Freitag, 26. Mai 2017

Matchaverkostung am 21. Mai 2017


Der Tisch ist gedeckt. Die Matcha Cheesecake Törtchen und die Matcha Brötchen werde ich später decken.

Nach ein wenig Theorie über Matcha beginnen wir die Verkostung mit einem hochwertigen, milden Sencha. Das stimmt den Gaumen ein.
Dann stelle ich die Beigaben vor, die die Gäste zum Matcha genießen dürfen.
Denn es ist üblich, dass man zum Matcha etwas Süßes reicht. Das hebt den Geschmack.


Links die Matcha-Himbeerschnitte, rechts daneben vorne eine Matcha Energiekugel, dahinter Mochi (Klebreiskugel) mit Matcha ummantelt, dann folgt ein Matcha Soft Cookie mit Yuzu-Glasurstreifen und ganz rechts befinden sich die stets beliebten veganen Matchaplätzchen.

Dann habe ich noch ein zweifarbiges Kintsuba gedeckt, eine japanische Süßigkeit aus Bohnen (Azuki und weiße Bohnen mit Matcha), die mir meine Mutter aus Japan mitgebracht hatte.

Insgesamt stehen uns 15 (!!!) verschiedene Matcha zur Verfügung (die zwei Koch-Matcha in meinem Kühlschrank nicht mitgezählt), von denen meine Freundin Lisa alleine fünf mitgebracht hat.


Wir beschließen, die drei in den Dosen zu probieren.

Von meinen sieben Matcha stelle ich ebenfalls drei zum Verkosten zur Verfügung. Dazu kommen weitere drei, die von den anderen noch mitgebracht wurden.


Es ist immer wieder erstaunlich, wie unterschiedlich Matcha schmecken kann.

Nach den ersten vier machen wir eine kleine Pause, in der wir uns um die Kinder kümmern (zwei der Teilnehmer haben ihre Kinder mitgebracht) und ich die Matcha Rare Cheesecake serviere.


Mein Fuji-san (Mt. Fuji) kommt super an, was mich richtig stolz macht, da es ja meine eigene Kreation ist. :-)

Nun testen wir die guten Qualitäten, unterhalten uns (hauptsächlich über Tee^^),  ich beantworte alle Fragen rund um Matcha und zum Abschluss gibt es noch die Matcha-Granola-Brötchen als Stärkung für den Heimweg.



Ich hoffe, die Teilnehmer (bis auf Lisa und mich waren es Matcha-Neulinge) konnten viel für sich mitnehmen.
Es war auf jeden Fall ein sehr gemütlicher und schöner Nachmittag, durch den auch ich viel lernen konnte.^^
Ich danke Euch für Euer Kommen! :-D

Kommentare:

  1. Liebe Mari,

    ich würde auch mal total gerne zu einer Machtaverkostung kommen. Leider ist Berlin so weit weg und ich habe mit der Uni oft viel zu tun :)
    Deine Törtchen und Kekse sehen echt lecker aus.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wär schon, dich mal als Gast begrüßen zu dürfen. Aber wer weiß. Das Leben steckt voller Überraschungen. :-D

      Löschen
  2. Ich wäre auch gerne dabei gewesen, aber die Distanz ist schon erheblich. Vielleicht muss man das verbinden mit einem Aufenthalt in Berlin. ;-) Schaut auf jeden Fall wahnsinnig lecker aus. So viele Sorten Matcha - und dein Gebäck! Super. Den Mt. Fuji würde ich auch gerne mal probieren.
    Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falls es dich mal nach Berlin verschlägt, gib einfach Bescheid. :-)

      Löschen
  3. Vielen Dank nochmal an Dich, für die tolle Matchaverkostung :-) Es hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht. Dein Gebäck war wie immer total köstlich ;-))

    Ganz liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch. Und dir vielen herzlichen Dank für deine Unterstützung. <3

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.