Donnerstag, 21. November 2013

Lemon Sherbet レモンシャーベット


Es geht eisig weiter mit Sherbets. Als Basis wird ein Zitronen Sherbet angeführt.

Sicherlich sehr erfrischend im Sommer ...
Ähem.

Zutaten

250 g Zitronensaft, frisch ausgepresst
250 g Wasser

Sirup
250 g Wasser
220 g Zucker (wer es säuerlicher mag, nimmt 200 g Zucker, wer es süßer mag nimmt 250 g)

Abgeriebene Schale 1/2 Zitrone
2 g Blattgelatine (Ca. 1 1/5 Blatt)

Zubereitung

Die Gelatine in reichlich Wasser einweichen.
Für den Sirup in einem Topf Zucker und Wasser zum Kochen bringen und etwa 30 sec köcheln lassen.
Das ergibt etwa 450 ml Sirup. Etwas abkühlen lassen.
Gelatine ausdrücken und im noch heißen Sirup auflösen.
Den Sirup in eine große Schüssel gießen.

Um die Säure der Zitrone abzumildern, wird der Zitronensaft mit der gleichen Menge Wasser verdünnt.
Verdünnten Zitronensaft in den Sirup rühren.
Zitronenschale einrühren.

Die Schüssel in den Froster stellen.
Nach etwa 45 min sollte die Oberfläche begonnen haben zu gefrieren.
Zitronensirup gut durchrühren, so dass die Eiskristalle zerkleinert werden und wieder eine homogene Masse entsteht.
Erneut in den Froster stellen für 30 - 40 min.
Dann wieder gut durchrühren. Das Ganze noch etwa 3x wiederholen.
Bei der Herstellung des Grapefruit Sherbets habe ich mal Fotos gemacht nach dem 2., 3. und 4. Mal Durchrühren.


Das Zitronen Sherbet kann so als "Schnee" im Glas oder in ausgehöhlten Zitronenschalen serviert werden.
Oder man formt Kugeln raus, was allerdings aufgrund der lockeren Beschaffenheit nicht ganz so einfach ist.
Dafür hat das Eis wegen der vielen, enthaltenen Luft (und des Zuckers) einen schönen Schmelz.


Das Rezept stammt aus dem Buch "はじめての手作りお菓子 Home made sweets", das ich im Einleitungspost (Buchvorstellung) zu dieser Reihe vorgestellt habe.

Meine Variationen:

Grapefruit Sherbet:


Ich habe statt des Zitronenwassers Grapefruitsaft verwendet und die Zitronenschale weggelassen.
Als Kind habe ich Grapefruit Sherbet geliebt. Und auch heute noch ziehe ich es dem Zitronen Sherbet vor.

Zitronenjoghurt Sherbet:


Statt Wasser habe ich 500 g Joghurt zum Zitronensaft gegeben. Den Sirup hatte ich etwas länger eingekocht. Das Sherbet ist sehr erfrischend und von der Konsistenz feiner als das pure Zitronen Sherbet.

Kommentare:

  1. Oh das ist super. Ich liebe ja Zitronen-Sorbet (ist das, dass selbe?).
    Das muss ich ja auf jedenfall mal nachmachen! Klingt einfach zu verführerisch.

    Liebe Grüße,
    Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Deutschland kennt man nur Sorbets. In den USA wird meiner Recherche nach zwischen Sorbets und Sherbets unterschieden. So können in einem Sherbet auch Milchbestandteile oder Gelatine enthalten sein, während Sorbets nur aus Fruchtsaft/-püree, Zuckersirup und ggfs Alkohol bestehen.
      Eine genaue gesetzliche Definition gibt es jedoch nicht.

      Löschen
    2. Ah okay. Danke für die Erklärung :) Dann werde ich mal dieses Rezept probieren. Normal und mit Joghurt. Mal sehen wann, aber ich freu mich drauf.

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.