Montag, 27. Mai 2013

Mitbringsel aus Deutschland nach Japan

In Japan ist es üblich, dass man von einer Reise den Daheimgebliebenen eine kleine Kleinigkeit mitbringt. Omiyage sagt man dazu. Auf deutsch "Mitbringsel" bzw "Souvenir".

Ich (1984) an einem Omiyage-Stand
Aber auch, wenn man nach Japan fährt und ein Gastgebergeschenk überreichen will, stellt sich die Frage, was bringe ich mit.
Da ich diese Frage mittlerweile schon oft gestellt bekam, habe ich mal danach gegoogelt und war überrascht, wie viele Leute sich diese Frage auch stellen.
Nicht nur Deutsche, die nach einem Gastgebergeschenk suchen, sondern auch hier lebende Japaner, die ihre Verwandten in Japan besuchen.

Ich habe mich nun durch etliche (vor allem) japanische Seiten geklickt und will euch hier mal auflisten, was ich so gefunden habe.
Was man schenkt, ist natürlich abhängig vom Gegenüber und dem Anlass.
Auch sollte man beachten, dass in japanischen Wohnungen in der Regel Platzmangel herrscht, Gegenstände zum Hinstellen oder Anhängen sind also nicht unbedingt für jedermann etwas.


Nahrungsmittel

Wenn man im Sommer nach Japan fährt, ist Schokolade als Mitbringsel eher ungünstig, da die Gefahr besteht, dass sie schmilzt.
Komplett verboten ist die Einfuhr von Fleisch in jeglicher Form.
Flüssiges muss immer im Koffer transportiert werden.

Schokolade.
Milka (vor allem nicht die Standardsorten), Ritter Sport und Lindt sind sehr angesagt.
Aber auch Merci-Schokolade.

Ich persönlich würde ja die weiße Schokolade mit Vanille von Vivani empfehlen. ^^

Gummis
Haribo (z.B. Happy Lemon Fresh Cola)
Katjes (kein Lakritze, z.B. saure Johannisbeeren)

Kekse, Gebäck
Butterkeks von Leibniz
Stollen, Nürnberger Lebkuchen, Bethmännchen
Baumkuchen (hochwertiges Produkt)
Manner Waffeln
Loacker Waffeln

Sonstige Süßigkeiten
Bei Kindern sind wohl die Happy Hippos sehr angesagt. Da außenrum eine Waffel ist, kann man diese auch im Sommer mitnehmen.
Bio-Bonbons mit Honig oder Minze.
Gebrannte Mandeln
Apfel-Chips
Brezeln
Werthers Echte Karmellbonbons
Ricola Kräuterbonbons
Alles mit Waffeln ist beliebt (Knoppers, Hanuta, Amicelli, ...)
Oblaten

Salz
Vor allem Kräutersalz, aber auch andere angereicherte Sorten.
Beliebt ist die Firma Bad Reichenhaller

Tee
Teebeutel von Teekanne, Ronnefeldt
Tee von Dallmayr
Bio-Tees
Kräutertee
Tee mit getrockneten Beeren, Blütenblättern etc
Apfel-Vanille Tee, Grüntee mit Zitrone,Karamelltee

Kaffee (gemahlen)
Dallmayr, Tchibo, Jakobs Krönung
Anm. Allerdings ist eine Kaffeemaschine in Japan nicht so verbreitet wie hier.

Instant-Waren
Suppentüten von Knorr (Maggi geht auch, Knorr ist in Japan aber bekannter)
vor allem Spargelcremesuppe, Gulasch.
Instant-Pasta-Tüten, vor allem Spätzle.
Getrockneter Zutaten-Mix für Risotto.
Salat-Dressings (diese kleinen Tüten, deren Inhalt man noch Öl zufügen muss)
Knödel
Gemüsebrühe, etc

Bier
verschiedene Sorten Bier in Dosen (vom Gewicht her leichter als Bier in Flaschen und in Japan wird auch viel Dosenbier getrunken)

Weißwein
Deutschland gilt als Land des Weißweins

Sonstige Lebensmittel
Sauerkraut
Rolle Pumpernickel
Senf (z.B. Löwensenf)
Zwieback
Knäckebrot

Nicht-Lebensmittel

Beliebt sind Schreibwaren, Textilien, Haushaltswaren, Porzellan, Holzschnitzereien, Bio-Kosmetik, deutsche Markenprodukte.

