Donnerstag, 26. März 2015

Easter Egg Melonpan イースターエッグのメロンパン


Nun, ich gebe zu, etwas Fantasie ist vonnöten. Das auf dem Foto soll nämlich ein Osterei sein. :-D

Eigentlich ist es ja ein Melonpan (--> Rezept), die normalerweise so aussehen:


Melonpan sind in Japan sehr beliebt. Sie bestehen aus einem flauschigen Hefeteig und haben außen eine knusprige Mürbeteigkruste.
Die Melonpan haben geschmacklich nichts mit Melonen zu tun. Woher der Name kommt ist nicht 100%ig geklärt. Es wird vermutet, dass sie von der Optik her an Melonen (Cantaloupe) erinnern.

Ich habe die Melonpan nun abgewandelt, sie als Osterei geformt (es zumindest versucht *g*) und ihnen bunte Streifen verpasst.
Da die bunten Streifen mit Fruchtpulver und Matcha gefärbt sind, bekommt das Brötchen noch abwechslungsreiche Geschmacksnoten.
Uns hat das richtig gut gefallen. :-D

Zutaten für 6 Stück

Mürbeteigkruste:
50 g Butter, Zimmertemperatur
55 g Zucker
30 g Ei
120 g Mehl 405
1/3 TL Backpulver

Matcha
Erdbeer-Fruchtpulver
Himbeer-Fruchtpulver
Vanille nach Belieben

Hefeteig
200 g Mehl 550
5 g Trockenhefe
26 g Zucker
4 g Magermilchpulver
30 g Ei
96 g Wasser (die Temperatur sollte um die 37°C liegen) 
16 g Butter, weich
3 g Salz

Zucker


Zubereitung

Mürbeteig
Butter weich kneten. (Ich lasse die Butter Zimmertemperatur bekommen und arbeite dann mit einem kleinen Spatel.)
Nach und nach Zucker einrühren, bis die Masse weiß cremig wird.
Das Ei verrühren und nach und nach einrühren.
Mehl und Backpulver mischen und auf die Masse sieben. Mit dem Spatel alles zuerst zu Streusel vermengen, und diese dann zügig zu einem Teig verkneten. (Man knetet nur so lange, bis gerade so die Bindung da ist.)

Einen Teil des Teigs mit Matcha vermengen, einen mit Erdbeer-Fruchtpulver und einen mit Himbeer-Fruchtpulver. Einen Teil ungefärbt lassen oder mit Vanille aromatisieren. Natürlich kann man auch andere Fruchtpulver verwenden.
Die Teigstücke einzeln in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank ruhen lassen.

Hefeteig
Alle Zutaten abwiegen und bereit stellen. Die weiche Butter mit dem Salz verrühren.
Das Mehl in eine große Schüssel sieben.
Hefe, Zucker, Milchpulver hinzufügen und alles mit einem Schneebesen vermengen.
In die Mitte eine Mulde formen.
In die Mulde das Ei und das lauwarme Wasser geben.
Mit den Knethaken bei höchster Stufe die Flüssigkeit mit dem Mehl in der Mitte verrühren und nach und nach den Rand mitnehmen. Wenn das ganze Mehl eingearbeitet ist und man einen homogenen Teig hat, die gesalzene Butter dazugeben und einarbeiten. Anfangs schmiert es, das gibt sich aber nach einer Weile wieder.
Etwa 5 min mit den Knethaken aktiv durchkneten, bis er schön elastisch ist.
Aktiv bedeutet, dass man nicht nur die Knethaken reinhält, sondern diese und auch die Schüssel bewegt, so dass der Teig richtig schön geknetet und gefaltet (stretch & fold) wird. 

Teig aus der Schüssel nehmen, den Boden der Schüssel leicht mehlen, Teig zu einer Kugel formen und wieder in die Schüssel setzen. Mit einem Tuch abdecken.
Den Teig gehen lassen. Ich lasse ihn bei Zimmertemperatur auf meinem Küchentisch um die 50 min gehen, bis er schön hochgegangen ist.


Teig aus der Schüssel nehmen, platt drücken und so entgasen.
Teig in sechs gleich große Stücke teilen (geht am besten mit Hilfe einer Waage) und diese zu Kugeln formen.
Abdecken und 10 min ruhen lassen.




Nun den Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen. 

Frischhaltefolie auf der Arbeitsplatte ausbreiten. Kleine Stücke gefärbten Teig abnehmen und zu Rollen formen. Auf der Folie platt drücken. Dabei am besten gleich eine Eiform im Kopf haben.


Das "Ei" mit Folie abdecken und mit einem Rollholz nochmals glätten, so dass sich die Streifen miteinander verbinden.


Den Teigling entgasen und zu einem Osterei formen. Auf das bunte Ei mittig auflegen.


Überschüssige Mürbteigkruste abschneiden.
Anm. Die abgetrennten bunten Streifen fallen auseinander und können so wieder der jeweiligen Farbe zugeführt werden.


Den Hefeteig nun mit dem Mürbeteig zu 2/3 umschließen.


Mit der Mürbeteigseite in Zucker wälzen.


Nachformen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.


Noch einmal etwa 30 min gehen lassen.

Im vorgeheizten Ofen bei 210°C O/U-Hitze ca. 9 min, dann weitere 7–8 min bei 160°C backen.







Ostern ist das Fest, an dem die Auferstehung Jesu gefeiert wird. Ich muss bei Ostern auch immer an Neuanfang denken und das Ei steht schließlich für den Anfang. Und bunt muss es sein, denn es ist Frühling und wir sehnen uns alle nach Farben.

Daher ist dieses Easter Egg Melonpan meine Osterkreation, die ich bei Claras Event "ich back's mir im März - Osterrezepte" einreiche.

ichbacksmir tastesheriff



Kommentare:

  1. Ich find deine Ostereier super! Und natürlich erkennt man die als solche! Das Melonpan steht jetzt auf alle Fälle mal ganz hoch auf meiner Nachbackliste!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön. :-)
      Ich bin gespannt, in welcher Form du sie bäckst. Mein Sohn mag ja die Schildkröte am liebsten. :-D

      Löschen
  2. Liebe Mari,
    wow, das klingt ja toll! So etwas habe ich ja noch nie gesehen - wirklich ein Hingucker!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah, vielen Dank. Melonpan sind typisch japanisch und Ostereier typisch westlich. Wahrscheinlich bin ich die erste, die beides zusammengebracht hat. :-D

      Löschen
  3. Hallo Mari und Kazuo!
    Aaaaaah voll schön...ich liebe Sie jetzt schon!!!
    Wird nachgemacht, trotz des Aufwandes....
    DANKESCHÖN

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön Mareike. Freut mich riesig, dass sie dir gefallen. Ja, zugegeben, ein wenig (?) Aufwand war das schon mit den Streifen. Punkte wären wohl einfacher gewesen.
      Aber das Herstellen hat voll Spaß gemacht. :-D

      Löschen
  4. Hi Mari,
    das Rezept klingt total interessant - fluffiger Hefeteig in knuspriger Mürbteigkruste. Die Eierform hätte ich auch erkannt :-)
    Liebste Grüße zu Dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Eierform hat mich einige Mühe gekostet, weil der Hefeteig ja noch aufgeht.
      Melonpan sind wirklich lecker. Mein Lieblingsbrötchen als Kind. :-)
      Fühl dich gedrückt!

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.