Mittwoch, 6. November 2013

Felders Lektion 39: Schokoladen-Himbeer-Creme


Englische Creme kochen, mit Kuvertüre glattrühren und Himbeermark einrühren.
Das Ergebnis ist eine fruchtige Schokoladencreme. Wer Schokoladen mit Fruchtfüllungen mag, könnte Gefallen an dieser Creme finden. Ich mag solche Schokoladen nicht, weswegen mir die Creme auch nicht sonderlich zusagte.

Ich habe mich bei der Zubereitung nicht ganz an Felders Rezept gehalten, da meine Skepsis einfach zu groß war.
Im Rezept steht als Zutat Himbeermark. ich weiß nicht, was er für ein Himbeermark hat. Ich habe dafür einfach TK-Himbeeren genommen und püriert.
Nachdem Felder das Himbeermark eingerührt hat, mixt er das ganze mit einem Stabmixer durch und passiert nun die Creme, um die Kerne zu entfernen.

Ich habe schon öfter pürierte Himbeeren durch ein Sieb gestrichen. Es ist eine Heidenarbeit, da Himbeeren sehr viele Kerne enthalten. Wenn ich erst zum Schluss die Creme passiere, hatte ich nun Angst, dass ich viel zu viel Ausschuss erhalte, daher habe ich mein Püree wie gewohnt vorher bereits entkernt.
Ich nehme dazu zwei Siebe. Erst ein grobes, dann ein feines Haarsieb.

Felder gießt seine Englische Creme direkt auf die Kuvertüre. Auch hier habe ich es so gemacht wie ich es aus meinen japanischen Backbüchern gelernt habe. Ich habe die Creme durch ein Sieb auf die Kuvertüre gegeben.


Das getestete Rezept stammt aus dem Buch "Die hohe Schule der Patisserie" von Christophe Felder.
Die Buchvorstellung findet ihr HIER.

Kommentare:

  1. Hallo Kazuo, ich kann das mit den Himbeeren durchstreichen auch überhaupt nicht leiden. Es dauert ewig und an den Himbeerkernen war immer noch so viel "Resthimbeere". Bis ich einfach mal meine Flotte Lotte genommen habe und den Einsatz mit den kleinsten Löchern reingesetzt habe (ich glaube je 1 mm Durchmesser): Seither geht es ruckzuck und die Ausbeute ist auch sehr viel größer. Zwar flutschen ein paar der ganz kleinen Kerne durch, aber damit kann ich leben.
    Liebe Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erst mal gegoogelt, was Flotte Lotte ist. Aha. Das ist wirlich ein praktisches Teil. Danke für den Tipp.

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.