Donnerstag, 24. August 2017

Wochenrückblick vom 9.8.–18.08.

Nachtrag Dienstag, der 8. August 2017

Ich hatte im letzten Wochenrückblick unseren Abstecher ins Pasteur (ein vietnamesisches Restaurant mit Patisserie) vergessen zu erwähnen.
Vor unserem Einkauf im Bio-Supermarkt sind Kazu und ich zu Pasteur gelaufen, weil Julias Beitrag auf ihrem Blog "Nimmersatt in Berlin" mich neugierig gemacht hat.

Den Matcha Cheesecake gab es leider nicht mehr. So haben wir uns drei Mini-Windbeutel einpacken lassen. Yuzu, Matcha und Weiße Schokolade.
Yuzu war gut, Matcha war sehr bescheiden, Weiße Schokolade war gut.
Den Preis von 3,90 € für drei Stück fand ich sehr hoch (vor allem hinsichtlich des bescheidenen Geschmackserlebnisses).



Mittwoch, der 9. August 2017

Wir sind mit Babasan verabredet. Vom U-Bhf. Uhlandstraße aus laufen wir zusammen zum Kaitenzushi Restaurant I-Ke-Su. Wir sind zum ersten Mal dort und ich bin gespannt, was es gibt.
Wie erhofft, finden die herumfahrenden Boote Anklang bei Kazu. Die Misosuppe und der Tee sind akzeptabel und auch die Sushi sind in Ordnung. Leider sind auf den Tellern hauptsächlich unjapanische Füllungen zu finden, die nicht so unserem Geschmack entsprechen.
Wir mögen es doch eher puristisch.
Aber letzten Endes war für jeden etwas dabei und wir hatten Spaß.

Auf dem Hinweg zum Restaurant sind wir an einer Bio-Eisdiele vorbeigekommen, die wir nun aufsuchen, um uns ein Eis als Nachtisch zu gönnen.
Leider weiß ich nicht, wie diese Eisdiele heißt, denn das Eis dort war wirklich hervorragend.

Von der Uhlandstr. bummeln wir den Ku'damm entlang und schlendern weiter zum Café Komine.
Es gibt einen Yuzu-Cheesecake, den Kazu und ich gemeinsam probieren.
Babasan wählt ein Tarte Tatin Törtchen.



Der Yuzu Cheesecake hat eine angenehme Säure und Kazu schmeckt er richtig gut. Ich finde ihn jedoch zu mächtig. Ein Yuzu-Tôfu-Cheesecake würde mir mehr zusagen.
Das Tarte Tatin Törtchen ist auch gut, mir persönlich ist der Karamell etwas zu bitter. ^^;;

Eigentlich wollte ich mir wieder den köstlichen Matcha Latte (hot) bestellen. Aber der Iced Matcha Latte sieht so gut aus, dass ich schwach werde.
Er schmeckt, aber das nächste Mal bestelle ich doch wieder die heiße Variante.


Zurück am Wittenbergplatz trennen sich unsere Wege. Wir verabschieden uns von Babasan und ich gehe mit Kazu noch ins KaDeWe.
Gleich im Erdgeschoss bestaunt Kazu die Vielzahl von Uhren. Und auch die Preise im fünf-stelligen Bereich sind beeindruckend. o_O

In der Lebensmittelabteilung schaue ich, ob es Mini-Fläschchen von Marie Brizard Crème de fraise oder Cassissee Crème de Cassis gibt, werde aber leider nicht fündig.
Dafür entdecken wir eine Flasche Cognac, die 6000 Euro kostet. o_O

Natürlich geht es auch in die Spielzeugabteilung. Kazu interessiert sich in erster Linie für Lego Ninjago und für Nerfs.
Wir schauen uns alles an und staunen, was es so gibt.

Donnerstag, der 10. August 2017

Es gibt Maissuppe nach chinesisch-japanischer Art.


Und ich raffe mich endlich auf, den schon lange geplanten Beerenkorb mit Schokoladenmousse herzustellen. Die Beerensaison ist schließlich fast vorbei.



Mmh, lecker! :-)

Freitag, der 11. August 2017

Ich habe kleine Yuzu-Tôfu-Törtchen vorbereitet, die ich heute ins Hanabira vorbeibringen möchte.
Nach dem Chiffon Cake und den Melonpan, die ich bisher vorbeigebracht habe, möchte ich mein Können auch durch derlei Törtchen unter Beweis stellen.
Eine Gegenleistung bekomme ich dafür nicht, aber ich hoffe, dass sich dadurch bei der Inhaberin des Geschäfts der Wunsch festigt, mit mir eine Kooperation einzugehen.^^



Die Törtchen kommen bei Katrin als auch bei den Kunden (und auch bei Kazu) gut an.
Kazu darf Nintendo spielen, während ich derweil mit Katrin über mögliche Formen der Zusammenarbeit spreche.

