Freitag, 7. Oktober 2011

Wo sind die Bioeier hin?

Donnerstag, den 6. Oktober 2011

Kazu zur Kita gebracht und danach wieder einkaufen gewesen. Und wieder gab es keine Bioeier. Jetzt suche ich doch tatsächlich schon seit 10 Tagen nach Bioeiern (bei Kaufland und Rewe).
Da aber die Backlust (auf mit Eiern gebackenes) zu mächtig geworden war, nahm ich dann letztendlich doch andere.

Zum Mittag gab es die Kürbis-Tofupuff-Suppe vom Kochspiel. Doch die Tofupuffs fand ich viel zu fettig und zäh, und auch der Butternut-Kürbis schmeckt mir nicht ganz so gut wie der hiesige Hokkaido-Kürbis. Zusammen hat es aber gut harmoniert, hab auch zwei Schüsseln voll gegessen, allerdings werde ich sie so nicht noch einmal kochen. Jedenfalls nicht mit den Zutaten. Denn vom Prinzip her ist es schon eine feine Suppe und sieht auch schick aus.


Anschließend habe ich noch Kinako-Küchlein gebacken. Einmal mit dem neuen Mehl und einmal mit dem deutschen Mehl 405. Diesmal als Minimuffins.
Ein Unterschied war kaum erkennbar. Wobei ich fand, dass die mit dem 405er Mehl, etwas angenehmer im Mund waren. Werd das gleich mal im Rezept vermerken.


Da der Opa heute nicht konnte, dachte ich, dass ich ja dann mit Kazu ins Elterncafé gehen könnte, das jeden Donnerstagnachmittag stattfindet. Aber Kazu hatte keine Lust drauf und wollte viel lieber mit dem Kinderwagen spielen.
Nun gut, also den Heimweg angetreten. Kazu setzt sich liebend gerne vorne auf die Kante des Kinderwagens und findet das ganz toll. Die Mama nicht. Anfangs hatten wir viel Streit deswegen. Aber als ich mich vergewissern konnte, dass er sich gut festhalten kann und auch das Gleichgewicht hält, sind wir beide überein gekommen, dass er auf glatten Wegen vorne sitzen darf und bei Kopfsteinpflaster und beim Straße überqueren sich richtig reinsetzen muss. Das hat er auch verstanden und es klappt ganz gut. Ich staune immer wieder wie verständig so ein kleines Kind sein kann.

Nach einer Weile wollte er nicht mehr sitzen, sondern selbst den Kinderwagen schieben. Allerdings ist sein neuestes Spiel ja das, dass er den Kinderwagen anschubst und alleine rollen lässt. Ich glaub, ich hatte mal davon berichtet.

Als wir dann an der einen Stelle waren, wo wir schon mal Halt gemacht haben, um etwas zu essen, wollte er das wieder. In weiser Voraussicht hatte ich vier der Kinako-Küchlein eingepackt, und so wurden diese dann von uns beiden aufgefuttert.

Anfangs wollte Kazu wieder nicht reingehen, aber das Wetter half mir. Immer mehr dunkle Wolken zogen auf und der Wind nahm zu. "Tobi, schnell nach Hause, es regnet gleich".
Ha, das zieht immer. *g*
(Zum Glück hat es später auch heftig geschüttet, so dass ich nicht als Lügnerin dastehen musste. Kinder achten auf so etwas!)

Abends versuchte ich mich dann an dem Apfelkuchen aus der Bratpfane. Das Ergebnis war schon nicht schlecht, aber geschmacklich fand ich es zu fad. Einen zweiten Versuch mit Gewürzen werde ich morgen gleich starten.

Vor dem Zubettgehen spielten wir noch Eisenbahn. Zuerst machte ich von Kazu ein Foto, dann durfte er von mir ein Foto machen. ^^


Kommentare:

  1. Das ist ja komisch mit den Bioeiern .____. Ich schau nachher mal, ob es bei uns noch welche gibt XD

    Oh mensch du backst zu viel, da bekommt man richtig Hunger <3 Bin schon auf den Apfelkuchen gespannt ;) Ich probier heut erstmal ein neues Muffinrezept - nichtjapanisch :D

    AntwortenLöschen
  2. Minikinakoküchlein! das hört sich auch nach nem plan an^^ hatte mir doch vor ewigkeiten so ein minimuffinblech gekauft und dazu ein haufen bunter förmchen^^

    AntwortenLöschen
  3. Jaa, hab Freitagnachmittag Bioeier bekommen. Jetzt gönn ich meinem Ofen keine Ruhe mehr. :-P

    AntwortenLöschen
  4. süß, bei dir kann man richtig die entwicklung von kazu mitverfolgen. sogar ich hab die fortschritte bemerkt (kenn mich ja mit kindern nicht so aus^^).

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.