Sonntag, 23. April 2017

Wochenrückblick 11.4.–17.4.

Dienstag, der 11. April 2017

Kazu nimmt diese Woche an einem dreitägigen Parkour-Intensivkurs teil. Dieser geht von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr und beinhaltet eine Mittagspause, für die er etwas zu essen braucht. Eine gute Gelegenheit, mal wieder Obento zu machen. :-)

Links sind die drei Boxen der 3-Etagen-Box für Kazu, rechts sind die zwei Boxen für mich. Der Gurkensalat in der Mitte ist für uns beide. Wie ihr seht, sehr simpel. ^^;;


Reis mit Furikake, Tôfu und Obst für uns beide, bei mir sind noch Taro-Schokoladenbällchen und Radieschen drin.

Mittwoch, der 12. April 2017

Heute gibt es Nudelsalat mit Gurken und Möhren, dazu Rührei mit Tomaten.
Als Nachtisch Mango und Weintrauben, Käsekuchen und ein kleines Stück der Walnusstorte.
Die rote Box ist übrigens für mich. :-D Ich sitze nur rum und schaue zu, da ist der Hunger nicht so groß.


Donnerstag, der 13. April 2017

Jeden Tag Obento zuzubereiten ist für mich wirklich ungewohnt. Ich staune ja immer, wie klasse das Danii vom Blog "Lecker Bentos und mehr" hinbekommt.
Für Kazu gibt es wieder Nudelsalat (hatte gestern zu viel zubereitet), vegane Wurst, Gurke, Tomate, Mango und ein Schokobrot.
Für mich gibt es belegte Baguettebrote.


Doch Kazu hat auf dem Hinweg zum Sport schon wieder Hunger bekommen und ich gebe ihm von meinen Broten ab. :-D
Ich gehe nachher eh noch einkaufen.

Der Intensivkurs hat sich gelohnt. Kazu war mit Begeisterung dabei und hat sich enorm verbessert.

Freitag, der 14. April 2017, Karfreitag

Ehrlich gesagt gibt es bei uns keine festgelegten Speisen zu gewissen Feiertagen. Obwohl ich das schön finde, dass man zu bestimmten Anlässen etwas bestimmtes isst.

Bei uns gab es an Karfreitag u.a. Onigiri, Tôfu mit Umeboshi und Shiso und Nikudango no Teriyaki.




Ich freue mich schon riesig, wenn ich endlich meine Kartons mit dem japanischen Porzellan auspacken kann. Hoffentlich bekomme ich alles in der Küche unter.

Samstag, der 15. April 2017

Ostern naht und ich backe mal wieder.^^

Eine Mousse au Cocolat Torte, die zwar gut schmeckt (schön schokoladig), aber nicht 100 % überzeugen kann, da Mousse (weich) und Boden (fest) für meinen Geschmack nicht wirklich harmonieren.


Eine Schwarzwälder Kirschtorte ebenfalls aus dem Buch "Traumhafte Torten".
Und Andersens Rhabarber-Sahnetorte.

Sonntag, der 16. April 2017, Ostersonntag

Das Treffen mit der Verwandtschaft ist erst nachmittags und so ist reichlich Zeit fürs Ausgarnieren, für Fotos und fürs Verkosten der Torten.^^



Andersens Schwarzwälder Kirschtorte bringt durch die Schokoladensahneschicht optisch eine besondere Note mit. Sie schmeckt auch, für ein "sehr gut" bei meinen Bewertungen im Überblick über die Rezepte im Buch reicht es aber nicht.

Da kann die Rhabarber-Vanillesahnetorte besser punkten. Auch wenn es für meinen Geschmack ruhig nur halb so viel Sahne sein könnte. Das Rezept findet ihr auf Barbaras Blog.



Nachmittags geht es mit Fabians Verwandtschaft zum Essen bei einem Griechen. Doch das Essen ist mir zu salzig und fettig und liegt mir schwer im Magen. Ich verabschiede mich daher schon vorher und gehe nach Hause, während der Rest noch zum Haus meiner Schwägerin fährt, wo es noch eine Ostereier/ -geschenkesuche für Kazu gibt.

"Mama, Ostern finde ich viel besser als Weihnachten. Da kann man auch noch suchen!" erzählt mir mein Sohn später begeistert.
:-D

Montag, der 17. April 2017, Ostermontag

Zum heutigen Osterfrühstück backe ich uns Brötchen. Und zwar die Petit Pan.



Mmh, immer wieder lecker.

Für heute Nachmittag ist ein Treffen mit meiner Verwandtschaft angesetzt. Ein Besuch des Naturkundemuseums ist geplant.
Doch da seit einer Woche mein Knie schmerzt und auch Kazu lieber zu Hause bleiben möchte, sage ich ab. Stattdessen machen wir es uns gemütlich, spielen zu dritt Machi Koro (mit der Erweiterung, die es zu Ostern gab) und genießen die Torten.

Es wird ein sehr gemütlicher und schöner Ostermontag im Kreis der eigenen kleinen Familie.

Kommentare:

  1. Hallo Mari,
    Deine Bentos sehen lecker aus und bei mir das ist reine Übungssache, na ja außerdem bin ich ja etwas gefräßig. *lach*
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Danii

    AntwortenLöschen
  2. Deine Onigiri und die Schwarzwälder Kirschtorte sehen super aus! Die Bentos sehen auch lecker aus. :-) Tofu essen wir zur Zeit auch sehr gerne - vor allem Tofu Filets.

    AntwortenLöschen
  3. Cool, Mari macht Bento! :D Deine Torten sehen mal wieder sagenhaft aus, vor allem die mit Rhabarber gefällt mir optisch besonders gut! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, Bento zubereiten war voll ungewohnt. Hat aber nach so langer Zeit Spaß gemacht. :-D

      Löschen