Freitag, 5. Juni 2015

Kinako Balls きな粉ボール


Diese Kinako Balls fanden Kazu und ich richtig gut. Wir haben sie ruckzuck aufgenascht.
Die Bällchen sind schön zart und knusprig und der feine Kinako-Geschmack wird durch das Salz noch unterstrichen.

Das Rezept ist aus meiner Patisserie-Heftreihe "Mit Pâtissiers Cake & Dessert herstellen", Heft Nr. 42. Dort wird es vom Patissier Kazuo Abe vorgestellt.

Zutaten für etwa 48 Bällchen

Teig
83 g Mehl Type 405
83 g Mehl Type 550
7 g Kinako
125 g Butter
39 g Zucker
1 g Salz

Zum Bestäuben
140 g Dekorpuderzucker
28 g Puderzucker
37 g Kinako
0,5 g Salz

Zubereitung

Mehle und Kinako mischen und zweimal sieben.
Butter mit Zucker und Salz cremig rühren und dann weiß-cremig aufschlagen.
Mehlgemisch zufügen und mit schneidenden Bewegungen unterziehen.
Den Teig dritteln und mindestens für 30 min im Kühlschrank kalt stellen.

Aus jedem Teigstück eine Rolle von 32 cm Länge formen.
Die Rollen wieder für mindestens 30 min in den Kühlschrank stellen.

Ofen auf 150°C O/U-Hitze  vorheizen.
Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Rollen in 2 cm breite Stücke schneiden. Das ergibt also 16 Stück pro Rolle.
Jedes Stück in der Handfläche zu  einer Kugel formen.
Die Kugeln mit etwas Abstand aufs Blech setzen.

Im vorgeheizten Ofen bei 150°C O/U-Hitze 30–35 min hell backen.

Vom Blech nehmen und ganz abkühlen lassen.

Dekorzucker, Puderzucker, Kinako und Salz mischen und zweimal sieben.
Die erkalteten Kinako Balls damit bestäuben oder nach Belieben auch ganz ummanteln.

Kommentare:

  1. Die klingen wirklich lecker und wären echt toll zum Nachmachen. Problem wäre wohl nur bei mir, dass ich hier gar kein Kinako kriegen würde. Glaub ich zumindest. *grübel* oô
    Wünsch euch ein schönes Wochenende.

    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    ich nochmal. :)
    freut mich, dass dir der Beitrag gefallen hat bzw. die Beiträge. :)
    Hatte ja eine Zeitlang auch Montagsstarter, aber die habe ich weggelassen.

    Wenn ich Urlaub habe und du noch etwas haben solltest, würde ich gerne darauf zurück kommen und mich dann bei dir melden, wenn's okay ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, schick mir dann einfach eine Mail.

      Löschen
  3. Schmecken die auch am zweiten Tag noch?
    Liebe Grüße Danii

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut verpackt (z.B. Frischhaltebox) halten die sich 3–4 Tage, aber das Kinako-Aroma lässt ab etwa dem 3. Tag nach. Daher sollte man sie innerhalb von 2 Tagen verspeisen, steht als Zusatz beim Rezept. Uns haben sie jedenfalls am zweiten Tag auch noch sehr gut geschmeckt.

      Löschen
    2. Danke, dann werde ich sie nächste Woche gleich mal ausprobieren.

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.