Freitag, 25. August 2017

Chinesische Maissuppe japanischer Art 中華風コーンスープ


Diese Maissuppe ist chinesischen Ursprungs, wurde aber dem japanischen Geschmack angepasst.
Die Süße des Mais harmoniert sehr schön mit der sämigen Textur der Suppe.

Zutaten für 2 Personen

1/2 EL Pflanzenöl
2 EL fein gehackter Porree
etwas fein gehackter Ingwer
500 ml Wasser
1 TL chinesisches Hühnerbrühegranulat (torigara soup base)
1 Dose Mais von 300 g oder 1 Glas Mais von 370 ml
1/2 EL Reiswein (Sake)
Salz, Pfeffer
1/2 EL Stärke (Katakuriko)
1 EL kaltes Wasser
2 EL TK Erbsen
heißes Wasser
1 Ei

Zubereitung

In einem Topf bei mittlerer Hitze das Öl erhitzen und darin Porree und Ingwer ohne Bräunung andünsten, so dass es zu duften beginnt.
500 ml Wasser und das Hühnerbrühegranulat dazugeben und einmal aufkochen lassen.
Den Mais hinzugeben, Reiswein einrühren, erneut aufkochen lassen und die Suppe pürieren.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Stärke mit Wasser glatt rühren. Nach und nach in die heiße Suppe einrühren und die Suppe andicken lassen.

Die TK Erbsen mit heißem Wasser übergießen und auftauen lassen. Wasser abgießen und die Erbsen zur Suppe geben.

Ei verquirlen. Suppe erneut zum Köcheln bringen und das Ei nach und nach in die Suppe gießen und behutsam einrühren.
Topf vom Herd nehmen und die Suppe servieren.

Quelle: 昔ながらのおかず (Seit früher Zeit unveränderte Gerichte), Shufunotomo 2004

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen