Donnerstag, 27. August 2015

Zwetschgenkuchen / Zwetschgendatschi


Der Zwetschgendatschi ist ein echter Klassiker. Auch für mich zählt er zu den Kindheitserinnerungen. Hefeteig mit Zwetschgen belegt, dazu meist ein Klecks Schlagsahne.
Und nervige Wespen. Die gehörten irgendwie immer dazu. :-D

Zutaten für ein Blech von 38 cm x 25 cm

Hefeteig
300 g Mehl Type 550
6 g Trockenbackhefe
40 g Zucker
1 Pckg. Vanillezucker
160 ml Milch
40 g Butter
1 Prise Salz
40 g Ei (16 g Eigelb + 24 g Eiweiß)

Belag
2 kg Zwetschgen

Ausgarnierung
Zucker
Zimt
Tortenguss

Zubereitung

Hefeteig
Mehl in eine große Schüssel sieben.
Hefe und Zucker hinzufügen und mit dem Mehl gut vermischenw.
Milch auf etwa 40°C erwärmen und die Butter in der Milch zerlassen. Dadurch kühlt sich die Milch auf etwa 38°C ab.
Milchgemisch mit Salz und Ei zum Mehlgemisch geben und alles mit den Knethaken des Handrührgeräts miteinander vermengen und dann etwa 5 min kneten.
Den Teig zu einer Kugel formen und in der abgedeckten Schüssel etwa 50 min bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Kugel aus der Schüssel nehmen, flach drücken und entgasen und in Größe des Blechs ausrollen.
Das Blech mit dem Hefeteig auslegen.


Zwetschgen waschen, abtrocknen, halbieren, entsteinen und die Hälften zu 3/4 einschneiden.
Die Zwetschgen mit den Spitzen nach oben dachziegelartig auf dem Hefeteig anordnen, leicht eindrücken.

Kuchen erneut etwa 30 min gehen lassen.

Backofen auf 200°C O/U-Hitze vorheizen.

Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 200°C O/U-Hitze etwa  25 min backen.

Zucker und Zimt mischen und den Kuchen nach dem Backen damit bestreuen.
Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten und den Kuchen mit dem Guss bepinseln.
Kuchen auf dem Blech abkühlen lassen.


Der Boden sollte unten nur goldgelb sein.

Anm.: Oft sieht man Hefekuchen, bei denen der Boden sehr dunkel ist und dementsprechend auch trocken schmeckt.
Wer solche Probleme hat, nimmt am besten zwei Lagen Backpapier oder schaltet nach 2/3 der Backzeit auf Oberhitze um.

Quelle: Dr. Oetker, Backen macht Freude – Das Original, Dr. Oetker Verlag 2006
Anm.: Ein paar Arbeitsanweisungen habe ich hinzugefügt.

Kommentare:

  1. Ich mag Zwetschgen-Kuchen auch total gerne. Meine Mutter und ich machen ihn aber immer mit Streuseln drauf, das schmeckt mir einfach nochmal besser. Obendrauf gibt's dann trotzdem noch einen Klecks Sahne xD

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit Streuseln ist er auch sehr beliebt. Meine Mutter mag jedoch keinen Mürbeteig, Streusel, Kekse und Co.

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.