Sonntag, 15. Januar 2012

Üben fürs Frühlingsfest

Zum Frühlingsanfang (den ich jedes Jahr besonders begehe) möchte ich dieses Jahr ein paar Wagashi reichen. Und da ich dieses Jahr sogar einen besonderen Gast da haben werde, möchte ich natürlich, dass die Sachen besonders gut werden. Dazu kam, dass ich noch Dômyôjiko (ein spezielles Reismehl für Mochi) im Schrank hatte, dass aufgebraucht werden musste.
Also beschloss ich kurzerhand, Sakura mochi zu fertigen.
Dazu muss ich gestehen, dass ich bisher mit der Herstellung von Wagashi nicht viel am Hut hatte und daher eine echte Anfängerin bin. (Jedoch kenne ich einige wagashi aus Japan und weiß zumindest, wie sie schmecken sollten.)
In unserem Japanurlaub 2010 (oh, ich muss ja noch die Fotoserie fertig machen) habe ich mir ein Wagashi Buch für Anfänger gekauft, das mir nun bei meinen ersten Sakura Mochi zu Rate stand.


Fazit: Die Mochi sind weich und super lecker und erhalten ihr Aroma vor allem durch die Kirschblätter.
Nichtsdestotrotz verträgt der Mochireis ein paar Tropfen Sakura-Essenz und auch ein wenig Kirschblütensirup schadet sicherlich auch nicht.
Ich nahm 30 g fertigen Mochireis und 15 g Koshian, was gut passte, fand ich.
Zum Glück ist meine Mutter von Ende Januar bis Anfang März in Japan und so kann ich sie bitten, mir Nachschub an Zutaten mitzubringen.^^


Ich habe heute drei Stück davon vertilgt. Mjam.
Edit: 4!

Kommentare:

  1. ohh wie toll!!! und ich beneid immer alle die richtige wagashi essen können! T.T möcht ich auch so gerne!^^
    hast du die kirschblätter und den sirup von deiner mutter bekommen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die eingelegten Kirschblätter habe ich letztes Jahr von Amatô bekommen. Den Sirup habe ich online hier gekauft:
      http://www.bluetengenuss.com/shop/article_0070/BIO-Bl%C3%BCtensirup%3Cbr%3EKirschbl%C3%BCte%2C-Japanische%3Cbr%3E%28250-ml%29.html?shop_param=cid%3D127%26aid%3D0070%26

      Löschen
  2. Sakura Mochi *augenstrahl, glitzer, fast rausfall* sakura-essenz, sakura-sirup....mari du machst mich fertig! Ich hab noch selbst gemachten Kirschblütenlikör hier, magst du ein fläschchen abgefüllt haben? schmeckt nach mandellikör mit kirscharoma...echt lecker...kirschblütensirup selber machen hatte leider nicht geklappt;_(.
    ich muss nach japan ziehen...

    AntwortenLöschen
  3. oh ähm wann ist denn frühlingsanfang??? das ist doch immer ende märz...oh da bin ja ich da...*uuuuuuiiiii* *freu* *hüpf* ....mochi ganz viel mochi für mich^^ *jetzt noch mehr *augenglitzer*
    Soll ich dir da ein fläschchen mitbringen? kannst ja probieren ob er dir zusagt...mach im mai dann eh wieder neuen likör, hatte nämlich echt gut funktioniert^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frühlingsanfang ist dieses Jahr am 20.3.2012.^^
      Likör ... klingt nach Alkohol. Trinken kann ich den also nicht. Hab doch eine Alkoholallergie. Keine Ahnung, ob man den zum Backen nehmen kann oder ob der nicht zu schade für ist.

      Löschen
    2. Hmm kannst du in cremes/puddings o.ä. auch keinen alkohol machen? also wenn er nicht durgebacken wird? weiß nicht wie intensiv er sein aroma behält wenn man ihn backt^^ noch nicht getestet...
      Na ich bring dir ein fläschchen mit und wenn es nichts ist dann auch nciht schlimm, mach ja wieder likör^^ noch hab ich genug...war viel zu sparsam mit dem verbrauch

      Löschen
  4. Meine Lieblingsmochis, sind die einzigen von denen ich Tonnen essen könnte und die Konsistenz liegt mir auch mehr. Ich will die probieren!!! :(((

    AntwortenLöschen
  5. awww ich will auch mal sowas essen q.q die sehn lecker aus, wie schmecken die denn? bzw nach was genau, kann man da eine geschmacksrichtung zuteilen? o.o

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab Sakur Mochis noch nei probiert abers ie sehen ja wahnsinnig schöna us... Durch diesen Sirup schmecken sie dann nach Kirsche? Wie schmecken Kirschblätter? ö.ö

    Awww... ich will auch ._. Ich meine uhm.. möchte ^-^

    AntwortenLöschen
  7. Kann gar nicht sagen nach was sie schmecken, so einen Geschmack hatte ich zuvor noch nie auf der Zunge. Sehr lecker, ein wenig fruchtig. Kirschblätter hab ich nicht gemocht, du isst da halt echt ein Blatt. Ich ess es also lieber immer nicht mit.

    AntwortenLöschen
  8. Deine Mochi sehen sehr lecker aus. Ich habe mal Kirschblüten eingelegt. Diese hatten dann ein leichtes Mandelaroma. Ich könnte mir daher vorstellen diese als Ersatz für das Blatt zu nehmen. :) Bin gerade am Überlegen ob man auch Apfel nehmen könnte zwecks Likör oder Sirup?? o.O

    AntwortenLöschen