Sonntag, 1. März 2015

Mango Pound Cake マンゴのパウンドケーキ


Ich liebe ja Pound Cake, Weich und saftig sind sie. <3
Und inspiriert von meiner letzten Durchbackaktion habe ich nun diesen hier mit Mangostücken gebacken. Mmh. Immer wieder gerne.^^

Zutaten für eine Kastenform von 20 cm x 11 cm

100 g Butter, Zimmertemperatur
80 g Zucker
nach Belieben abgeriebene Schale einer Zitrone oder Orange
100 g Vollei (2 Eier der Gr. M), Zimmertemperatur
100 g Mehl
1/2 TL Weinstein-Backpulver
1 Prise Salz
50 g getrocknete Mangostücke
2 EL Wasser, Saft oder Alkohol

Zubereitung

Die Form fetten und mehlen. Überschüssiges Mehl gut ausklopfen.
Oder man schlägt die Form mit Backpapier aus.
Mehl mit Backpulver und Salz gut mischen und sieben. 

Die Mangostücke in 1 cm große Stückchen schneiden. Diese in heißer beliebiger Flüssigkeit einweichen.
Ofen auf 180°C O/U-Hitze vorheizen.

Die Butter weiß-cremig schlagen und nach und nach Zucker und Zitronenschale einrühren.

Eier verquirlen. 3/4 der Eier in drei Etappen einrühren und jeweils gut aufschlagen.
2 gehäufte EL der Mehlmischung einrühren und schließlich das restliche Ei kurz einrühren.

Anm. Man kann auch die ganze Eierflüssigkeit einrühren, wenn die Masse noch nicht am Ausflocken ist. Das vorherige Einrühren von ein wenig Mehl sorgt lediglich für eine bessere Bindung.

Das restliche Mehl auf die Masse sieben und mit einem Schaber unterziehen. 
Die Mangostücke samt Flüssigkeit einrühren.
Masse in die Form füllen, Oberfläche glatt streichen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C O/U-Hitze ca. 45 min backen.
Der Kuchen ist fertig, wenn an einem in die Mitte hineingestecktem Holzspieß beim Herausziehen nichts kleben bleibt.

Kommentare:

  1. Das Rezept hört sich so unverschämt gut an! Glaubst du man kann das auch mit einer reifen Mango und dafür ohne Flüssigkeitszugabe machen? Ich habe nämlich aktuell eine sehr reife Mango zu Hause liegen und schleiche schon seit Tagen darum herum, weil ich noch nicht genau weiß was daraus werden soll ^^
    Liebste Grüße von mir zu dir,
    Fräulein Laune

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei einer reifen Mango hätte ich doch etwas Bedenken, dass die Krume zu feucht wird.
      Vielleicht dann eher nach dem Rezept für den Berry Pound Cake. Die Beeren sind ja auch feucht.
      http://mari-to-kazuo.blogspot.de/2013/03/berry-pound-cake.html
      Wenn wir reifes Obst haben, das weg muss, gibt es daraus einen Smoothie^^

      Löschen
    2. Der Pound Cake sieht auch lecker aus, die Mango ist allerdings schon pur in meinem Bauch gelandet ^^
      Auf meiner Einkaufsliste stehen jetzt ganz oben getrocknete Mangostücke ;)
      Liebe Grüße,
      Fräulein Laune

      Löschen
    3. Pur ist auch immer gut. Das ist meistens mein Problem. Ich kaufe frisches Obst für einen Kuchen und wenn ich dann den Kuchen backen will, reicht mein Obst nicht, weil ich schon so viel genascht habe. :-P

      Löschen