Sonntag, 21. Oktober 2012

Spritzgebäck mit Sesamfüllung


Ganz feines zartes Spritzgebäck mit einer Sesam-Masse in der Mitte. Eine wundervolle Kombination, die mich persönlich so begeistert hat, dass ich euch das Rezept in leichter Abwandlung nicht vorenthalten will.

Zutaten für ca. 50 Stück (1 Plätzchen hat einen Durchmesser von etwa 3,7 mm)

Füllung
35 g Sahne
25 g Reissirup
10 g Honig
30 g Vollrohrzucker
20 g weißer Sesam
20 g schwarzer Sesam

Mürbeteig
125 g weiche Butter
17 g Eiweiß
50 g Puderzucker
1 Prise Meersalz
Mark von 1/2 Vanilleschote
1 g Zimtpulver
150 g Mehl
2 g Weinstein-Backpulver

Backutensilien
Spritzbeutel mit 7er Sterntülle
Backblech mit Silikonmatte oder beschichtetem Backpapier belegt
Ofen auf 170°C O/U-Hitze vorgeheizt

Zubereitung

Füllung
Sahne mit Sirup, Honig und Zucker erwärmen, so dass sich der Zucker auflöst. Dann kurz aufkochen lassen.
Sesam einrühren und die Masse erkalten lassen.

Spritzmürbeteig
Butter mit Eiweiß, Puderzucker, Salz, dem Vanillemark und dem Zimtpulver cremig rühren.
Mehl mit Backpulver mischen und auf die Buttermasse sieben.
Mehl mit Schaber einarbeiten.
Teig in Spritzbeutel füllen und kleine Ringe aufspritzen.
In die Mitte der Plätzchen mit einem kleinen Löffel oder einer Messerspitze die Sesammasse füllen.
(Das war gar nicht so einfach.)

Plätzchen ca. 10 min backen.

Nach dem Backen die Plätzchen mit der Backmatte vom Blech auf ein Gitter ziehen und auf der Matte abkühlen lassen. Erst wenn sie gänzlich abgekühlt sind, von der Matte lösen. (Drei Stück sind bei mir gleich in meinem Mund verschwunden. Ähem.)


"Mama, darf ich jetzt?"

Das Originalrezept ist im Buch "Weihnachtsbäckerei, Meine Backrezepte für die Weihnachtszeit" von Bernd Siefert vom Tre Torri Verlag zu finden.

Dort wird statt Reissirup Glucosesirup verwendet und etwas andere Mengenverhältnisse bei der Füllung.
Auch fehlte wieder eine Größenangabe. Gut möglich, dass seine Plätzchen größer sind, denn nach seiner Angabe hätte ich nur ca. 30 Stück herausbekommen dürfen.
Auch hatte ich noch sehr viel Füllung über.

Kommentare:

  1. Hmmm, ich glaub die Frage was ich heute backen will hat sich erledigt.
    Und hey - wenn die Plätzchen kleiner sind kann man mehr essen, STückzahlmässig XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs Rezept!
      Die Plätzchen sind sehr lecker (auch wenn ich sie bisher aus Sesammangel nur pur Teig hab), und total zart! Ganz klasse, die kommen auf die Liste für die Weihnachtsplätzchen.

      Löschen
  2. Ich kann nur jedem empfehlen sie zu backen!
    Sie sind... bzw die die ich mit nach "Hause" genommen habe waren (sie sind nur bis zum Umsteigen gekommen... wo sie dann beim warten auf die U-Bahn vorwiegend in Klaus, der mich da abgeholt hat, verschwunden sind) XD... sehr lecker und fein. Wobei ich immer noch grübel ob mir ein Klassiker mit Sesam einfällt :)
    Die Konsitenz vom Teig ist wirklich wunderbar!

    lg Miri

    AntwortenLöschen