Sonntag, 11. Dezember 2016

Tôfu-Sesam-Schnitzel 豆腐のごまかつ


Der Sesam in der Panade sorgt für einen aromatischen Biss. Eine Soße auf Tomaten- und Sojasoßenbasis sowie ein frischer Salat runden das Essen wunderbar ab.
Uns hat es sehr gut geschmeckt. :-)

Zutaten für 4 Personen

2 Blöcke Tôfu à 400 g
Salz und Pfeffer
3 EL weißer Sesam
Mehl
1 Ei
1 EL Wasser oder Milch
1 1/4 Tassen Panko (japanische Semmelbrösel)

Öl zum Fritieren

Zubereitung

Tôfu aus der Packung nehmen und trocken tupfen.
Die Blöcke waagerecht halbieren. Alle vier Hälften auf beiden Seiten salzen und pfeffern.

Sesam in einer ungefetteten Pfanne rösten, bis er duftet. Abkühlen lassen.

Mehl in einen tiefen Teller geben.
Ei mit Wasser oder Milch in einem tiefen Teller verquirlen.
Panko mit Sesam vermischen und in einen tiefen Teller geben.

Tôfu von allen Seiten mehlen (überschüssiges Mehl abklopfen), dann im Ei wenden und schließlich das Panko von allen Seiten leicht andrücken.

Öl auf 170°C erhitzen.
Die panierten Tôfuschnitzel bei mittlerer Hitze fritieren. Wenn die Unterseite knusprig goldbraun geworden ist, die Schnitzel wenden und auch die andere Seite knusprig braun werden lassen.

Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Für die Soße kann man z.B.
4 EL Tomatenketchup und
1 EL Sojasoße
miteinander vermischen oder fertige Tonkatsu-Soße nehmen.


Dazu passt auch Brokkoli und Speiserüben in Umeboshi-Dressing und eine Tonjiru (Miso-Suppe mit Schweinefleisch).

Quelle: 毎日のやりくりおかず、別冊NHKきょうの料理,1998
("Das tägliche Management der Beilagen" von NHK "Die heutige Speise")

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.