Montag, 9. März 2015

Wochenrückblick 2.3.–8.3.

Montag, der 2. März 2015

Ein neuer Monat hat begonnen und da ich nun mein Buch "Oyatsu von Cookpad" durch habe, steht natürlich die Frage an, welches Buch ich mir als nächstes vornehme.
Ich stöbere durch meinen Schrank. Einige Bücher hatte ich schon angefangen, andere wollte ich mir dieses Jahr auf jeden Fall noch vornehmen.
Die Entscheidung ist gar nicht so einfach. Während ich nebenbei darüber nachdenke, widme ich mich meinen Japonais Schnitten, die ich am Sonntag eingesetzt hatte.
Und hier ist sie:

Die Japonais, nach einem Rezept des Patissiers Eiji Misaki


Und nun verkosten. Wow. Die schmeckt ja fantastisch. Nicht gerade ein Leichtgewicht, aber wirklich sehr köstlich.^^

Ich habe nur ein Problem. Ich vertrage sie nicht. Wahrscheinlich reagiere ich auf die weißen Bohnen, die in dem Kuchen stecken. :-(

Dann gibt es noch Jasmintee Mârâkao:


Mmh. Die kann ich essen. Und schwupps sind zwei vernascht.^^

Ich habe die letzten Tage ja verstärkt darauf geachtet, was ich esse und worauf ich reagiere.
Dabei habe ich festgestellt, dass ich mit sehr großer Wahrscheinlichkeit auf Johannisbrotkernmehl reagiere. Ein Löffel Eiscreme, Joghurt oder fertige Salatsauce, die Johannisbrotkernmehl enthalten, reicht bereits und schwupps bläht sich mein Bauch zu einem Ballon auf. Echt krass.
Beim Japonais Kuchen, der ja nun kein Johannisbrotkernmehl enthält, tippe ich auf die Bohnen. Allerdings habe ich bei den Wagashi in Japan, die ja meist Bohnenpaste enthalten, keine so großen Probleme gehabt.
Das Suchen ist also noch nicht vorbei, aber immerhin kommt langsam Licht ins Dunkel. :-)

Dienstag, der 3. März 2015

Da es mir nicht vergönnt ist, die Japonais Schnitten zu essen, gebe ich sie meinem Mann zur Arbeit mit. Er und seine Kollegen essen diese mit Begeisterung auf. Da freut man sich doch. ^__^

Mit den Japonais Schnitten habe ich mein zweites Heft aus der Reihe "mit Patissiers Cake & Dessert herstellen" durch und nehme nun das dritte in Angriff. ^^
Fromage Cuit, ein Käsekuchen. Hatte ich ja schon lange nicht mehr. ^_-
Der Käsekuchen ist eine echte Überraschung. Ich bin ja kein großer Esser und in der Regel reicht es mir, ein kleines Stück zu essen, um meine Neugier und Probierlust zu befriedigen, aber bei diesem Kuchen MUSSTE ich einfach ein zweites Stück essen. Und da mein Mann Aprikosen nicht mag und mein Sohn Kuchen mit Stücken ablehnt, war ich ausnahmsweise mal froh, dass ich diesen Kuchen ganz alleine aufessen konnte.


Mmh. Alles für mich. ^_________^

Nachmittags gehen wir wieder zum Judo.
Ich beobachte Kazu, wie er sich vor dem Training schon auf die Matte stürzt und mit den anderen Kindern rumbalgt.
Ich muss an die erste Zeit denken. Da stand er noch scheu am Rand und traute sich nicht. Dafür war er konzentriert beim Training und hat seine Übungen sauber gemacht.
Ich freue mich, dass er mittlerweile aus sich herausgekommen ist, stelle aber auch fest, dass er nun viel unkonzentrierter ist und Quatsch macht. Genau wie die anderen Kinder. *g*
Jede Medaille hat zwei Seiten. :-P

Nun, damit er selbstbewusster wird im Umgang mit anderen Kindern und mehr aus sich rauskommt, dafür haben wir ihn schließlich beim Sport angemeldet. :-)

Bis zum Abend ist der halbe Fromage Cuit aufgenascht. :-P

Mittwoch, der 4. März 2015

Backpause. Physiotherapie. Kontrolltermin für Kazus Zahnlücke beim Zahnarzt.
Fromage Cuit futtern. :-P

Donnerstag, der 5. März 2015

Ich habe mich entschieden, Kazus Wunsch nachzukommen und Donuts zu backen.^^
Allerdings werde ich sicher das Donuts-Backbuch nicht in einem Rutsch durchbacken können. Da fehlt dann doch die Abwechslung. Mal sehen, was sich da machen lässt.^^

Ich beginne mit dem ersten Rezept, den Cookie Donuts, old fashion type. In Japan mochte ich früher die Old fashioned von Mr. Donuts am liebsten. Daher bin ich sehr gespannt.


