Sonntag, 14. August 2016

Hähnchenfleisch, japanisch mariniert mit Paprikagemüse


Dieses Gericht ist nicht japanischen Ursprungs, sondern Fusionsküche. Paprikaschoten wurden erst durch die US-Amerikaner nach Japan gebracht und kommen in der traditionellen japanischen Küche nicht vor.

Zutaten

250 g Hähnchenbrustfilet
1 EL Sojasoße
1/2 EL Sake
4 Frühlingszwiebeln
1 daumengroßes Stück Ingwer
1/3 TL Salz

2 rote Paprikaschoten
2 gelbe Paprikaschoten
100 ml Brühe nach Belieben
Salz
Pfeffer
1 Schuss Sojasoße
etwas Mirin nach Belieben

Zubereitung

Hähnchenbrustfilet in mundgroße Stücke schneiden und in eine Schüssel geben.
Mit Sojasoße und Sake begießen.
Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden. Dazugeben.
Ingwer fein reiben und mit dem Saft dazugeben.
Salz hinzufügen und alles gut vermengen.
Schüssel abdecken und das Fleisch in der Marinade mindestens 30 min ziehen lassen.

Wer mag, kann das Fleisch mit Stärke ummanteln und dann fritieren.
Ansonsten das Fleisch in einer Pfanne in etwas Öl scharf anbraten und dann aus der Pfanne nehmen.

Paprikaschoten waschen, abtrocknen, entkernen und in dünne Streifen schneiden.
In der Pfanne in etwas Öl anbraten, dann mit der Brühe ablöschen.
Mit Salz, Pfeffer, Sojasoße und einem Schuss Mirin nach Belieben abschmecken.

1 Kommentar:

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.