Sonntag, 25. Dezember 2011

Gesegnete Weihnachten

Samstag, der 24. Dezember 2011

Ich bin etwas verschnupft, fühl mich aber ganz gut. Also gut, wo fange ich an?

Das Wichtigste ist, zur Apotheke, die bestellten Sachen abholen und dann das Gemüse einkaufen.
Ich brauche auch frisches Kabeljaufilet für den Eintopf und frische Himbeeren für meine Törtchen.
Wo gehe ich hin? Ich habe wenig Vertrauen in das Angebot von Kaufland. Am liebsten würde ich alles im Frische-Paradies kaufen. Die haben eine sehr gute Qualität, vor allem frischen Fisch und auch ausgefallene Sachen, die als Geschenke in Frage kämen. Aber die haben auch stolze Preise. Deren Kunden haben mit den Preisen sicherlich keine Probleme, denn vor dem Laden parken fast nur Luxusschlitten.
KaDeWe. Berlins Kaufhaus Nr.1. Auch dort gibt es guten Fisch und dort finde ich bestimmt was mit Micky Maus. Allerdings mag ich da kein Gemüse kaufen, weil es mir zu teuer ist. Und zum KaDeWe bin ich lange unterwegs. Seufz.
Ich beschließe, zum real im Gesundbrunnencenter zu fahren. Das ist riesengroß und in der Regel haben die auch eine große Auswahl. Und es gibt auch Bekleidungsgeschäfte.

Während ich in der Bahn sitze, wird der "Notfallplan" erstellt. Mein Schwager Richard bekommt etwas Pikantes zu knabbern (er mag nichts Süßes) als Gutschein und wenn ich das nächste Mal bei meiner Schwester zu Besuch bin, bringe ich etwas Schönes zu Essen mit.
Mein Papa bekommt seinen Bilderrahmen ebenfalls nächste Woche. Akiko laden wir zum Brunch ins Kopps ein.
Das mit dem Fisch lasse ich sein, der Eintopf wird vegetarisch. Und Kazu bekommt so viele Geschenke, da wird er es sicherlich verschmerzen, wenn er kein Micky-Hemd bekommt.
Wenn ich keine Himbeeren bekomme, muss ich halt auf tiefgekühlte zurückgreifen, auch wenn die immer so saften.
Probleme beseitigt.

Jetzt geht es mir besser. Bleibt nur noch zu hoffen, dass ich mein Gemüse bekomme. das "Real" lässt mich nicht im Stich und ich bekomme alles was ich brauche und sogar in der Qualität, wie ich es wollte. Nur frische Himbeeren hatten sie nicht da. Dafür frische Erdbeeren. Argh. Die brauche ich jetzt nicht, auch wenn Cori immer noch auf ihre Weihnachtstorte wartet. ^^;; ähem. Verzeih.

Ich komme an einem H&M vorbei. Hatten die nicht auch Kinderbekleidung? Ich betrete den Laden mit wenig Hoffnung und erblicke: Micky!

Oh! Ah! Lieber Gott, ich danke dir! Unglaublich. Es ist zwar ein Schlafanzug, aber ich bin nicht wählerisch. Hemd ist Hemd. Der Schlafanzug gefällt mir gut und Kazus Größe ist auch vorrätig.
Juppie! Ich bin so glücklich über diesen Fund. Hoffentlich freut sich Kazu! Ich freu mich jedenfalls riesig. ^__^

So, schnell wieder nach Hause. Ich muss noch Mittagessen kochen. Der Froster hilft mir dabei. ^_-

Dann müssen die Törtchen aus dem Froster genommen und ausgarniert werden.

Zeit für den Mittagsschlaf. Leider will Kazu partout nicht vom Papa ins Bett gebracht werden. Also lege ich mich zu ihm hin. Ein paar Minuten Entspannung werden mir auch gut tun. Zum Glück ist Kazu sehr müde und schläft schnell ein.
Jetzt aber schnell. Was Nettes anziehen und Tisch decken. Schon klingelt es. Fabians Eltern sind da. Meine Schwiegermutter hilft mir beim Tisch decken.


Vorne im Bild: Der vegane Käsekuchen, dahinter der Plätzchenteller mit den Müsliplätzchen, den Haferflockenkeksen und den Mohnmakronen. Dann folgen die Yuzu-Plätzchen und die Vanillekipferl, dahinter ein Teller mit Kaffee-Chiffon-Cake und schließlich die Pfirsichpyramiden mit Himbeeren.

Es klingelt wieder. Meine Freundin Elisabeth ist da. Ich traf sie gestern zufällig und als sie erzählte, dass sie Heiligabend alleine zu Hause ist, weil ihr Mann arbeiten muss, lud ich sie spontan zu uns ein.

Akiko schickt uns eine SMS, dass sie jetzt erst losfahren. Daher beschließen wir, schon anzufangen.

Die Pfirsichpyramiden sind unglaublich lecker.


Alle sind begeistert und ich selbst bin auch überrascht, wie gut sie schmecken. Und ich dachte, die Yuzu-Törtchen wären nicht zu toppen.
Ich mache ganz schnell vom Anschnitt ein Foto.


Der Käsekuchen von vegan und lecker  ist viel zu weich geworden.


Ich hatte arge Probleme beim Joghurt auspressen. Er schmeckt zitronig frisch nach Joghurt, aber leider nicht wirklich nach Käsekuchen. Aber einen zweiten Versuch ist er allemal wert.

Die Vanillekipferl und die Yuzu-Plätzchen kommen ebenfalls sehr gut an.


Aber auch der andere Plätzchenteller und natürlich wie immer der Chiffon erfreuen sich großen Zuspruchs.

