Sonntag, 20. Dezember 2015

Hirse-Tôfu-Creme mit Beeren


Ich mag ja Hirsebrei sehr gerne und da ist es wohl nicht verwunderlich, dass mir auch diese Creme richtig gut schmeckt. :-)

Im Originalrezept (Quelle siehe unten) wird u.a. statt Tôfu Magerquark verwendet.

Zutaten für 3 Portionen

100 g Hirse
250 g Wasser
200 g Seidentôfu
150 g (Soja)joghurt
Saft von 1/2 Zitrone
Mark von 1/2 Vanilleschote
45 g Zucker
300 g Beeren

Zubereitung

Hirse mit Wasser aufkochen, bei kleiner Hitze ca. 15 min kochen (oder länger), bis die Hirse das Wasser fast aufgesogen hat (von der Hirsesorte abhängig), dann Hitze abschalten und weitere 15 min nachquellen lassen.
Die Hirse sollte weich sein und nun das ganze Wasser aufgesogen haben.


Tôfu und Joghurt mit Zitronensaft, Vanillemark und Zucker in einen Mixer (Zerkleinerer) und glatt mixen.
Die lauwarme Hirsemasse dazugeben und alles glatt mixen.

Alternativ kann die Hirse auch unpüriert unter die Tôfumasse gerührt werden.
Wer mag, gibt noch geröstete Pistazienkerne dazu. Mir hat es ohne Pistazien besser geschmeckt.

Die Beeren unter die Hirse-Tôfu-Creme mischen oder getrennt dazu reichen. Creme in eine Schüssel füllen und kalt stellen.
Gut gekühlt mit den Beeren servieren.




Inspirationsquelle: Hessler, Doris-Katharina, Naturküche für Genießer, Menü Gourmet Reihe, Mosaik Verlag, München, 1992

Kommentare:

  1. Das werde ich übermorgen machen! Nur eine Frage liebe Mari: Soll ich dem Tofu vor der Verarbeitung das Wasser entziehen oder ihn so wie er ist verarbeiten? Ich benutze den Tofu von Satono yuki. Lg! Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So wie er ist. Stattdessen kannst du entweder den Hirse mit nur 200 g Wasser kochen (nach Packungsanleitung wird er eh meist nur mit der doppelten Menge Wasser gekocht) oder auch nur 100 g Joghurt nehmen. Frau Hessler gibt nur 100 g Joghurt an. Aber ich finde, dass gerade bei der Verwendung von Tôfu statt Quark, ein höherer Anteil Joghurt geschmacklich besser kommt. Abgesehen davon mag ich es eh cremiger gerne.^^

      Löschen
  2. Gestern gemacht - heute gegessen. Mari, vielen Dank für das Rezept! Meine Freundin war begeistert da es sie leicht an Grießbrei erinnerte - und ich war begeistert, weil es ihr schmeckte. :D Mir hat es auch sehr gut geschmeckt! Das wird auf jeden Fall noch sehr oft gemacht.

    Bin übrigens deiner Anleitung gefolgt und habe Hirse in nur 200g Wasser gekocht und anschließend beim Pürieren nur 100g Joghurt verwendet. Ich denke, nächstes Mal versuche ich es mit 150g Tofu.

    Danke dir jedenfalls! Wenn ich es mal mit Quark machen möchte, wieviel Quark nehme ich statt dem Tofu? Ebenfalls 200g? Danke dir für die Antwort :D

    Hast du schon alles für Weihnachten erledigen können? Morgen ist es ja soweit. Ich wünsche dir schon einmal frohe Weihnachten und ein besinnliches, ruhiges Fest im Kreise deiner Liebsten.

    Lg, Maki

    AntwortenLöschen
  3. PS: Mit "150g Tofu" meine ich 150g Joghurt. (^^)" Hab mich vertippt.

    AntwortenLöschen
  4. Danke für das toll Rezept! Habe es nachgekocht und es war superlecker. Ich freue mich immer wenn du vegane Rezepte postest. Habe statt Soja Kokosnussjoghurt verwendet :-)
    LG

    AntwortenLöschen