Montag, 17. April 2017

Tee des Tages: Gyokuro

Durch den Umzug und die fehlenden Schränke in der neuen Wohnung waren meine Teetassen und Teekannen über ein Jahr in Kartons verpackt. Jetzt ist die neue Küche da und das Auspacken meiner Schätze nach so langer Zeit war die reinste Freude. :-D

Heute gieße ich mir einen Gyokuro auf.
Allerdings besitze ich weder eine Gyokuro Teekanne noch Gyokuro Teeschalen.
Ich verwende stattdessen einfach das, was ich da habe.

Für den Genuss des Gyokuro habe ich mich für diese Kanne und diese Teetasse entschieden, die ich beide (zu verschiedenen Zeiten) von meiner Mutter geschenkt bekommen habe.
Anm: Ich liebe Cosmea. <3




Bei dem Gyokuro handelt es sich um den Shibushi Organic, den ich mal bei Sunday Natural gekauft habe.
Für die, die es genau wissen wollen, habe ich mal den Link gesetzt. Dies ist jedoch keine Werbung.
Das soll heißen, ich bekomme kein Geld fürs Verlinken. Empfehlen kann ich den Gyokuro jedoch allemal. Er hat ein sanftes und volles Aroma und schmeckt mir sehr gut.

Wer mehr über die Zubereitung eines Gyokuro wissen möchte, der kann sich auf der Seite von Marukyu-Koyamaen (auf Englisch) informieren: Preparation of Gyokuro
Auf den Bilder sieht man auch die richtige Kanne und die Tassen, die man eigentlich verwendet.

Ich gebe 3 gehäufte Teelöffel meines Gyokuro in die vorgewärmte Kanne (mit integriertem Sieb)


und gieße die Teeblätter mit 60°C heißem Wasser auf. Wassermenge etwa 120 ml.
Den Tee lasse ich etwa 90 sec. ziehen, dann gieße ich ihn in meine vorgewärmte Teetasse, die die ganze Menge fasst. :-)
Alles für mich! *g*
Von dem Gyokuro kann man problemlos drei Aufgüsse zubereiten.
Auch ich bereite drei Aufgüsse zu. :-D Einen vierten habe ich auch schon mal probiert, der hat aber nicht mehr so gut geschmeckt.

Kommentare:

  1. GYOKURO ist sozusagen der König des TEEs :) Ich frage mich aber oft ob europäisches Wasser (hartes Wasser) zu GYOKURO geeignet ist....
    Ich hab früher mit EVIAN Matcha zubereitet. Hat ganz anders geschmeckt. Ich kann nicht sagen, dass er schlecht geschmeckt hat aber irgendwie anders :)
    Naja jedenfalls schmeckt der gute TEE immer gut :)
    LG aus dem sonnigen Japan :)
    Kumiko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Wasserqualität ist wirklich wichtig. Ich nehme gefiltertes Wasser. Mit dem schmeckt mir mein Tee sehr gut. :-)

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.