Samstag, 6. Dezember 2014

Yuzu-Joghurtkuchen


Dieser Kuchen ist eine Abwandlung des Joghurtkuchens aus der Bratpfanne.

1/3 Menge in 16er Pfanne

Viele Haushalte in Japan besitzen keinen Backofen, so dass man häufig auf Rezepte trifft, die alternative Backmethoden anbieten.
Auch diesen Yuzu-Joghurtkuchen z.B. kann man im Ofen backen als auch auf dem Herd.
Das Originalrezept schmeckt zwar schon fein, aber ich wollte noch mehr die Joghurtnote betonen und auch etwas mehr Säure im Kuchen haben.

Zutaten für eine runde Form von ca. 12 cm Durchmesser mit festem Boden

75 g Sahnejoghurt
35 g Schlagsahne
1 Ei Gr. M
10 g - 15 g Zucker
1/2 EL durchgesiebtes Yuzu-cha (oder weitere 10 g Zucker)
1/2 EL - 1 EL Yuzu-Saft
27 g Mehl Type 405

Zubereitung

Form mit Backpapier auskleiden.
Joghurt mit Sahne, Ei und Zucker mit Schneebesen glatt rühren.
Yuzu-cha und Yuzu-Saft einrühren. Mehl darüber sieben und einrühren.
Masse in die Form gießen.

Ofen auf 180°C vorheizen.
Blech mit hohem Rand ca. 1 cm hoch mit heißem Wasser füllen. Die Form mit der Joghurtmasse in dieses Wasserbad stellen.
Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 30 min backen.
Der Kuchen ist gar, wenn die Oberfläche elastisch ist und nichts mehr an einem reingestochenen Holzspieß klebt.


Aus dem Wasserbad nehmen und auskühlen lassen. Nach Belieben mit Puderzucker überstäuben und servieren.



Kommentare:

  1. Das sieht toll luftig aus. Für eine Form mit losem Boden ist die Masse zu flüßig oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn der Boden lose ist, wickle die Form einfach fest in Alufolie ein.^^

      Löschen
  2. Hallo Mari,
    habe gerade den Joghurtkuchen gebacken. Irgendwas stimmt mit dem Rezept nicht? Meiner ging gar nicht hoch. Ich habe die gleiche Grösse Springform genutzt und auch die Menge der Zutaten habe ich genau abgewogen und noch mal überprüft. Der Kuchen hat ca. eine Höhe von 1/2 cm. Wenn überhaupt, ist jetzt nur grob geschätzt. Höher ist er auf keinen Fall. Was ist schief gelaufen? Wäre um Antwort dankbar.

    Grüsse Siggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Siggi,
      ich habe ihn gestern gleich noch einmal gebacken. Ich verwende eine konische Form, die am Boden gute 10 cm misst und oben 12 cm.
      Nach dem Einfüllen der Masse war diese 2 cm hoch. Da die Masse nur stockt, wird der Kuchen auch nicht höher. Auch nach dem Backen hatte der Kuchen eine Höhe von 2 cm. Nach einer Nacht im Kühlschrank ist er etwas zusammengesunken und kompakter geworden und war nur noch etwa 1,7 cm hoch.
      Also, der Kuchen behält die Höhe bei, die er beim Einfüllen hat. Er geht nicht hoch.
      Falls er bei dir an Höhe verloren hat, muss das Wasserverlust sein.
      In dem Fall Temperatur etwas senken, oder die Form mit Alufolie abdecken.
      Ich hoffe, das hilft dir etwas weiter.

      Löschen
  3. Hallo Mari,
    ich danke Dir für die Antwort. Mein Kuchen ist weder eingesackt noch in die Höhe gegangen. Er blieb einfach so wie ich ihn eingefüllt hatte. Meine Form war eine Springform, also nicht konisch. Da ich anscheinend nichts falsch gemacht habe, werde ich ihn noch einmal backen.

    Viele Grüsse
    Siggi

    AntwortenLöschen