Dienstag, 18. November 2014

Felders Lektion 152: Zitronen-Himbeer-Macarons


Die Schalen sind aus italienischer Meringemasse, die gelb eingefärbt und rot besprenkelt wird.
Die Füllung besteht aus einer selbst gekochten Himbeerkonfitüre mit frischen Himbeeren und einer Zitronencreme.

Schöne Kombi, aber Felders Zitronencreme ist einfach nicht meine Welt. Ich bin kein Fan von Lemon Curds. Aber wer derartige Cremes mag, wird sicher sehr angetan sein von diesen Macarons.

Anschnitt nach einem Tag Ruhezeit

Zwei Punkte sind mir bei Felders Rezept aufgefallen. Ihr wisst ja, dass ich immer fleissig die Fehler suche in meinem dicken rosa Rätselbuch. ^_-

So ist das Rezept für Felders Zitronencreme etwas merkwürdig.
Er gibt in seinem Rezept 1 Blatt Gelatine an. Aber beim Rezept für die Zitronen-Basilikum Macarons gibt er nur 1/2 Blatt Gelatine an. Ansonsten sind alle Zutaten gleich.
Da ich mit der Konsistenz der Zitronencreme bei den Zitronen-Basilikum-Macarons zufrieden war, habe ich daher auch für diese Lektion nur 1/2 Blatt Gelatine genommen.
Ich vermute, da liegt in diesem Rezept ein Fehler vor.

Beim Füllen gibt Felder an, dass man eine DÜNNE Schicht Konfitüre auf die unten zu liegen kommende Macaronschale streichen soll. Schaue ich mir das dazu gehörige Bild an, sehe ich jedoch eine üppige Schicht Konfitüre.
Da frage ich mich, was Felder wohl unter einer dicken Schicht Konfitüre versteht?

Das getestete Rezept stammt aus dem Buch "Die hohe Schule der Patisserie" von Christophe Felder.
Die Buchvorstellung findet ihr HIER.

Das Rezept ist aus dem Kapitel "Macarons Variationen"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.