Montag, 26. November 2012

Wochenrückblick: 19.11. - 25.11.

Was für eine Woche. Sie war geprägt von Einkaufen (Geld ausgeben) und backen. Es gab Erfreuliches und Frustrierendes.
Gebacken habe ich in der ersten Wochenhälfte:

Mandelmakronen:

Hamburger Braune Kuchen:

Schmalznüsse:

Ingwerkipferl:


 Gâteau au chocolat et grandmarnier:


Desweiteren war ich noch viel unterwegs, um die ausgefallenen Zutaten für die Törtchen zu besorgen.

Die zweite Wochenhälfte war geprägt von den Vorbereitungen für Sonntag.
Aber nicht nur. Eine Trailer-Übersetzung kam noch kurzfristg rein. Und am Freitagnachmittag wurden wir, also Kazu und ich, doch tatsächlich mal zu jemandem zum Spielen eingeladen. Da haben wir beide uns riesig gefreut.

Am Samstag ist mein Mann schon in der Früh mit Kazu losgezogen, um sich mit seinem Vater und seiner Schwester + Kinder zu treffen, die u.a. schwimmen gehen wollten. So hatte ich den ganzen Tag für mich und konnte mich ganz den Vorbereitungen für das Törtchen-Testessen widmen.

Da ich das meiste so schon am Samstag erledigen konnte, brauchte ich am Sonntag nicht mehr viel machen.
Nur noch die Hörnchen habe ich in der Früh gebacken.


Kazu war gut drauf und wollte nach dem Aufstehen erst spielen. Ich ließ ihn und als dann mein Mann auch aufstand konnten wir alle zusammen frühstücken. Das war schön. Mein Mann und ich hatten einen leckeren Haferbrei mit Obst, Kazu bevorzugte sein normales Müsli.


Da das Frühstück spät stattfand, gab es entsprechend auch spät Mittagessen. Aber ich lag gut in der Zeit und war daher ganz entspannt. 15:00 Uhr. Ich erwarte die drei Mädels zu 15:30 Uhr. Zeit, sich umzuziehen und den Tisch zu decken. Während mein Mann bei Kazu im Bad ist, der noch unbedingt baden wollte und ich halbnackt im Schlafzimmer stehe, um mich umzuziehen, klingelt es. Wie jetzt? Es ist doch erst kurz nach drei. Tja und vorbei war es mit der Ruhe. Zum Glück wohnen wir ganz oben, so dass man zumindest noch eine Minute Zeit hat, bevor es an der Wohnungstür klingelt.
Keine Zeit mehr, sich in aller Ruhe anzuziehen. Ich springe in ein paar Klamotten und öffne. Gast 1 ist da.

Nächtes Mal muss ich wohl doch noch früher anfangen, den Tisch zu decken. Was allerdings etwas schwierig ist, da wir ja spät zu Mittag essen. Also dann lieber erst zu 16:00 Uhr einladen. Dann kann ich mich in aller Ruhe dem Tisch decken widmen.

Nun ja, während ich die Küchlein in Windeseile auf die nächstbesten Teller anrichte, deckt mein Gast den Tisch, als es wieder klingelt. 15:20 Uhr: Gast 2 ist da. 15:30 Uhr: Gast 3 ist da. Damit sind wir komplett und das Testen kann beginnen.


Was soll ich sagen. Mir gefällt mein Tisch ganz und gar nicht. Irgendwie zu bunt und zu chaotisch. :-(((

Zum Glück habe ich bereits vorher bei gutem Licht schon Einzel-Fotos gemacht, und die Einzelporträts gefallen mir wesentlich besser. Die gibt es im nächsten Post zu sehen. :-P

Kommentare:

  1. Hörnchen? Wie hast du die Hörnchen gemacht?
    Hmm also mich erinnert dein Tisch ein bisschen an einen Klischee-Türkischen-Kaffeetisch...etwas bunt...die Sachen, die du anbietest passen auch ganz gut dazu^^ Ich erkenne deine Ingwerkipferl und die Tötchen sehen aus wie was mit Pistazie^^
    Das einzige was nicht so ganz passt sind die Servietten^^
    Bin gespannt auf das Testergebnis^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nächstes Mal plane ich mehr Zeit ein für die Tischdeko. Ich habe echt unterschätzt, wie wichtig mir diese im Endeffekt ist.
      Zu den Hörnchen: Das Rezept kann ich nicht empfehlen, aber ich werde noch ein "Getestet"-Post darüber verafssen.

      Löschen
  2. Ja, der Tisch sieht nicht ganz so geordnet-perfekt aus wie sonst. Aber schön zu sehen dass deine Tischdeko nicht immer aussieht wie einem Katalog entsprungen XD Und die Decke hat schon was schön Weihnachtliches, das ist die richtige Richtung!
    Und ich bin ja schon gespannt auf diese rot-grünen Törtchen, die sehen interessant aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bald ist Weihnachten. Ich werd mal "Tischdeko, Tischläufer etc" auf meine Wunschliste setzen. *g*

      Löschen
  3. Die hübschen Cranberry-Törtchen fallen sofort ins Auge! :)

    AntwortenLöschen