dir zu Mari&Tobi<3
      *____* Der Tisch ist wunderschön!!!!!

      Löschen
    2. Hehe *verlegen werd*
      Ja, zum Glück gibt es in meiner Verwandtschaft einige, die küchentechnisch echt was drauf haben.

      Löschen
  2. Oh da hattet ihr ja einen schönen Feiertag. Das mag ich immer sehr, mit der Familie zusammensitzen. Die Rouladen sehen auch sehr gut aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, war sehr gemütlich und schön, dass dir die Rouladen gefallen. Mit Hakurikiko gebacken.^^

      Löschen
  3. Schoen dass du so schoeen Weihnachtstage hast :)
    Und deine Rouladen sehen so lecker aus !

    Jade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, Jade. Ich hoffe natürlich, dass deine ebenso schön waren.

      Löschen
  4. Endlich wieder zu Hause!
    Liebe Mari
    noch ist nciht der 27. ;)
    So wünsche ich jetzt ncoh ganz schnell ein wunderschönes Weihnachten *g*
    Ich hoffe du hattest 3 wundervolle Tage...deinem schreiben nach zu urteilen war dem ja so. V.a. aber sehr Essensreich ;).
    (P.S.: ich glaube deine Cousine muss ich mir mal ausleihen ;) ich liebe arabisches Essen)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei dem Essen habe ich auch an dich denken müssen.^^
      Dieses Jahr war Weihnachten wirklich schön.
      Ich hoffe, du konntest nach dem Prüfungsstress etwas Kraft tanken.

      Löschen