Juppie, die schmecken wirklich so, wie ich sie in Erinnerung habe. Lecker. *freu*
Und auch die Testesser geben mir ein "Daumen hoch". :-D

Freitag, der 6. März 2015

Gleich in der Früh geht es zur Physiotherapie. Meine letzte. Der Therapeut zeigt mir noch ein paar Übungen für zu Hause und gibt mir noch wertvolle Ratschläge.
Ich denke, mein Knie wird schon wieder.^^
Und dass ich bestimmte Sportarten nicht mehr ausüben darf, hey, es gibt Schlimmeres.
Z.B. nicht mehr backen zu können. *g*

Und das kann ich zum Glück noch und lege, wieder zu Hause, gleich los mit dem glutenfreien Poundcake.

Und dann gibt es wieder Donuts. Old fashioned in leichter Variation des Teigs.


Auch gut, aber die ersten fand ich besser.

Nach dem Kindergarten gehen wir zum ersten Mal wieder auf den Spielplatz nebenan.

Samstag, der 7. März 2015

Da ich letztens vergessen hatte, den Souffle Fromage (Cheesecake) zu fotografieren, den aber posten möchte, backe ich heute früh schnell wieder einen. Manchmal ist es schon ganz gut, das Fotografieren zu vergessen. :-D


Denn mir (und meinem Mann) schmeckt er, nur Kazu spricht das Äußere gar nicht an. Er möchte nicht einmal probieren.

Dafür langt er nachmittags bei den Donuts zu. Die Kakao-Variante ist heute dran.


Nun, die sagen mir wiederum nicht so zu. Ich mag die hellen lieber.^^

Außerdem arbeite ich noch meine Nachbackliste ab, die es ja auch noch gibt. :-P
Ich backe eine kleine Testmenge Abricotines, die ich bei Maren gefunden habe. Sehr fein. Die werde ich zu Ostern backen.^^


Heute habe ich darüber gestaunt, dass Kazu die Knoblauchsoße mochte, die ich zum nicht besonders gut geratenen Steak gereicht habe. Mir schmeckt sie auch. Nur mit Fleisch braten habe ich so meine Schwierigkeiten. Vielleicht sollte ich statt einem Patisseriekurs lieber einen Fleisch-Kochkurs belegen?
Ich merke schon, der Weg zur veganen Lebensweise ist noch sehr, sehr lang.

Sonntag, der 8. März 2015

Ich benötige wieder Graham Crackers und bereite die Teige, neugierig wie ich bin, nach drei Rezepten zu.
Die Graham Crackers nach einem Rezept aus dem Buch "Flache Kuchen" schmecken mir gar nicht.
Die anderen beiden Rezepte sind mir bekannt, aber ich wollte mal den direkten Vergleich haben.
Zum einen die Graham Crackers nach joyofbaking, zum anderen die noch nicht geposteten Graham Crackers nach SmittenKitchen.

Die ersten Crackers sind fertig und kommen gleich bei einem Baked Cheesecake zum Einsatz.
Dieser muss erst einmal abkühlen.

Es ist wundervolles Wetter. Und so fahren wir zu dritt zum Potsdamer Platz.
Ein wenig schlendern und die Sonne genießen, dann geht es (trotz schönen Wetters ^^;;) ins Kino.
Wir schauen uns den Film "Baymax" an. Ein wirklich schöner Film, der uns allen gefällt.
Kazu mampft glücklich seine geliebten Popcorn und genießt Kino, wie auch den Tag mit Mama und Papa. :-D

War bei euch das Wetter auch so schön? Und wie habt ihr den Tag verbracht?
Auf jeden Fall wünsche ich euch allen eine schöne neue Woche!

Kommentare:

  1. Liebe Mari,

    die Japonaise würde ich ja zu gerne auch probieren. Sie sieht wirklich lecker aus!
    Fritierst du deine Donuts oder hast du eine Form zum backen?
    Ich hab übrigens vorgestern den direkten Vergleich bei den Apfeltaschen gemacht, indem ich eine Seite mit Panko und die andere Seite ohne Panko gemacht hab. Nach dem Backen hab ich die Apfeltaschen dann nicht quer, sondern längs halbiert, sodass mein Freund und ich von beiden Teilen was hatten. Uns ist aufgefallen, dass die Apfeltasche mit Panko etwas voller wirkt, also von der Füllung her. Aber die Knusprigkeit wird nicht sonderlich beeinflusst, insgesamt rundet das Panko die Füllung also ab ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Donuts werden fritiert. Die Donuts, die gebacken werden, kommen noch. :-D
      Danke schön für den Apple Pie Vergleich. Ich finde ja so etwas immer sehr, sehr spannend.

      Löschen
    2. Ich weiß, deswegen hab ich es auch extra berichtet ;)

      Löschen