Textilien
Handtücher der Firma Feiler (http://www.feiler.de) mit saisonalen Mustern. (derzeit sehr angesagt!)
Gewebe Tischsets von Saleen
Taschen von Reisenthel
Stoffbeutel mit Aufdruck (z.B. KaDeWe, Alnatura etc, etc)

Drogerie
Beliebt sind Produkte von
Frosch
Weleda
Kneipp
Dr. Hauschka
Aber auch Naturkosmetik von z.B. Alverde oder Alterra sind möglich. Und mit Handcremes ist man in der Regel auf der sicheren Seite.
Beliebt sind aber auch ätherische Öle. Z.B. Massageöle oder Badeöle der oben genannten Firmen. Sowie Aroma-Sprays.
Ein Renner sind Schwammtücher, die auch ruhig no-name Produkte sein können.

Schreibwaren
Sehr nobel ist natürlich ein Füllfederhalter der Marke MontBlanc mit Namensgravur.
Aber auch Marken wie Pelikan oder Lamy sind sehr beliebt, wenn es um Füller oder Kugelschreiber geht.
Buntstifte und Bleistifte sollten von Faber-Castell sein.

Haushaltswaren
Scheren von Zwilling (Küchenschere, Haushaltsscheren, Nagelscheren)
Nagelfeile von Zwilling
Messer von Zwilling
Salz- und Pfeffermühle von z.B. WMF
WMF Küchenhelfer
WMF Besteck
Bierkrug (endet jedoch meist als Staubfänger)

Porzellan
Beliebte Marken sind
Meissen
Rosenthal
Hutschenreuther
Villeroy & Boch
Leonardo

Am sichersten ist wohl die Wahl eines weißen Desserttellers oder einer Gebäckschale.

Holzwaren
Kuckucksuhr (hat der Beschenkte auch Platz dafür?) laut deutscher Seite
Wetterhäuschen (hat der Beschenkte auch Platz dafür?) laut deutscher Seite
Erzgebirgische Volkskunst
Brockenhexe
Pfeifenmännchen

Sonstiges
Papier-Servietten
Schuhcreme von collonil
Postkarten mit deutschem Text
Ritterfigur von Schleich
Steiff Kuscheltier
Schlüsselanhänger von Steiff  http://www.steiff.com/de/kuscheltiere/schluesselanhaenger/
Bilderbücher
Weihnachtsschmuck


Ich denke, die Auswahl bietet für jeden Geldbeutel und jede Gelegenheit etwas.
Und sicherlich ist die Aufzählung auch nicht vollständig.
Das sind halt die häufigsten Produkte, die Japaner als Mitbringsel mit nach Japan nehmen.

Wer noch Fragen hat, einfach stellen. Ich recherchier gerne weiter.^^

Kommentare:

  1. Vielen Dank Mari für diese tolle Auflistung! Das hilft auch sehr wenn man Brieffreunde hat in Japan. :)

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hi! Ich hoffe, es geht dir gut!

    Der Artikel ist toll! Gut zu wissen, wegen der Eltern meines Freundes *o*
    Aber was bringt man aus England mit? lol

    Lg, Jade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohne zu googeln würde ich spontan sagen: Lemon Curd, Ginger Jam, Lipton Tea, Waren mit dem Namenszug "Harrods" drauf.
      Aber dein Freund kann dir da sicherlich die besten Tipps geben.^^

      Löschen
  3. Danke Mari, das hat mich schon lange interessiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, habe auch einige neue Entdeckungen gemacht. Z.B. wusste ich nicht, dass "Feiler" so beliebt ist, bzw ich kannte die Firma vorher gar nicht.

      Löschen
  4. Ich habe zwar sicher nie den Bedarf, einen Japaner zu beschenken, trotzdem finde ich die Aufstellung sehr interessant. Und überraschend teilweise. Tee nach Japan mitnehmen? Auf die Idee wäre ich nie gekommen. Genauso wenig wie Knoor oder Maggi. Spannend, Vorlieben anderer Kulturen kennenzulernen!

    Schönen Abend, Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand die Recherche auch spannend. Am merkwürdigsten fand ich, dass Milka-Schokolade so beliebt ist, wo es doch viel bessere Schokolade gibt.

