Sonntag, 17. April 2016

Cream Pan クリームパン


Cream Pan sind weiche Hefebrötchen, die in der Regel mit einer Vanillecreme gefüllt sind. Sie sind in Japan sehr beliebt und haben gewöhnlich die Form eines Halbkreises, der außen eingeschnitten ist.

Natürlich kann man den Cream Pan auch eine andere Form verpassen wie das bei meinen Hundebrötchen der Fall ist.


Die Cream Pan nach dem folgenden Rezept habe ich bereits mehrere Male gebacken, da die Kinder sie lieben und ich immer wieder danach gefragt werde.

Zutaten für 10 Brötchen

Vanillecreme
250 ml Milch
1/2 Vanilleschote
3 Eigelbe (60 g)
70 g Zucker
25 g Mehl Type 405
15 g Butter

Hefeteig
270 g Mehl Type 550
30 g Mehl Type 405
6 g Hefe
50 g Zucker
5 g Salz
50 ml Milch
80 ml lauwarmes Wasser
30 g Butter
1 Ei (Gr. L)

Zubereitung

Vanilleschote ausschaben, Mark und Schote zur Milch geben. Milch langsam erwärmen.
Eigelbe und Zucker cremig rühren. 1 EL von der Milch dazugeben.
Mehl darauf sieben und alles gut verrühren.
Restliche Milch nach und nach in die Eigelbmasse rühren. Dann alles wieder in den Topf geben und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren andicken lassen. Vom Herd nehmen.

Butter einrühren. Creme durch ein Sieb streichen.
Auf einem Blech flach verteilen und dicht mit Frischhaltefolie abdecken. Abkühlen lassen.

In 10 gleiche Portionen teilen. (Evt geht es besser, wenn man die Creme noch einmal durchrührt.)

Mehle mit Trockenhefe gut vermischen.
Salz und Zucker untermischen.
Milch auf etwa 40°C erwärmen.
Wasser hinzufügen.
Butter in Stückchen hinzufügen und schmelzen lassen.
Ei verquirlen und einrühren.

Die flüssige Mischung zur Mehlmischung geben und alles mit den Knethaken eines Handrührgeräts miteinander verkneten, bis der Teig schön elastisch ist und sich beim Kneten vom Schüsselrand löst.
Den Teig aus der Schüssel nehmen und zu einer Kugel rundformen.
Den Boden der Schüssel dünn fetten. Die Teigkugel mit dem Schluss nach unten in die Schüssel setzen. Die Schüssel abdecken und den Teig etwa 1 h bei Zimmertemperatur (besser: 25–30°C) gehen lassen, bis er etwa das Doppelte an Volumen zugelegt hat.


Hefeteigkugel herausnehmen und flach drücken, um sie so zu entgasen. Erneut rundformen und in 10 gleich große Stücke teilen. Diese zu Kugeln formen, abdecken und 10 min ruhen lassen.
Jede Kugel zu einem Oval ausrollen und mit einer Portion Creme belegen.


Zusammenklappen und den Rand gut andrücken, so dass die Creme gut eingeschlossen ist.


Den Rand 4–5-mal einschneiden und die Teiglinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit Abstand voneinander setzen.
Locker mit Frischhaltefolie abdecken und erneut bei Zimmertemperatur (besser: 30–35°C) gehen lassen, bis sie etwa doppelt so groß sind.


Nach der Gare die Cream Pan mit verquirltem Ei bestreichen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C O/U-Hitze etwa 15 min goldbraun backen.


Quelle: Tezukuri pan (selbstgemachtes Brot) von Kiyomi Ishizawa, Shufu no tomo Verlag

Kommentare:

  1. Haha, so was! Gerade heute Nachmittag habe ich mir deinen ersten Post mit den Hundebrötchen rausgesucht, weil ich sie nachgebacken habe! Sie sind übrigens toll geworden, deine Anleitungen sind immer sehr gut.

    Schöne Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich. Ich habe schon wieder einen Request für diese Brötchen. :-)

      Löschen
  2. Guten Morgen!
    Die Cream Pan habe ich bereits mehrfach von dir nachgebacken und war immer zufrieden, vielen Dank für das Rezept! Könnte ich die fertigen Brötchen auch einfrieren? Sie würden sich prima als Überraschung in der Brotdose machen, aber ich möchte sie morgens nicht herstellen müssen.
    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich ja klasse, dass du sie schon nachgebacken hast. Leider kann ich dir nicht sagen, ob man sie einfrieren kann. Bei der Puddingfüllung habe ich Bedenken.

      Löschen
  3. Huhu, ich wollte mal fragen, ob es einen bestimmten Grund gibt, die Creme auf ein Blech zu streichen? Möchte sie gerne am Sonntag ausprobieren.

    Viele Grüße

    Louise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Grund ist der, dass sie flach aufgestrichen schneller abkühlt. Dadurch wird die Keimbildung verringert.

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.