Mittwoch, 19. November 2014

Schokoladen-Johannisbeerkuchen


Eigentlich bin ich kein Fan von Schokolade und Frucht. Aber diesen Schokoladen-Johannisbeerkuchen mag ich sehr und auch Sohn und Mann mögen ihn, weshalb er ruckzuck aufgefuttert war.^^

Manchmal passiert es, dass ich erst gar nicht zum Fülllen komme, weil die Männer den Schokoladenboden einfach so aufnaschen (na gut, ich ebenfalls :-P).


Und neulich habe ich den Boden gebacken ohne mit der Absicht, ihn zu füllen. Dann habe ich ihn aber doch halbiert und ihn mit Johannisbeergelee bestrichen, weil der Boden ein paar Minuten zu lange im Ofen war, wie ich fand.


Zutaten für eine Springform von 18 cm Durchmesser
(für eine 26er Form die Mengen verdoppeln)

Boden
62 g Zartbitter-.Schokolade
50 g Butter, weich
50 g Zucker
2 Eier
75 g gemahlene Haselnüsse
40 g Mehl
10 g Kakaopulver
1 TL Weinstein-Backpulver

Füllung
250 g rote Johannisbeeren
100 ml Johannisbeersaft
1 EL Zucker (für die Johannisbeeren)
100 ml Sahne
1 TL Vanillezucker (für die Sahne)

1 EL Puderzucker (zur Ausgarnierung)

Zubereitung

Backofen auf 180°C vorheizen.
Form fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen.

Die Schokolade klein hacken und im Wasserbad zum Schmelzen bringen.
Butter cremig schlagen, Zucker zugeben und weiß-cremig schlagen.
Eier trennen.
Die Eigelbe nach und nach in die Butter-Zucker-Masse einrühren.
Die geschmolzene Schokolade dazugeben und einrühren.
Die Nüsse einrühren.
Mehl, Kakao und Backpulver mischen.
Eiweiß zu steifem Schnee schlagen.
Mehlgemisch auf die Schokoladenmasse sieben.
Das Eiweiß daraufgeben und alles behutsam vermengen.
Die Masse in die vorbereitete Form geben, glätten.

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C O/U-Hitze ca. 25 min backen.

Kuchen abkühlen lassen.
Dann quer das obere Drittel abtrennen und den Deckel zerkrümeln.

Johannisbeeren waschen, trocken tupfen und von den Stielen zupfen.
Den unteren Boden mit dem Johannisbeersaft (man kann auch Crème des Cassis nehmen) beträufeln.
Die Johannisbeeren auf dem unteren Boden verteilen. Mit dem Zucker bestreuen.
Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. Auf den Johannisbeeren verteilen.
Den Kuchen mit den Kuchenkrümeln bedecken und auch den Rand mit Krümeln versehen.
Krümel fest andrücken.
Den Kuchen zum Durchziehen für etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
(Bei Zeitnot kann man ihn aber auch sofort verzehren.)
Vor dem Servieren mit Puderzucker überstäuben.


 Quelle: Backen köstlich wie noch nie von GU

Kommentare:

  1. Sieht lecker aus, aber ich glaube ich bin eher ein Fan der schlichteren Variante nur mit Himbeer-Konfitüre ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, genau die Kombi (Schoko-Himbeere) mag ich nicht so. Schon komisch. Schoko-Himbeere nein, aber Schoko-Johannisbeere ja. *am Kopf kratz*

      Löschen
  2. Bin jetzt seit einigen Wochen fleißige Leserin deines Blogs und finde ihn echt spitze. Die Rezepte und die dazugehörigen Bilder sind immer wieder spannend. Weiter so ;)

    Gruß.
    Josie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank. Das zu lesen freut mich wirklich sehr.

      Löschen
  3. Wow, sieht der gut aus. Ich überlege gerade wie ich den am Besten veganisieren kann :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde statt der 2 Eier wohl 3 EL Apfelmus nehmen und 10 g Ei-Ersatz-Pulver verrührt mit 40 ml Wasser. Und 1 TL mehr an Backpulver. Also 2 TL. :-)

      Löschen
    2. Danke, das klingt gut. So werde ich es probieren.

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.