Sonntag, 25. März 2012

Matcha Chiffon Cake (März 2012)

抹茶シフォン

Das Rezept für diesen Chiffon stammt aus diesem Buch:


Das Buch stellt Chiffon-Rezepte von vier beliebten japanischen Cafés vor. Dieses ist vom Café Zelkova auf der Ginza.
Informationen zu einer geeigneten Backform findet ihr HIER.

Zutaten für eine Chiffon-Form von 17 cm (in Klammern für 20 cm)

4 g (7 g) Matcha
15 ml (25 ml) heißes Wasser
1/2 TL (1 TL) fein gehackte Sencha-Blätter
<10 g Sencha-Blätter zum fein Hacken>
2 (4) Eigelbe Gr. L
25 g (45 g) Zucker
2 EL Öl, das sind etwa 28 ml (50 ml)
20 ml/15 ml (40 ml/35 ml) Wasser
45 g (90 g) Mehl
3 (5) Eiweiße Gr. L
25 g (45 g) Zucker

Zubereitung:

Den Matcha in dem heißen Wasser klümpchenfrei verrühren. Abkühlen lassen.
Etwa 10 g Senchablätter im Mixer ganz fein hacken und davon die angegebene Menge abmessen.

Eigelb mit Zucker in eine Schüssel geben und cremig weiß schlagen.
20 ml (40 ml) Wasser hinzufügen und gut einrühren.
Öl zufügen und alles gut verrühren.
Zum aufgelösten Matcha 15 ml (35 ml) Wasser geben und nochmals gut verrühren, dann in die Eigelbmasse einrühren.
Das Mehl dazusieben und kurz einrühren. Die Masse muss klümpchenfrei sein.
In einer anderen Schüssel Eiweiße zuerst langsam schlagen, bis lauter Bläschen entstehen. Weiter schlagen, bis man ganz feine Bläschen erhält.
Zucker zufügen. Eiweiße zu 80% aufschlagen.

Etwa ein Drittel des Eischnees unter die Eigelbmasse rühren.
Dann nochmals kurz das restliche Eiweiß schlagen und dieses dann am besten in zwei Etappen unter die Eigelbmasse ziehen. Dabei die gehackten Senchablätter zufügen und unterheben.

Die Masse mit etwas Abstand an einer Stelle in die Form (die Form wird nicht gefettet!) fließen lassen. Oberfläche behutsam glatt streichen.

Im vorgeheizten Ofen bei 170°C etwa 40 min backen.

Den Kuchen verkehrt herum auskühlen lassen.
Wenn er ausgekühlt ist, kann man ihn wieder umdrehen. Aus der Form lösen und in Stücke schneiden.

Kommentare:

  1. Ich glaube ich weis was Klaus übernächste Woche macht XD
    Der ist sehr schön geworden liebe Mari :)

    AntwortenLöschen
  2. Sieht "interessant" aus.Irgendwie fehlt mir ein wenig das typische grün des Matcha ?!? Ist aber trotzdem bestimmt lecker :-)

    Viele Grüße
    Florian
    www.matcha.de

    AntwortenLöschen