Samstag, 28. Juni 2014

Grünkernbratlinge mit Tôfusoße und Sprossen


Dieses Rezept ist angelehnt an das Rezept "Grünkernplätzchen mit Senfsprossenquark und Lachstartar" aus meinem Buch von Doris-Katharina Hessler. Am 25. Mai nahm ich es in Angriff und da es hierfür ein Request gab, stelle ich es mal vor.

Das Rezept ist für 6 Personen ausgelegt und aus der Grünkernmasse soll man sechs kleine Plätzchen formen, heißt es. Ich habe jedoch mehr als doppelt so viele herausbekommen (habe allerdings auch mehr Gemüse verwendet).

Zutaten

Grünkernbratlinge
200 g Grünkern
1 mittelgroße Möhre
100 g Knollensellerie (habe ich durch Kohlrabi ersetzt)
Salz
2 EL gehackte Schalotte
2 EL gehackte Petersilie
3 Eigelb
50 g Semmelbrösel

Senfsprossenquark --> Tôfusoße mit Sprossen
100 g Magerquark --> 100 g Tôfu
50 g Joghurt
2 EL milder Senf
1 EL Zitronensaft
2 cl Noilly Prat (habe ich weggelassen)
100 g Senfsprossen (ich habe eine Sprossenmischung verwendet, die anteilig Senfsprossen enthielt)
Salz
weißer Pfeffer

Lachstartar (weggelassen)
200 g Räucherlachs
Saft einer kleinen Zitrone
2 cl Noilly Prat
1 Bund Schnittlauch
weißer Pfeffer

Zubereitung

Die Grünkernkörner 3 - 4 Stunden oder über Nacht in reichlich Wasser einweichen, dann gar kochen.
Ich koche sie wie Reis im Reiskocher.

Möhre und Sellerie/ Kohlrabi in kleine Würfel schneiden. 1 min in Salzwasser blanchieren.

Grünkern (ggfs gut abtropfen lassen) mit den Gemüsewürfeln, Schalotten, Petersilie und Eigelb vermischen.
Mit den Bröseln binden (ich brauchte etwas mehr Brösel) und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quark /pürierten Tôfu und Joghurt verrühren und mit Senf, Zitronensaft und ggfs Noilly Prat abschmecken.
Beim Senfsprossenquark werden die Sprossen gleich dazugemischt, ich habe sie extra gereicht, da mein Kind mitaß. Dafür habe ich noch Schnittlauch untergemischt.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Räucherlachs fein hacken. Mit Zitrone, Noilly Prat und Schnittlauchröllchen vermengen und leicht mit Pfeffer würzen.

Aus der Grünkernmasse kleine Bratlinge formen und bei schwacher Hitze von beiden Seiten golden braten.

Bratlinge mit Tartar und Sprossenquark/ Tôfusoße servieren und mit ein paas Sprossen garnieren.

Quelle: Doris-Katharina Hessler, Naturküche für Genießer, Mosaik Verlag GmbH, München 1992
Hier geht es zur Buchvorstellung: KLICK

Kommentare:

  1. Dein Rezept hört sich super an. Wie ich sehe, hast auch Du das Sellerie gegen etwas anderes ausgetaucht ;-)

    Lieben Gruß
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, ja. Bin ja allergisch gegen Sellerie. Und da ich dem geschmacklich eh nichts abgewinnen kann, kaufe ich erst gar keinen. :-P

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.