Ich bin erleichtert, dass es allen schmeckt und meine Törtchen so schön geworden sind.
Gerade als wir fertig sind und Tobias die Geschenke aufmachen darf, klingelt es und wir begrüßen Akiko und ihren Onkel.

Wunderschöne Geschenke liegen unter dem Weihnachtsbaum. Kazu bekommt ein paar neue Teile für seine Brio Eisenbahn geschenkt und sogar ein Auto-Transporter ist dabei. Den hat ihm die liebe Josi geschenkt. Ich war total baff, als er das Geschenk öffnete. Vielen lieben Dank!


Leider war Fabian nicht umsichtig genug und so bekam ich nicht mit, als Kazu mein Geschenk aufriss. Dabei hätte ich so gern gesehen, ob und wie er sich beim Anblick des Micky Hemds freut. Aber so viel, wie ich mitbekam, schien das der Fall zu sein. Trotzdem bin ich etwas enttäuscht. Mein Mann sammelt diese Weihnachten Grummelpunkte. :-( Echt mal. :-P


Auch ein schönes Spiel hat er bekommen. Ein Hammerspiel, mit dem man bunte  Plättchen auf Kork festnageln kann. Und ein Buch von seiner Patentante: "Wie Findus zu Petterson kam".
Nicht zu vergessen das neue Spielzeugregal, was Fabians Eltern für ihn besorgten.


Auch ich habe schöne Sachen bekommen. Backformen *_*, ein veganes Kochbuch, Tee und leckere Schokolade. Und natürlich den Ofen.^^

Hm, Moment, ich mach mal Fotos.

Der Ofen:


Dazu gab es von Fabian noch eine kleine Kastenform (rechts im Bild), die ich mir gewünscht hatte.


Und noch eine ganz, ganz wundervolle von Josi. (Im Bild links) *_* Die ist von Städter und so toll.
Ich habe schon lange nach so einer Form mit diesen Maßen gesucht. Josi, du bist so ein Schatz! Vielen lieben Dank!

Von Fabians Eltern:


Eine Pastetenform (auch ganz toll *_*) und milchfreie Zartbitter-Köstlichkeiten (lecker).

Von Akiko gab es das vegane Kochbuch, das ich mir gewünscht hatte.


Und dazu eine schöne Karte:


Ich bzw wir haben übrigens noch eine schöne Karte bekommen.


Und zwar von Manu. Ist die Micky Maus nicht toll?
Herzlichen Dank!

Von Akikos Onkel gab es übrigens noch zwei Sorten schönen Tee:


Wir quatschten noch eine Runde und dann bereitete ich das Abendessen zu: Yosenabe.

Elisabeth wollte sich was abgucken (sagte sie) und kam mit in die Küche, um zu helfen.

Dummerweise habe ich vergessen, rechtzeitig ein Bild zu machen. Und als ich dran dachte, war der Topf so gut wie leer.


Das müsst ihr Euch also in großer Menge und im Topf vorstellen.
Es war richtig lecker (darf ich mal ganz unbescheiden sagen) und keiner hat den Fisch vermisst.

Es wurde mal wieder spät. Höchste Zeit die Gäste zu verabschieden und Kazu ins Bett zu bringen.
Für Kazu und mich war es ein schöner Tag.

Anm. für mich.: Nächstes Mal sollte es nicht ganz so spät werden, da Kazu übermüdet war.
Wir brauchen ein festes Ritual fürs Geschenke auspacken. Der Tag war ein wenig chaotisch.
Wenn Gäste so spät kommen, sollte ich sie vielleicht eher sich selbst überlassen, damit ich das Geschenke auspacken von meinem Sohn nicht verpasse. (Bin ja aus Anstand mit am Tisch sitzengeblieben.) Fabian sollte ausgeschlafen sein, damit er nicht während des Abends verschwindet, um sich ins Bett zu legen. Der PC sollte vielleicht den ganzen Tag ausbleiben?

Kommentare:

  1. Da hast du ja alles ganz gut gedeichselt und die schönen Geschenke für Kazu. Da hattet ihr doch einen schönen Heiligabend. LG

    AntwortenLöschen
  2. *lach* Das Vegane Kochbuch hat n geiles Coverbild XD
    Und as ganze gekochte und gebackene und gefrorene sieht wieder alles so lecker aus!
    Und Yay, Pro Pettersonund Findus! Die Bücher sind so toll, ich liebe sie!

    AntwortenLöschen
  3. och wenn man sich die Foto´s so anschaut denkt man man sieht auf das Paradies *schwärm* einfach herrlich

    AntwortenLöschen
  4. Mach dir mal kein Stress wegen dem Chrismas Cake. ^^'' Den ess ich auch gern im Sommer. *lach* Boah bei dir sieht das wirklich wie ein harmonisches Weihnachtsfest wie im Bilderbuch aus...traumhaft. :) Gute Besserung auch noch! :-*

    AntwortenLöschen
  5. na da lag ich ja richtig bei kazu, so viel hat er von brio bekommen^^
    uuuääähh die backformen sehen sich so gefährlich ähnlich... =/
    mari du hast doch schon lange den ruf der perfekten gastgeberin! =) hoffentlich hat der schöne abend den weihnachtsstreß ausgeglichen.
    und du hast immer so tolle adressen in petto, frische paradies und kopps klingt super interessant.

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Mari;) schön das euch die Karte gefallen hat, freut mich :)
    *Tolles Bild mit Tobi*^^
    Fryda hat recht du bist die Perfekte Gastgeberin!!!
    Solltest dich mal beim Perfekten Dinner bewerben^^
    Die Pfirsichpyraminden sind unglaublich schön geworden<3
    Es sah nach einem wunderschönen Abend aus ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.