      Löschen
  5. Ja spannend find ich so etwas auch! Es hat immer richtig Spaß gemacht für Chisato einzukaufen bzw. in Japan in den Läden zu stöbern.
    Hach ich muss wieder hin! :)
    Oh einige der Omiyage hab ich intuitiv schon gekauft. Aber das mit der Spargelcremesupppe und den Handcremes wusst ich nicht! Schenk ich ihr zum Geburtstag!
    Und Badeöle? Kann man die problemlos verschicken? Ja das wärs!! :D
    Vielen vielen Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Badeöle war mir auch neu. Wurde aber auf mehreren Seiten erwähnt.

      Löschen
  6. Vielen dank fuer diesen umfangreichen Bericht! Einiges davon habe ich auch schon verschickt. Aber dein Bericht hat mir sehr viele neue Ideen ermöglicht. Danke schoen! Meine Freundin steht total auf nivea und ist ganz begeistert von einem Stück Seife von Nivea. Sie meinte das gibt es nicht in Japan. Also schicke ich ihr immer einen kleinen Vorrat . Ganz liebe gruesse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Nivea ist auch beliebt. Stimmt. Tauchte aber nicht ganz so häufig auf, wie die anderen Namen, daher habe ich Nivea nicht erwähnt.
      Ich war früher auch Nivea Fan. :)

      Löschen
  7. Kommt genau richtig. War mir eine sehr große Hilfe. Vor habe ich auf jeden fall ein paar Handtücher für die Eltern mitzubringen von der besagten Firma. Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte schön. Freu mich, wenn ich inspirieren kann.

      Löschen
  8. Super ;)
    Danke für den Blogeintrag, ich konnte jetzt erst kommentieren, da ich wie schon geschrieben ein Problem mit meinem Laptop habe und nicht zuhause war und daher nur mäßigen Internetzugang hatte.
    Ich hatte mittlerweile an eine klassische CD für den Mann(er hat in Deutschland Musik studiert), ein hübsches Tuch/Schaal für seine Frau und für die Tochter(3 Jahre älter als ich) ein schönes Modeschmuckstück gedacht.
    Zusätzlich bringe ich dann noch Haribo, Raffaelo(evtl Giotto) und eine schöne Gebäckmischung mit und was mir sonst noch einfällt, bzw ich als Anregung von dir gelesen habe ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch. Fand es ja selber auch spannend zu recherchieren.
      Und dass Schwammtücher so beliebt sind, hätte ich nun wirklich nicht gedacht.

      Löschen
  9. Hm...aber ich glaub Schwammtücher trau ich mich nicht mit zubringen^^
    Ich hab den Japanern letztens noch geschrieben und dann einfach auch noch gefragt, ob sie nochmal etwas gerne aus Deutschland haben würden, was sie von früher kennen, das würde ich ihnen dann neben meinen eigentlichen Gastgeschenken noch mitbringen.
    Ich mache mir nur so Gedanken, dass ich dann doch nicht das richtige mitbringe, oder dass es ihnen nicht gefällt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Sorge hat man ja nun bei allen Geschenken.
      Hast du Fotos von ihnen, anhand du deren Geschmack in etwa erahnen kannst?

      Löschen
    2. Nein hab ich leider nicht nur die alten aus den 70ern oder 80ern(weiß jetzt nicht genau, wann die in Deutschland waren)^^
      Aber ich habe irgendwie das Gefühl, dass z.B. zu der Frau von meinem Gastgeber rottöne passen...ich weiß zwar nicht warum, aber irgendwie denke ich, dass rot zu ihr passt.

      Löschen
  10. Vielen Dank für dein ausführlichen Bericht!
    Ich habe eine Frage. Ich fliege nächste Woche schon nach Japan zur Hochzeit einer Cousine mit einem Japaner. Ich suche immernoch nach einem angebrachten Hochzeitgeschenk.
    Scheinbar sind Geldgeschenke angebracht.. Stimmt das? Und wenn ja, welche Summe würdest du empfehlen?
    Dazu würde ich gerne etwas aus kleines aus Deutschland schenken..Nur bin ich nicht sicher, was passend ist. Schokolade? Oder doch lieber etwas eleganeres wie Wein?

