Dienstag, 11. Oktober 2011

Kimono und Co

Ich habe es endlich geschafft, meine Kimono-Sachen zu fotografieren.


Obijime
Koshihimo

Datejime mit Klett, Koshihimo
Obiage, Datejime, Kragenverstärkung (Erishin)
Obi
Obi
Obi
Datejime, Fertigschleife zum Stecken, Obi
Obiita
Yukata mit Obi + Schleife
Kimono
Kimono


Nagajuban
Hadajuban und Susoyoke
Zôri, Geta




Band hatte sich nur leider gerade gelöst


Kommentare:

  1. Wow du siehst traumhaft aus Mari!

    AntwortenLöschen
  2. ist das dein hochzeitskimono oder was war das für ne veranstaltung (weil du einen strauß trägst frag ich^^) du siehst soooooo bildhübsch aus!
    siehst du auf die idee bin ich noch gar nicht gekommen, ich bring meinen kimono (weiß jetzt das es einer sein muss) nach berlin mit und du kannst mir dann helfen, hab nämlich keinen blassen schimmer was ich noch alles brauche^^ fand den beim kauf damals einfach nur hübsch^^
    finde den roten hübsch vor allem die nahaufnahme ist toll...und den ganz weißen find ich auch hübsch! musst du alle mal tragen und dich dann fotografieren^^

    AntwortenLöschen
  3. Danke schön^^

    Ja, das mittlere Bild wurde gemacht, bevor wir ins Standesamt gegangen sind.
    Das untere, kurz bevor ich mich umgezogen haben. Hatte anschließend noch ein weißes Kleid an.

    AntwortenLöschen
  4. まりさん!
    *lieb schau* Ich würde dir wohl was abkaufen wollen ... Hmmm, die Bänder, mit denen man den Kimono/Yukata unterm Obi festbinden kann, wieviele benötigt man wohl und hättest du davon welche über? Und wie sieht es mit diesen Sachen zum Drunterziehen aus? *will nicht großprotzig wirken* Also daran hätte ich wohl ganz großes Interesse ...
    Liebe Grüße, みちる

    AntwortenLöschen
  5. Ach ja... so ein Kimono will ich ein mal im Leben richtig anhaben. Also komplett mit allem Accessoires und den richtigen Bindtechniken. Das wär schön *träum*

    AntwortenLöschen
  6. Wirklich wundervoll und sie stehen dir echt traumhaft gut <3

    AntwortenLöschen
  7. Ich muss immer wieder auf das letzte Foto schauen, du strahlt da so sehr, Mari-san! Die Haare sin so schön hergemacht und der Kimono ist ein Traum!
    Auf dem Bild in der Mitte hingegen kann ich dich beim besten Willen nicht widererkennen Oo

    AntwortenLöschen
  8. Der rote und der helle sind beides Kimono zum Daruntertragen (Nagajuban). Der rote müsste als Unterkimono gut zu deinem transparenten Kimono passen. Bring ihn auf jeden Fall mit, dann können wirs testen.

    @みちる: pro Lage nimmt man in der Regel ein Band (koshihimo), um den Kimono auf Höhe zu halten und ein breites Band (Datejime), um den Kimono zu fixieren, dass er nicht verrutscht.

    Hatte ehrlich gesagt sebst Probleme mich wiederzuerkennen. *g* Sah so völlig anders aus.
    Es macht schon ne Menge her, wenn Profis am Werk sind. Wurde professionell frisiert, geschminkt und eingekleidet. (Hat mir meine Mutter zur Hochzeit geschenkt^^).
    Aber es war schließlich meine Hochzeit (daher strahle ich so) und es hat sich wirklich gelohnt. Hab mich noch nie so schön gefühlt.^^

    AntwortenLöschen
  9. Ach herrjeh siehst du fesch aus *___*

    AntwortenLöschen
  10. übrigens kannst du jetzt einen roten haken hinter "beitrag über meine kimonosachen" auf deiner to do liste machen^^ oder kommt da NOCH mehr???? du hast nämloch echt viel^^ bei den meisten sachen weiß ich nicht mal annähernd was das ist^^

    AntwortenLöschen
  11. Ja, ist ne ganze Truhe voll. Also immer raus damit, wer was will.
    Ich bin nur unschlüssig, was ich mit meinem Furisode machen soll. Also den, den ich zur Hochzeit anhatte. Einen Furisode trägt man nur als unverheiratete Frau. Ich werd den also nicht mehr tragen. Am liebsten würd ich den jemandem schenken, den ich kenne und der den auch tragen kann. Hmm, na ja, so lange werde ich den mal aufheben.^^

    P.S. "kimono" von to do liste entfernt.^___^

    AntwortenLöschen
  12. Mari, ich hab dir ja schon gesagt dass der Furi toll aussieht an dir! Und ich würd sagen behalt den Furi, es ist immerhin dein Hochzeitskleid (das behalten die meisten Frauen). Und entweder du hängst ihn als Deko auf, oder du lagerst ihn ordentlich dass dann irgendwann deine Schiegertochter ihn zur Hochzeit tragen kann wenn sie möchte.

    AntwortenLöschen