Freitag, 2. März 2012

Tôfu-Donuts-Bällchen


Diese fritierten Tôfubällchen sind ein schnelles Oyatsu.
Auf dem Foto habe ich sie mit dem Hotcake Mix von Morinaga hergestellt. Sie hatten einen schönen Geschmack, doch ich fand sie einfach zu fettig. (Ich hatte Probleme mit der Hitze.)

Zutaten für ca. 20 Bällchen

150 g Seidentôfu
150 g Hot Cake Mix

Öl zum Fritieren

Wer keinen Hotcake Mix zur Verfügung hat, kann sich selbst welchen mischen:
140 g Hakurikiko oder Red Lotus Mehl
10 g Speisestärke
6 g Weinstein-Backpulver (ca. 1 1/2 TL)
30 g Zucker
1 g Salz
und dazu die gleiche Menge Seidentôfu nehmen.

Zubereitung:

Tôfu glattrühren und mit Hotcake Mix (oder dem selbst hergestelltem Mix) verrühren.
Mit Hilfe von zwei Teelöffeln Kugeln formen (der Teig sollte eine Konsistenz wie ein festerer Rührteig haben z.B. wie bei dem Gebäck Amerikaner) und diese in 170°C heißem Fritieröl ausbacken bis sie goldbraun werden.

Anm. Aufpassen, dass sie nicht zu viel Fett ziehen. Anschließend auf Küchenpapier gut entfetten.

Variationen:
1) Durch Zugabe von Matcha oder Kakao etc kann man die Geschmacksnuance verändern. Bei mir hat man den Matcha jedoch nicht herausgeschmeckt.

2) Man kann einen Teil des Hotcake Mix durch Shiratamako ersetzen:
100 g Hotcake Mix
150 g Seidentôfu
50 g Shiratamako
Shiratamako mit der Hälfte des Tôfu verkneten, restlichen Tôfu und Hotcake Mix einrühren.
Bei 170°C ausbacken, entfetten, dann mit Kinako-Zucker-Zimt bestäuben.

Kommentare:

  1. Die Matchabällchen sehen giftig aus^^ Ich liebe es wenn dinge durch Matcha giftig aussehen^^ Finde die Tierpicks niedlich^^ Sehr praktisch...man kann die Bällchen damit futtern und hübsch dekoriert sind sie auch noch^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, das habe ich mir auch gedacht. Was man hat, sollte man auch benutzen.

      Löschen
  2. JJAAAAA!!!! find die irgendwie voll cool!! und wie haben sie sonst geschmeckt? richtig eher wie gebäck? und wo ist dann der unterschied mit shiratamako?
    fragen über fragen ^_^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie schöne weiche japanische Donuts. Und leider zu fettig. Ich probier die nächsten mal im Backofen.
      Die Variante mit shiratako habe ich noch nicht probiert (Tôfu alle), aber heute kaufe ich mir neuen, dann wird das gleich getestet.

      Löschen
    2. hab grad welche im backofen gemacht. Schmecken zwar, aber irgendwie fehlt doch das gewisse etwas.
      Auf jeden Fall schmecken sie gut genug, um weiter zu experimentieren.
      Die mit Shiratamako sind lecker. Mochi Donuts.

      Löschen
    3. Ich habe andere Tofubällchen gemacht, mit Pankomehl und meine waren nicht fettig. Es ist wichtig, das Öl erst heiß werden zu lassen und dann die Holzlöffelprobe machen. Steigen Bläschen am Holzlöffel hoch, kann man die Bällchen in das Öl gleiten lassen. Ich habe im Wok frittiert und hatte jeweils 3 Bällchen gleichzeitig drin. Das Öl sollte nicht zu kühl werden durch Zugabe weiterer Bällchen, denn sonst ziehen sie Fett und werden nicht knusprig. Also habe ich es bei 3 Bällchen belassen im Wok. Ich habe zum frittieren Erdnussöl genommen.

      Löschen
    4. Danke schön, Maja, für den Hinweis.

      Löschen
  3. *__* Danke, Mari!! Vielen, vielen Dank fürs Posten! Yay! 20 Bällchen und nur 150g Seidentofu ... wow, dann habe ich gerade mal ein Sechstel von meinem Tofu verbraucht *gg*
    Supi, supi, vielen Dank nochmals! Dann weiß ich jetzt, wie ich die machen kann *freu* Wo kann man denn so einen Hot Cake Mix herbekommen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hotcake Mix gibt es in sehr gut sortierten japanischen Lebensmittelläden. Finger weg von dem thailändischen Mix, der schmeckt (mir) nicht.
      Ansonsten einfach selbst mischen. Cake flour oder Red lotus Mehl führen manche größere Asia Supermärkte.
      Sonst einfach Mehl Type 405 nehmen.

      Ich poste demnächst noch ein paar Oyatsu-Rezepte mit Tôfu. In deinem Buch müssten eigentlich auch jede Menge Tôfurezepte enthalten sein.

      Löschen
  4. wenn man keinen Matcha oder kakao dazu gibt, nach was schmecken die denn? Wie backteig der sonst bei Backbananen verwendet wird? Oder wie stell ich mir das vor *am Kopf kratz* Jeder braucht echt eine Mari zuhause :-)

    AntwortenLöschen
  5. Sie erinnern vom Geschmack her an japanische Donuts. Ich schreibe extra japanische, da mir die hiesigen viel zu fest sind. Die japanischen sind wie so vieles weicher.

    AntwortenLöschen
  6. ohh lecker! Und das Rezept ist auch einfach zu Hand haben!!
    *jetzt brauch ich nur noch Seidentofu*
    Das Rezept muss ich mir merken...*bekomm schon Hunger*
    Hotcake mix hab ich auch nicht...aber versuch mich dann mal an deine Anleitung:)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.