Freitag, 16. August 2013

Felders Lektion 5: Erdbeerbeignets mit Ausbackteig


Lektion 5 führt einen Ausbackteig an. Und als Beispiel stellt die Lektion Erdbeerbeignets vor.

Zutaten
100 g Mehl
1 Prise Salz
1 Ei
2 Eigelb
100 ml Vollmilch (ich: Sojamilch)
2 Eiweiß
20 g Zucker

Mehl in eine Schüssel sieben und Salz, Ei und Eigelbe zugeben.
Nun soll man das Ganze zu einem groben Teig verrühren. Da mir das zu klumpig erschien, habe ich nur einen Teil des Mehls mit den Eiern verrührt.


Und dann nach und nach die Milch eingerührt.
Die Eiweiße mit dem Zucker zu Eischnee schlagen und unterheben.


Erdbeeren aufspießen, durch den Teig ziehen und in 180°C heißen Öl ausbacken.


In Zucker-Zimt-Mischung wälzen und probieren.


Meine Erdbeeren, die ich vom Marktstand hatte, erwiesen sich leider als Fehlkauf, denn sie waren ziemlich geschmacklos. Aber als Versuchsobjekt waren sie ausreichend.
Die Hülle selber ist tadellos. Wer derartig Ausgebackenes mag, ist sicher mit dem Teig gut beraten.

Ich persönlich mag solches Gebäck nicht und habe nach ein paar Beignets den Teig als Pfannkuchen in einer Pfanne gebacken.
Kazu und ich fanden diese Variante viel besser.


Flauschig weich und köstlich.
Bei uns wird es diesen Teig in Kürze wieder als Pfannkuchen geben. <3
Obige Menge müsste für ca. 5 Pfannkuchen von einem Durchmesser von etwa 14 cm reichen.
Ich werde beim nächsten Mal schauen, wie viele ich genau herausbekomme und dann den Post hier editieren.

Das getestete Rezept stammt aus dem Buch "Die hohe Schule der Patisserie" von Christophe Felder.
Die Buchvorstellung findet ihr HIER.

1 Kommentar:

  1. das sieht toll aus, wäre aber auch eher für die Pfannkuchenfariante zu haben.

    AntwortenLöschen