Freitag, 15. April 2016

Schwarze Sesam Spiralen 黒ごまツイスト


Diese Sesamstangen sind richtig gut und mein Sohn und ich können sie hintereinanderweg auffuttern. :-)

Hier nun das Rezept für euch.

Zutaten für 16–20 Stangen

Hefeteig
300 g Mehl Type 550
6 g Trockenhefe
5 g Salz
30 g Zucker
100 ml Milch
30 ml Wasser, lauwarm
40 g Butter
1 Ei (Gr. L)

Schwarze Sesampaste
1 EL gemahlener schwarzer Sesam (dazu schwarzen Sesam rösten und mahlen)
15 g Butter, Zimmertemperatur
25 g Zucker
1 EL Kakao
bei Bedarf 1 gehäufter TL schwarze Sesampaste, Fertigprodukt

Zubereitung

Mehl mit Trockenhefe gut vermischen.
Salz und Zucker untermischen.

Milch auf etwa 40°C erwärmen.
Wasser hinzufügen.
Butter in Stückchen hinzufügen und schmelzen lassen.
Ei verquirlen und einrühren.

Die flüssige Mischung zur Mehlmischung geben und alles mit den Knethaken eines Handrührgeräts miteinander verkneten, bis der Teig schön elastisch ist und sich beim Kneten vom Schüsselrand löst.
Den Teig aus der Schüssel nehmen und zu einer Kugel rundformen.
Den Boden der Schüssel dünn fetten. Die Teigkugel mit dem Schluss nach unten in die Schüssel setzen. Die Schüssel abdecken und den Teig etwa 1 h bei Zimmertemperatur (besser: 25–30°C) gehen lassen, bis er etwa das Doppelte an Volumen zugelegt hat.


Derweil die Sesampaste herstellen.
Butter cremig rühren und mit den restlichen Zutaten gut vermischen. Abschmecken.

Hefeteigkugel herausnehmen und flach drücken, um sie so zu entgasen. Erneut zu einer Kugel formen und die Kugel 10 min entspannen lassen.

Dann zu einer Platte von 25 cm x 40 cm ausrollen.

Die vordere Hälfte mit der Sesampaste bestreichen.


Die hintere Hälfte auf die vordere klappen.


Die Platte in Frischhaltefolie einpacken und für etwa 15 min im Kühlschrank ruhen lassen.

Mit dem Rollholz die vordere Seite verschließen und leicht über die Platte rollen, dass die Oberfläche gerade wird.

Die Platte in etwa 1 cm breite Streifen schneiden.


Jeden Streifen zu einer Spirale drehen (linke Hälfte und rechte Hälfte in entgegengesetzte Richtung rollen).


Backblech mit Backpapier auslegen. 
Die Spiralen mit etwas Abstand aufs Blech legen, locker mit Frischhaltefolie abdecken


und erneut bei Zimmertemperatur (besser: 30–35°C) gehen lassen, bis sie etwa doppelt so groß sind.

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C O/U-Hitze etwa 15 min goldbraun backen.


Quelle: Tezukuri pan (selbstgemachtes Brot) von Kiyomi Ishizawa, Shufu no tomo Verlag

Kommentare:

  1. Ich liebe Sesam und werde das Rezept sicher ausprobieren sobald ich wieder mehr Zeit habe.

    Hoffe werden mindestens halb so gut schmecken wie sie aussehen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einfach die Sesamfüllung so lange abschmecken, bis du sie gut findest. :-D

      Löschen
  2. Ich wollte Dich schon nach dem Rezept fragen.. Hatte gehofft, dass Du es veröffentlichst und das hat Du ja jetzt auch getan ;-)
    Die werde ich sicher mal backen. Ich mag Sesam nämlich auch total gerne..

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, back die mal. Die schmecken dir bestimmt.

      Löschen
  3. Mhhhh, das klingt sehr lecker! Werde ich ausprobieren :)

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Mhhh, die klingen lecker und sehr einfach :)
    Zum Glück habe ich mir in Japan endlich einen Suribachi Mörser zulegen können und kann jetzt Sesam mahlen. Wenn ich morgen beim Einkaufen schwarzen Sesam sehe, probier ich es gleich mal aus.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du am Sesam mahlen bist, dann kann ich dir auch gleich das Miso-Sesam-Dressing empfehlen. :-)

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.