    Wenn du Rat weißt, würde mir das sehr weiter helfen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei einer Hochzeit sind in der Tat Geldgeschenke (edel verpackt) üblich. Die Höhe der Summe richtet sich nach Art der Beziehung und Alter des Schenkenden sowie danach, wie wohlhabend der Schenkende ist.
      In der Regel sind plus minus 30.000 Yen üblich.
      Als Zusatzgeschenk bei einer Hochzeit sind elegant verpackte Pralinen angemessen. Z.B. die Metalldosen von Leysieffer oder von Lauenstein, da gibt es auch feine Holzkisten als auch Pralinen gleich im Set mit einer Flasche. Jedenfalls sollte die Verpackung fein sein, da Japaner auf feine Verpackungen Wert legen .
      Als Mitbringsel würden dagegen Schokoladen von Milka, Rittersport, Lindt oder Merci reichen, die in Japan sehr beliebt sind.
      Wein wird ebenfalls gern gesehen. Der Beaujolais Nouveau ist sehr beliebt. Allerdings sollte es schon ein deutscher Wein sein.
      Wenn deine Cousine gerne süß frühstückt, sind auch hochwertige Konfitüren ein schönes Mitbringsel, denn diese sind in Japan sehr rar.
      Ich hoffe, das hilft etwas weiter.

      Löschen
    2. Ja, vielen Dank! Das hilft sehr weiter. Ich selber bin Anfang 20 und werde stellvertretend für meine Familie da sein. Für das Hochzeitgeschenk sind 200 dollar angedacht, das sind umgerechnet etwa 24.000 yen. Ist ein Zusatzgeschenk ein muss? Ich hätte persönlich jetzt noch 100 dollar zu dem Geld meiner Eltern drauf gelegt und als zusätzliche Kleinigkeit eine große Packung "merci".
      Ich hatte noch an ein Gastgeschenk neben dem Hochzeitsgeschenk gedacht, aber das ist alles ziemlich kostspielig. Letztendlich kenne ich die Familie des Zuküntigen meiner Cousine nicht und werde in dieser Zeit auch in einem Hotel übernachten. (Warum genau, weiß ich aber nicht..) Ist es da unhöflich kein Gastgeschenk für die Familie mitzubringen, sondern nur ein Hochzeitsgeschenk?

      Löschen
    3. Ein Zusatzgeschenk ist meines Erachtens nicht nötig.
      Anders sähe es aus, wenn deine Schwester heiraten würde.
      Das Geldgeschenk ist absolut angemessen und sollte ausreichen. Mach dir keinen Kopf und genieße deinen Aufenthalt!
      Ich wünsche dir viele schöne Erlebnisse!

      Löschen
  11. Das sind ja Klasse Tipps - vieles finde ich sehr nützlich, weil ich auch gerade "neue" Gastgeschenke suche. Ich hatte schondiverses früher mitgebracht und zu Weihnachten geschickt und dann wirds ja auch schwieriger. Deshalb bin ich über diese Tipps sehr dankbar.
    Ich habe gute Erfahrungen gemacht mit Bürgelkeramik, gibt es auch für unterschiedliche Geldbeutel -und passt gut als "Regionales Mitbringsel", zu einer Hochzeit habe ich mal ein Jenaer Glas - Teeservice aus dem Werksverkauf verschenkt. (Bin finanziell auch nicht so gut aufgestellt) Und der Renner war, dass ich es selbst eingepackt habe. Verpackung spielt eine sehr große Rolle. Und Magdeburger Halbkugeln in jeder Form.... Aber wenn man keinen Bezug zu der stadt hat, ist es natürlich nicht so passend. Ich werde jetzt mal den Baumkuchen mitnehmen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs Feedback und die weiteren Tipps.
      Baumkuchen ist immer gut. :-)

      Löschen
  12. Das ist wirklich eine tolle Seite. Sie haben mir mit Ihren Ideen für Gastgeschenke sehr geholfen.

    ありがとうございました

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen. Freut mich, wenn die Sammlung hilft.

      Löschen
  13. Sehr interessante Aufstellung! Ich bin gerade dabei einem längeren Aufenthalt in Japan zu planen und suche nach Ideen für Omiyage.
    Ich wollte nur anmerken, dass man bei Produkten mit Vanille vorsichtig sein sollte, da diese nicht immer ohne Probleme exportiert werden können.

    AntwortenLöschen
  14. Endlich wird mir klar was es mit den Handtüchern seiflappen und scheinbar willkürlich zugeschnittenen stoffbahnen von bedruckter baumwolle auf sich hat... bissl schräg find ich diese Art Souvenirs aber immernoch. Danke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.