Sonntag, 6. Dezember 2015

Wochenrückblick 23.11.–30.11.

Montag, der 23. November 2015

Kazu und ich müssen heute früh raus, denn ich fange diese Woche spätestens um 7:30 Uhr an. Damit es für Kazu zeitlich nicht zu stressig wird, lasse ich ihn in der Schulküche frühstücken.

Gemüse schnippseln, Obst schneiden, Brot schneiden, Tisch decken. Nachschub aus dem Lager holen.
Dann abwaschen, abtrocknen, Geschirr wegräumen. Gelieferte Ware wegräumen.
Ich bin mächtig am Rotieren, denn ich bin heute alleine und muss die Arbeit von dreien machen. Hier und da bekomme ich Hilfe von den Erziehern und beim Mittagsabwasch hilft mir eine Praktikantin.

Puh. Um 16.30 Uhr bin ich fertig. Wenn das so weitergeht, habe ich, was Elternstunden angeht, sicher für drei Jahre ausgesorgt.

Zu Hause backe ich zur Entspannung den Schokoladen-Orangen-Kuchen.
Ich bin zwar nicht 100%ig zufrieden, aber ich beschließe, den Kuchen morgen mitzunehmen.
marmotrkuchen gebacken

Dienstag, der 24. November 2015

Ich muss den Kuchen ein wenig beschneiden, damit er in die Frischhaltebox passt.
Die Box stelle ich auf den Team-Tisch, der den Erziehern vorbehalten ist.


Für mich nehme ich ein großes Stück von meiner Zitronentarte mit. :)


Vormittags kommt eine Studentin als Küchenhilfe. Sie ist zwar nicht sehr auf Zack und ständig mit ihrem Handy beschäftigt, aber besser als gar keine Hilfe.

Kazu geht heute mit zu seinem Freund Joshua nach Hause.
Auch ich wurde eingeladen und so gehe ich nach Feierabend dorthin. Joshuas Mutter und ich unterhalten uns angeregt, während die Kinder spielen und schwupps ist es spät geworden. Höchste Zeit, sich zu verabschieden.

Ein schöner Abend.

Mittwoch, der 25. November 2015

Die erste Tageshälfte ist sehr stressig. Heute ist Käse-Tag und ich decke mehrere Käseplatten.
Da sich Kazu jedoch auch Wurst gewünscht hat und ich die Woche selbst entscheiden kann, was ich so alles decke, richte ich noch einen Wurstteller her, der bei den Kindern großen Zuspruch findet. :-D


Donnerstag, der 26. November 2015

Donnerstag ist Würstchen-Tag und ich muss heute früh an die 100 Würstchen heiß machen.
Ich suche mir einen großen Topf heraus, fülle ihn mit Wasser und stelle ihn auf die vordere Herdplatte. Doch nach 15 min tut sich immer noch nichts. Dabei habe ich die Höchststufe eingestellt.
Erst nach 45 min etwa fängt das Wasser im Topf an zu blubbern. :-(
Zum Glück erhitzt sich das Wasser in den anderen Töpfen schneller.

Da ich alleine in der Küche bin (mit einem Student als Abwaschhilfe) muss die Japan AG heute ausfallen. Die Kinder sind ganz enttäuscht.

Nach der Arbeit bleibe ich in der Schule und gehe eine Etage höher. Heute findet das Kennenlern-Treffen der Eltern von Kazus Lerngruppe statt.
Es ist interessant, im Speiseraum die Kinder zu erleben und nun auch einige Eltern kennenzulernen.
Kazu freut sich, dass wir noch in der Schule bleiben und er mit den anderen Kindern spielen kann.

Freitag, der 27. November 2015

Vor diesem Tag hat es mich die ganze Woche schon gegraut.
Freitag ist Eier-Tag und ich muss 130 Eier kochen. Wenigstens weiß ich jetzt, dass auf die eine Herdplatte kein Verlass ist.
Drei Schüler der Sekundarstufe kommen, um ihr Essen abzuholen. Ich muss sie warten lassen, denn die Eier sind noch nicht so weit. Geschafft. Die ersten 40 Eier sind fertig. Die Schüler bekommen von mir Eier, Brot, Gemüse, Obst etc ausgehändigt.

Dann geht das Eier kochen weiter. Die Grundstufe ist dran.
Nach dem Frühstück sind etwa noch die Hälfte der Eier übrig.  :-(
Ich frage mich, warum ich so viele kochen sollte. (Die zu kochende Anzahl hatte mir die Küchenchefin notiert.)
Ich bin völlig alle und zähle die Stunden.

Endlich Feierabend. War das eine anstrengende Woche. Jetzt freue ich mich aufs Wochenende.

Samstag, der 28. November 2015

Erst mal etwas backen.
Es werden die mit der Hand geformten Peanuts Butter & Chocolate Chunks Cookies.


Mmh, die lieben wir alle.

Dann muss ich erst einmal einkaufen gehen, denn ich bin die Woche über zu nichts gekommen.
Anschließend widme ich mich der Wohnung. Haha, schon wieder putzen. ... >_<

Sonntag, der 29. November 2015, Erster Advent

Der nächste Kuchen in meinem Schokoladen-Buch ist die Sachertorte.
Na ja, nicht die echte, wenn ich mir das Rezept so anschaue. Der Kuchen wird mit einer Kaffee-Schokoladenglasur eingestrichen.


Einfach nur süß. Brr.

Kazu bastelt derweil eifrig seinen Roboter zusammen, den er in Japan geschenkt bekommen hatte.
Ich bin beeindruckt.


Da die Peanuts Cookies schon alle sind, backe ich neue Plätzchen, denn es ist der erste Advent und da soll der Plätzchenteller gut gefüllt sein.


Ochsenaugen, Coconut Squares und Butterplätzchen.

Abends gibt es nur eine Kleinigkeit. Reis mit Spiegelei und Gurkensalat. Kazu besteht darauf, seinen Teller zu fotografieren. Nun, warum nicht? *g*


Montag, der 30. November 2015

Kazu freut sich, dass er wieder etwas länger schlafen kann.
Für mich heißt es heute Wohnungsputz.
Mittags kommen Handwerker von techem, um an den Heizkörpern ihre Messgeräte zu befestigen.
Nachmittags backe ich noch einen Matcha-Yuzu-Marmorkuchen.


Ich lasse den November in Ruhe ausklingen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.