Samstag, 17. September 2016

Zwetschgenkuchen mit Vanillecreme und Streuseln


Dieser Zwetschgenkuchen konnte uns alle rundweg überzeugen. Mandelmürbteig mit Vanille-Marzipancreme, saftigen Zwetschgen und knusprigen Streuseln – diese Kombination ist einfach stimmig.

Zutaten für ein Backblech

Mandelmürbteig
250 g Mehl
250 g mit Haut gemahlene Mandeln
250 g kalte Butter
175 g Puderzucker
1 Prise Salz
1 Eigelb

Vanille-Marzipancreme
15 g Speisestärke
1 Eigelb
250 ml Milch
Mark von 1 Vanilleschote
1 EL Zucker
200 g Marzipanrohmasse

Belag
1,5 kg entsteinte Zwetschgen

Streusel
150 g Mehl
100 g kalte Butter
100 g Zucker
1 EL Vanillezucker
50 g grobgehackte Walnüsse

Zubereitung

Mandelmürbteig
Mehl sieben und mit den Mandeln mischen. Auf die Arbeitsplatte geben und in die Mitte eine Mulde drücken.
Butter würfeln und mit Puderzucker, Salz und Eigelb in die Mulde geben.
Die Zutaten in der Mulde mit etwas vom Mehl vermengen, dann alles zügig zu einem glatten Mürbeteig verkneten.

Den Teig zu einem Quader formen, in Frischhaltefolie wickeln und für etwa 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Teig auf dem Backblech ausrollen und stippen.

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C O/U-Hitze 15 min blind backen, dann noch offen 5–10 min hell vorbacken.

Vanille-Marzipancreme
Speisestärke mit dem Eigelb und 2 EL der Milch anrühren.
Die restliche Milch mit Vanillemark und Zucker zum Sieden bringen, mit der angerührten Speisestärke binden.
Marzipanrohmasse in kleinen Stückchen dazugeben und einrühren.
Alles mit dem Mixstab zu einer glatten Masse verarbeiten.

Belag
Zwetschgenhälften in der Mitte längs zu 3/4 einschneiden.

Streusel
Mehl sieben. Butter klein würfeln.
Butterwürfel mit dem Mehl und den restlichen Zutaten zu Streuseln verreiben.

Zusammensetzung
Die Vanillecreme auf dem vorgebackenen Mürbteigboden verstreichen.
Mit den Zwetschgen (Schalenseite nach unten) dachziegelartig belegen.
Mit den Streuseln bestreuen.

Backen
Im vorgeheizten Ofen bei 175°C O/U-Hitze 25–30 min backen.



Quelle: Teubner, Christian, gut backen, Die besondere Backschule, Teubner Edition, 2000

Kommentare:

  1. Hallo Mari,
    der Kuchen sieht richtig verlockend aus! Hält er sich einen oder zwei Tage oder weicht der Boden dann zu sehr auf?
    Ich bin übrigens froh, dass du wieder postest. Ich kommentiere zwar selten, aber lese immer fleißig. :)
    LG, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      ich sehe gerade, dass ich noch gar nicht geantwortet habe. Entschuldige.
      Der Kuchen hält sich gut einen Tag. Die Vanillecreme schützt den unteren Boden etwas vor dem Durchweichen. Aber am übernächsten Tag verliert er an Geschmack, da die Streusel ja auch Feuchtigkeit ziehen.

      Löschen
    2. Hallo Mari,
      danke trotzdem für die Antwort! ;) Der Kuchen hat bei uns keinen Tag gehalten - er war schon am ersten Tag alle. :) Und er war sehr lecker.

      LG, Julia

      Löschen
  2. Hallo Mari,
    Danke für das Rezept. Ich habe den Kuchen gestern nach gebacken und er ist super lecker. Ich freue mich schon auf den nächsten Blogeintrag :-)
    LG,
    Christian

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.