Donnerstag, 22. November 2012

Sieferts Baumkuchenspitzen



Abwechslungsreich geht es hier zu. Nach den Schmalznüssen kommen nämlich die Baumkuchenspitzen. Sehr lecker. Ich habe zwar nur die halbe Menge an gemahlener Tonkabohne drin, aber dennoch schmecken sie sehr gut.
In der Regel bereite ich Baumkuchen mit Marzipanrohmasse zu und so war ich neugierig, wie diese Variante wird. Ich habe sogar das Rezept für euch gefunden: KLICK

Ich kam gut klar mit der Anleitung und habe ein Drittel Rezept in einer 16er Form gebacken. Ich bekam sieben Schichten raus (zwei wurden etwas dick, also denke ich, sind auch an die neun Schichten drin).

Das Ausstechen sollte wirklich erst geschehen, wenn der Baumkuchen ganz ausgekühlt ist, sonst verziehen sich die Spitzen.


Ich habe die Baumkuchenspitzen mit einem Petit Four Ausstecher ausgestochen und mit einer Aprikosenglasur versehen. Nun war die Frage: Fondant oder Kuvertüre.
Ich wollte, dass die schöne Schichtung sichtbar bleibt und habe mich gegen einen Kuvertüre-Überzug entschieden. Andererseits mag ich Fondantglasur nicht, da sie das Gebäck sehr süß macht. Vor allem bei der kleinen Größe. So habe ich nur die Oberfläche mit einer Puderzuckerglasur versehen und diese dann mit typischen Petit Four Garnierungen versehen. Da ich schon sehr lange keine mehr gespritzt habe, sind sie nicht ganz so sauber geworden. Ist halt doch alles Übungssache.




Das Rezept hierfür steht im Buch "Weihnachtsbäckerei, Meine Backrezepte für die Weihnachtszeit" von Bernd Siefert vom Tre Torri Verlag.

Kommentare:

  1. *---* Baumkuchen~ jetzt hast du mir aber wirklich angefixt! Das probier ich mal!

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss schon sagen, sehr liederliche Dekoration ich bin ja wirklich entsetzt. Nee ich wäre froh, wenn ich sowas könnte *g*

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne Baumkuchen weder mit Tonkabohne noch mit Marzipan^^ Hihi und deine Spitzen sind wohl eher runde Häppchen geworden^^ Aber das mit ohne (alles klar ;)) Kuvertürenüberzug finde ich seeeeeehr gut....ich liebe den reinen Baumkuchenteig.
    Mein erster Gedanke war...hat sie die Deko selber gemacht!!! Wahnsinn....wie geht so was? Und dann schreibt se auch noch was von "nicht sauber"...bei dir piept es wohl ein bisschen^^ Sie sehen wunderhübsch aus dein Baumkuchenhäppchen mit runden Spitzen^^

    AntwortenLöschen
  4. Mhm, Baumkuchen... Traumhaft. Ich finde die Deko auch unheimlich gelungen, von den nachbearbeiteten Hochglanz-Kochbuchbildern nicht zu unterscheiden.

    AntwortenLöschen
  5. Diese Baumkuchen sind jetzt auch noch auf meine To-Do Liste gewandert =)

    AntwortenLöschen