Donnerstag, 21. Februar 2013

Sieferts Mohnstriezel


Weiter geht es mit meiner Siefert-Reihe. Nur noch neun (!) Vorstellungen stehen noch aus. Endspurt ist angesagt, denn bis Ende Februar will ich mit dem Buch fertig sein.

Auf den Mohnstriezel habe ich mich schon gefreut, denn Mohnstollen esse ich von allen Stollen am liebsten, da er so schön saftig ist. Jedenfalls sollte er das sein.
Meiner ist es jedoch ganz und gar nicht geworden, wie man schon gut an der Dicke der Kruste erkennen kann. Aber auch die Füllung lässt zu wünschen übrig.

Das Problem könnte wieder am Mohn gelegen haben, denn ich hatte ja schon bei den Mohn-Preiselbeer-Makronen meine Not mit Sieferts Rezept.

Allerdings habe ich dieses Mal einen anderen Mohn verwendet. Während es bei den Makronen guter Bio Mohn war, habe ich für den Mohnstriezel welchen aus dem Supermarkt verwendet.


Aber bevor ich ins Detail gehe, hier das Rezept für alle, die das Buch "Weihnachtsbäckerei" von B.Siefert nicht haben. Das abgebildete Foto ist das aus dem Buch!

Ich habe das Rezept geviertelt.
Für die Füllung habe ich nur 66 g Mohn verwendet (also ca. 270 statt 300 g) und die Biskuitbrösel habe ich weggelassen.
Die Masse hatte roh eine gute Streichkonsistenz.
Auch der Teig ließ sich gut verarbeiten und ausrollen.


Teigplatte bestreichen und von beiden Seiten aufrollen. Aufs Blech setzen. Gehen lassen.
Die Mitte ist schon aufgeklappt.


Beim Backen läuft der Stollen etwas breit. Die im Buch angegebene Backzeit von 60 min ist wie schon beim Mandelstollen viel zu lang.
Mein Mohnstriezel war nur 35 min drin, was, wie eingangs erwähnt, immer noch viel zu lang war.

Ach ja, die Mitte hatte ich nach 15 min mit Alufolie abgedeckt, damit die Mohnfülle nicht zu trocknen wird.

In dem verlinkten Rezept ist schlauerweise hinzugefügt worden, dass man den Stollen in einer Kastenform backen soll.
Das kann ich nur empfehlen.
Die Kastenform verhindert das Aufklappen und das zu schnelle Austrocknen des Stollens.

Der Stollen sieht dann so aus: LECKERER STOLLEN

Wie ist er geschmacklich? Auch wenn ich ihn mir etwas saftiger vorstelle, so konnte er mich dennoch nicht ganz überzeugen. Abgesehen müsste man bei dem Rezept einfach viel zu viel experimentieren. Bei manchen Rezepten mache ich das ja gerne, aber bei diesem lohnt es sich meines Erachtens nicht.
Falls ihr ihn dennoch nachbackt, vielleicht gelingt er euch ja besser, kann ich euch nur dazu raten, eine Kastenform zu verwenden.

Habt iht euch das Foto aus seinem Buch angesehen? Wie flach und trocken der Stollen da ausschaut?

Schade. Aber zum Glück gibt es ja noch andere Mohnstollenrezepte.



Das getestete Rezept stammt aus dem Buch "Weihnachtsbäckerei, Meine Backrezepte für die Weihnachtszeit" von Bernd Siefert vom Tre Torri Verlag.

Kommentare:

  1. Hallo Marichan,
    ich bin auch immer wieder enttäuscht von Sieferts Rezepten. Habe mir leider auch das Buch mit Kuchenrezepten gekauft. Das ist sehr schlecht geschrieben.

    Wenn Du noch nicht das Buch von Bernd Neuner hast (aus dem Backfreak-Forum) dann kaufe es Dir. Darin gibt es einen Mohnstollen, der super lecker ist.

    LG Nele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinst du das Buch "Plätzchen & Stollen"? Das habe ich mir gekauft, nachdem Heidi aus dem Forum davon so geschwärmt hat. Das werde ich diese Adventszeit mal angehen. Da kann ich mich ja auf den Mohnstollen freuen. Das Foto in dem Buch sieht jedenfalls sehr ansprechend aus.
      Liebe Grüße, Mari

      Löschen
  2. Ja, das Buch meine ich. Alles was ich bisher daraus gebacken habe, war lecker und gut zuzubereiten. Ist ja nicht jeder ein Profi und in Sieferts Rezepten gibt es einfach viel zu viele Unstimmigkeiten.

    LG Nele

    AntwortenLöschen
  3. echt schade mit dem mohnstollen, den werde ich dann nicht backen...aber vllt besorge ich mir auch bernd neuners buch:) im buch sieht die füllung des stollens übrigens wirklich merkwürdig aus...eine frage noch: hast du den mohn denn gemahlen/mahlen lassen? vielleicht könntes daran liegen, war nur ein gedanke...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Mohn aus der Packung ist bereits gemahlen. Na ja, mal sehen, wie Bernds Rezept klappt. Aber das teste ich erst Ende des Jahres. :-D

      Löschen
    2. ach ich dachte es gibt kaum gemahlenen mohn zu kaufen, weil das so schnell schlecht wird...aber stimmt, steht ja drauf...

      Löschen
  4. Ich habe fertig gemahlenen Mohn aus dem Edeka. Und der schmeckt sehr sehr gut.
    LG Nele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für den Tipp. Dann probier ich den auch mal.

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.