Donnerstag, 16. Juni 2016

Vegan Plain Donuts with Chocolate Chips aus dem Backofen


Die Vorlage für das Rezept für diese leckeren Donuts stammt aus dem japanischen Buch "Macrobiotic Cakes – Weiche und saftige Kuchen" von Mariko Uehara.
Die Gebäcke in diesem Buch werden ohne Eier, ohne tierische Milchprodukte und ohne weißen Zucker zubereitet.

Nach einem ersten Testdurchlauf, bei dem die Donuts bereits überzeugen konnten, habe ich das Rezept leicht modifziert und lauter hochwertige Zutaten verwendet, so dass man die Donuts mit gutem Gewissen auffuttern kann. :-D

Zutaten für 7 Donuts von ca. 8 cm Durchmesser

Wet Ingredients
120 g Sojamilch
60 g Ahornsirup
32 g Kokosnussöl extra vergine

Dry Ingredients
70 g Mehl Type 405 (am besten in demeter Qualität)
70 g Mehl Type 550 (am besten in demeter Qualität)
10 g Traubenkernmehl
5 g Bio Weinstein-Backpulver
20 g gemahlene Mandeln
30 g Kokosblütenzucker
1 Prise Salz

Beliebig:
50 g Chocolate Chips (fairtrade) oder
50 g getrocknete Früchte oder
50 g gehackte Nüsse
...

Vorbereitung

Backofen auf 180°C O/U-Hitze vorheizen.
Donutsform (Metall oder Silikon) dünn einfetten.

Zubereitung

Sojamilch und Ahornsirup in eine Schüssel geben.
Kokosnussöl leicht erwärmen, damit es sich verflüssigt und dann dazugeben.
Alles miteinander verrühren, bis sich die Zutaten verbinden.

Die trockenen Zutaten durch ein Sieb in eine große Schüssel sieben und gut miteinander vermischen.

Die flüssigen Zutaten zu den trockenen geben und mit einem Schaber miteinander (so gut wie) klümpchenfrei vermengen.

Bei Wunsch 50 g Chocolate Chips (oder Tockenfrüchte etc) einrühren.

Den Teig in die Donutform füllen. Oberfläche glatt streichen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C O/U-Hitze ca. 20 min backen.


Das Donutblech auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Dann die Donuts vorsichtig aus den Mulden lösen und gänzlich abkühlen lassen.
(Man kann sie natürlich auch lauwarm schon genießen.)




Von Kazu und mir gibt es beide Daumen hoch für diese Donuts! :-D

Quelle: "Macrobiotic Cakes マクロビだからカンタン。ふんわりしっとりケーキ" von Mariko Uehara (上原まり子), 2013

Kommentare:

  1. Hallo!
    Vielen Dank für das tolle Rezept. Kannst du mir vielleicht sagen was ich statt Traubenkernmehl verwenden kann. Ich habe so ein Mehl nicht und weiß auch garnicht wo ich so etwas bekommen (hihihihi, ich komme vom Land^^).
    Danke,

    LG, Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kati, du kannst jedes andere Mehl nehmen. 405er oder 550er. Insgesamt werden 150 g Mehl benötigt. Ich habe Traubenkernmehl nur wegen der Nährstoffe hinzugefügt. :-)

      Löschen
  2. Hallo Mari,
    Ich hoffe es ist alles in Ordnung bei dir?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Besorgnis. Tut mir leid, dass ich mich rar gemacht habe. Es ist alles okay hier (bis auf die üblichen Alltagsprobleme halt) und ich werde bald wieder bloggen. Liebe Grüße, Mari

      Löschen
    2. Gut zu wissen das es dir gut geht. Ich wünsche dir viel Kraft und freue mich schon auf den nächsten Eintrag :-)

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.