Danach fahren Kazu und ich weiter zu Spiele Max im Ring Center. Kazu möchte sich von seinen Ersparnissen Lego kaufen.
Ich vergleiche die Preise im Laden mit denen im Internet. Hm, im Internet gibt es das Lego billiger.
Andererseits ist es auch ein ganz besonderes Erlebnis, sich selbst (mit dem eigenen Geld) etwas im Laden zu kaufen und es dann stolz nach Hause zu tragen.
Und er hat schon im KaDeWe tapfer darauf verzichtet, sich gleich etwas zu kaufen, weil ich ihm gesagt habe, dass es die Sachen im Spielzeugladen bestimmt günstiger gibt. (Nun weiß ich es besser. Sie sind nicht günstiger.)

Okay. Egal. "Du kannst dir das Lego ruhig kaufen", sage ich.
Die Packung ist leer und wird wohl an der Kasse eingetauscht.
Freudig begibt sich Kazu mit leeren Packung zur Kasse. Eine Angestellte zieht mit der Verpackung ab ins Lager und kommt dann mit einer zugeklebten Plastiktüte wieder. Sie öffnet diese und Beutel mit Lego kommen zum Vorschein. Diese gibt sie in die Lego-Packung und klebt sie mit Klebeband zu. o_O
Hallo? Sollte die Dame nicht wenigstens fragen, ob wir überhaupt das Ausstellungsstück nehmen?
Als Geschenk käme so eine Packung nie in Frage.
Dass sie sich dafür entschuldigt, dass sie keine unversehrten Packungen mehr vorrätig haben, das erwarte ich mittlerweile in Deutschland gar nicht mehr.

Ich schlucke meinen Ärger runter, denn Kazu freut sich sehr über seinen Einkauf.
Kaum zu Hause macht er sich gleich daran, die Legoteile zusammenzubauen.
Ein glückliches Kind. Was will man mehr? :-D

Samstag, der 12. August 2017

Châhan zum Mittagessen. Den chinesischen Fünf-Farben-Bratenreis essen wir immer wieder gerne.


Nachmittags gibt es mein Matcha Tôfucreme Dessert. Leider liefern die Kochmatcha, die ich derzeit vorrätig habe, nicht die gewohnte grüne Farbe, die ich von Marukyu Koyamaen gewohnt bin. Aber meine Koyamaen Kochmatcha sind alle und die anderen Kochmatcha müssen ja auch mal aufgebraucht werden.


Abends serviere ich meiner Familie Korokke (japanische Kroketten).



Sonntag, der 13. August 2017

Heute darf Kazu für uns Pizza zum Mittagessen zubereiten.
Vor allem das Kneten des Hefeteigs macht ihm Spaß.
"Mama, schau mal!"
^^;;


Montag, der 14. August 2017

Clean Eating ist mal wieder angesagt. Ich bin gespannt, wie Kazu die Bananen-Mandel-Pfannkuchen schmecken.
Und siehe da, sie schmecken uns beide. Vor allem mit Ahornsirup übergossen. :-D


Nachmittags geht es zum Schwimmkurs. Kazu soll, bevor er in die dritte Klasse kommt, noch sein Seepferdchen-Abzeichen machen.

Dienstag, der 15. August 2017
/

Mittwoch, der 16. August 2017
/

Donnerstag, der 17. August 2017

Babasan kommt heute vorbei. Sie möchte sich die fertige neue Küche ansehen. Und da gerade Zwetschgenzeit ist, serviere ich ihr wie jedes Jahr Zwetschgenkuchen.


Mit Verzücken genießt sie ihr Stück. Schön, dass es schmeckt. :-)

Freitag, der 18. August 2017

Morgen hat meine Freundin Petra Geburtstag und ich bereite heute eine Torte für sie zu.
Ausgarniert wird sie am Samstag, daher gibt es das Foto erst im nächsten Wochenrückblick. :-P

Wer mir auf Instagram folgt, kennt sie ja schon.^^

Kommentare:

  1. Hallo Mari,
    ich finde der Beerenkorb ist dir optisch sehr gut gelungen!
    Viele Grüße,
    Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, Alica. Freut mich, dass der Korb gefällt.

      Löschen