Dienstag, 15. April 2014

Felders Lektion 162: Puddingbrezeln


Auch diese Puddingplunder werden aus dem Croissant-Plunderteig hergestellt.


Die Öffnungen werden mit Konditorcreme (zum Backen) gefüllt.
Ich habe Soja"milch" verwendet und Tahiti-Vanille.


Die Glasur außen wird im Buch aus Puderzucker und Kirschwasser zusammengerührt.
Ich habe statt Kirschwasser verdünnten Kokossirup verwendet und noch ein, zwei Tropfen Zitronensaft hinzugefügt.

Am meisten habe ich mir den Kopf über die Backtemperatur zerbrochen .
Im Buch steht 180°C.
Für Plunder ist das arg wenig.

Im Einleitungsteil zu diesem Kapitel wird darauf hingewiesen, dass Plunder vorzugsweise mit Umluft gebacken werden.
Und bei den Pain au chocolat (ich weigere mich ja, Schokoladenbrötchen zu sagen) steht als Backtemperatur 190°C (Umluft).
Ob der Zusatz "Umluft" bei den anderen Plunderlektionen vergessen wurde?

Bei den Backfreaks gibt es ein sehr gutes Tutorial zum Plunderteig, wo auch vermerkt ist, dass Plunder bei hoher Hitze gebacken werden
Ich habe daher alle meine Plunder bei 180°C Umluft (die Pain au chocolat bei 190°C Umluft) gebacken.
Die meisten scheinen die Plunder jedoch bei 180°C O/U-Hitze gebacken zu haben ...
Wie dem auch sei, bei meinem Ofen (backt eher hell) hat 180°C Umluft genau gepasst.

Felder empfiehlt , dass man das Backblech nach der Hälfte der Zeit für eine gleichmäßige Bräunung um 180° drehen soll. Da mein Ofen gleichmäßig bäckt, konnte ich mir die Dreherei sparen.

Die Puddingplunder schmecken wirklich gut. Wer am Rezept interessiert ist, findet dieses auf französischen Blogs unter Lunettes au flan oder Lunettes au vanille (z.B. HIER) mit Zusatz "Christophe Felder"
oder noch besser ihr besucht Evas Blog, der auch viele schöne Fotos von den Arbeitsschritten liefert.
--> Evas Puddingschnecken und die das Rezept auch auf deutsch gepostet hat.

Das getestete Rezept stammt aus dem Buch "Die hohe Schule der Patisserie" von Christophe Felder.
Die Buchvorstellung findet ihr HIER.

Das Rezept ist aus dem Kapitel "Brioches und Plundergebäck".

Kommentare:

  1. Hey, deine Puddingplunder sehen gut aus!!! Danke für's Verlinken. Ich schreibe einfach mal hier. Bei drei Artikeln am Tag komme ich sonst nicht hinterher.^^ Bei mir kamen die 180°C gut hin, aber das war noch in der zeit, bevor ich ständig ein Ofenthermometer benutzte. Inzwischen weiß ich, dass mein Ofen immer mindestens 30°C mehr hat, zumindest am Anfang der Backzeit...
    Das Uniqlo klingt super spannend. Ich wäre so gern dabei gewesen. Mal sehen, vielleicht schaffen wir es zum Sommer hin noch einmal nach Berlin und vielleicht würdest du mich begleiten?
    Das mit dem Zahn ist mega-ärgerlich. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass die Wurzel sich berappelt - mein wurzelbehandelter Zahn musste schließlich (aufgrund einer chronisch verkapselten Entzündung) nach mehreren Jahren gezogen werden. Aber es gibt ja zum Glück Implantate...
    Ich wünsche die auf jeden Fall entspannte und schöne Ostertage! Wir fahren am Freitag für eine Woche nach Sylt, das Haus von Erks Elern hüten - ob wir es so lange ohne Backen aushalten? ;-)

    Ganz liebe Grüße,

    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, Eva.
      Den Wochenrückblick habe ich am 14.4. geschrieben, am 15.4. folgten die zwei Plunder-Lektionen. Ähem, mal so weit dazu.
      Das wäre ja wundervoll, wenn ihr bereits diesen Sommer wieder nach Berlin kommt.
      Ich würde mich riesig über ein Treffen freuen.
      Ich habe gelesen, dass es jetzt eine günstige Bahnverbindung Berlin-Hamburg gibt.
      Mal sehen, ob sich da nicht was machen lässt.
      Ja, der Zahn. Ich habe echt Angst vor der Rechnung. Jede Medikament-Behandlung kostet. :-(
      Eine Woche Sylt? Das klingt herrlich nach Ruhe und Entspannung. Erholt euch gut und kommt voller Tatendrang und guten Back- und Kochideen nach Hause. :-D

      Löschen
  2. Ich liebe Puddingbrezel, jetzt werde ich es auch mal versuchen. Bei der Temperatur muss ich mal schauen, ich benutze beim Backen mittlerweile keine Umluft mehr, nur noch zum Vorheizen. Ich bin mal gespannt, ob ich es hinbekomme, denn Plunder habe ich noch nie selbst gemacht.
    Liebe Grüße Danii

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, trau dich ruhig. Ich bin sicher, du bekommst das hin. Eva hat auch eine gute Anleitung geschrieben. Ich wünsch dir gutes Gelingen.

      Löschen