Dienstag, 30. September 2014

Matcha Pound Cake mit Trockenfrüchten (Cranberries) 抹茶とあんず又はクランベリーのパウンドケーキ


Das Rezept für diesen Matcha Pound Cake stammt aus dem Buch "Matcha no okashi" (Süßspeisen mit Matcha) von Akiko Sakata.

Bei ihr kommen weich gekochte, getrocknete Aprikosen in die Masse. Diese haben wirklich erstaunlich gut gepasst (unteres Bild).
Da mir beim ersten Mal die Krume nicht ganz so gefallen hat, habe ich den Kuchen ein zweites Mal gebacken und nun Cranberries verwendet (oberers Bild.)
Geschmacklich fand ich es mit Cranberries noch besser und auch mit der Krume bin ich dieses Mal zufrieden.


Zutaten für eine Kastenform von 18 cm x 8 cm

120 g Butter, Zimmertemperatur
100 g Zucker
2 Eier Gr. L (= 120 g Vollei ohne Schale), Zimmertemperatur
110 g Mehl
10 g Matcha
1/2 TL Backpulver (ca. 3 g)

Trockenfrüchte
30 g getrocknete Cranberries
20 g Zucker
80 ml Wasser

Zubereitung

Form mit Backpapier auslegen.
Mehl, Matcha und Backpulver gut vermischen und zweimal sieben.
Backofen auf 180°C O/U-Hitze vorheizen.

Trockenfrüchte
Cranberries, die 20 g Zucker und das Wasser verrühren und zum Kochen bringen. Dann bei kleiner Hitze etwa 20 min köcheln lassen, bis die Cranberries weich sind.
Abkühlen lassen.

Butter in einer Schüssel weiß-cremig schlagen.
Nach und nach Zucker einrühren und zusammen schaumig schlagen.
Eier verquirlen und in 3 – 4 Etappen einrühren. Jedes Mal ordentlich einrühren, bis die Masse homogen ist. Nach dem letzten Schwung Ei nur noch kurz einrühren, damit die Masse nicht ausflockt.
Das Mehl-Matcha-Backpulver-Gemisch auf die Masse sieben und mit dem Schaber einrühren. Nur so lange, bis die Masse homogen ist.

Die Cranberries auf Küchenpapier abtropfen lassen und in die Masse rühren.
Diese fertige Masse in die Form füllen, glatt streichen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C O/U-Hitze ca. 40 - 45 min backen.
Wenn die Oberfläche anfängt zu bräunen und bei Druck federt, ist der Kuchen fertig.
Ihr könnt auch die Stäbchenprobe anwenden.

Form auf einem Kuchengitter etwas abkühlen lassen, dann Kuchen herausholen und abkühlen lassen.


Das Rezept für einen Matcha Poundcake mit weißen Schokoladenstückchen findet ihr HIER.
Das Rezept für einen Matcha Marble Poundcake findet ihr HIER.

Kommentare:

  1. Die Farbe des Kuchens ist total klasse!! Der Kuchen wird alleine durch den Matcha so giftgrün!? Hast du vielleicht einen Tipp wo ich guten Matcha bekomme?

    Liebe Grüße
    Agnieszka

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, ja, die Farbe kommt nur durch den Matcha.
    Guten Matcha zum Backen bekommst du z.B. bei
    http://www.gruener-tee-koyamaen.de/matcha-kochen/
    http://www.teegschwendner.de/tee/Matcha_Tee.mfpx?ActiveID=2271
    http://www.maiko.ne.jp/german/shopping/maccha.htm
    http://www.matchashop.de/index.php
    Im Asia-Laden gibt es meist unechten Matcha, Matcha aus den Bioläden fallen oft unter die Kategorie "healthy food" und sind oft überteuert und nicht einmal schön grün.
    Den Matchakuchen mit den Aprikosenstückchen (unteres Foto) habe ich z.B. mit einer einfachen Matcha-Qualität gebacken, daher ist die Krume etwas bräunlicher.

    AntwortenLöschen