Donnerstag, 5. Februar 2015

Sablé サブレ


Mit diesen Plätzchen konnte ich bei Kazu am meisten punkten. Sie sind knusprig und angenehm im Geschmack und waren von uns allen ruckzuck aufgenascht.

Der geringe Fettgehalt ist außerdem sehr willkommen.^^
Gewürze, wie bei mir das Mark 1/5 Vanilleschote können ganz nach Belieben hinzugefügt werden.

Zutaten

70 g Mehl (Weizenmehl Type 405)
5 g Speisestärke
35 g Zucker (ich nehme gemahlenen Rohrohrzucker)
1 Prise Salz
22 g Margarine, kalt (natürlich geht auch Butter)
22 g Ei

Zubereitung

Mehl mit Stärke, Zucker und Salz mischen.
Margarine in Stückchen hinzufügen und mit dem Mehlgemisch zu einer sandigen Masse verreiben.
Ei hinzufügen und zügig zu einem glatten Teig verkneten.
Mindestens 30 min (besser 1 h) im Kühlschrank ruhen lassen.

Backblech mit Backpapier auslegen.
Ofen auf 170°C O/U-Hitze vorheizen.

Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche 4–5 mm dick ausrollen und beliebige (aber gleich große) Formen ausstechen und diese mit etwas Abstand aufs Blech legen.

Im vorgeheizten Ofen bei 170°C O/U-Hitze ca. 15 min backen .


Inspirationsquelle: Cookpad "100万人が選んだ大絶賛おやつ" (Die beliebtesten Oyatsu-Rezepte von 1 Million Menschen ausgewählt), Kadokawa Verlag 2014

Kommentare:

  1. Mir gefällt besonders die Pinguin-Ausstechform ;)
    Das Rezept klingt interessant und auch recht einfach umsetzbar, bis auf Eier hätte ich sogar alles Zuhause.
    Vlt. backe ich die Plätzchen mal nach, allerdings hab ich zur Zeit Klausurphase.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe ein Faible für Pinguine. :-D
      Die Oyatsu Rezepte gehen superschnell. Genau das richtige für zwischendurch bei der ganzen Lernerei.^^

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.