Freitag, 8. August 2014

Vegane Matcha Cupcakes mit Tôfucreme


Hier die Variante der veganen Kaffee Cupcakes mit Matcha.
Mir ist nur die Creme etwas weich geworden.

Zutaten für etwa 12 Cupcakes

Boden
60 g Margarine (Alsan)
150 g Zucker (Rohrohrzucker, gemahlen)
180 g Mehl
9 g Weinstein-Backpulver
1 TL Matcha
1 Prise Salz
180 ml Soja-Drink

als Ei-Ersatz:
15 g Ei-Ersatzpulver
60 ml Wasser
oder
40 g Apfelmark
2 EL Sojamehl

Creme
250 g Tôfu, natur (firm)
180 g Soja-Sahne
70 g Puderzucker
10 g Matcha
50 ml heißes Wasser
1 2/3 TL Johannisbrotkernmehl (oder anderes Bindemittel, dann Menge anpassen)

Matchapulver zum Bestäuben

Zubereitung

Cupcake-Boden
Mehl, ggfs Sojamehl und Backpulver und Matcha mischen und sieben.
Margarine mit Zucker und Salz verrühren, das Mehlgemisch reingeben und alles vermischen, bis die Masse sandig ist.

Ei-Ersatzpulver mit Wasser aufschlagen und Milch einrühren.
Bzw. Apfelmark mit Milch verrühren.

3/4 davon unter die sandige Masse rühren, bis sich alles verbunden hat.
Rest zugießen und alles zu einem glatten Teig rühren.
Muffinform mit Papierförmchen auslegen und diese bis zu 2/3 mit der Masse füllen.

Im 190°C O/U-Hitze heißen Ofen ca. 20 min backen.
Die Cupcake-Böden sind fertig, wenn die Oberfläche bei leichtem Druck mit den Fingern zurückfedert.
Die Böden kurz abkühlen lassen, dann aus dem Blech nehmen und auf einem Gitter ganz auskühlen lassen.


Creme
Tôfu, Sahne und Zucker in einen Mixer geben und glatt mixen. Das dauert etwas.
Matcha im heißen Wasser verrühren, zugeben und glatt mixen.
Die Creme abschmecken.
Bindemittel zugeben und glatt mixen.
Anm.: Bei aufschlagfähiger Soja-Sahne kann diese auch aufgeschlagen und anschließend untergehoben werden.
Die Creme etwa 15 min ruhen lassen.
Dann sollte sie eine dressierfähige Konsistenz haben.
Ansonsten länger ruhen lassen oder mehr Bindemittel hinzufügen (vom Bindemittel abhängig).

Wer mag, kann die Matcha Böden noch aushöhlen und füllen, ich habe die Matcha-Tôfucreme einfach nur aufgestrichen.


Für einige Zeit in den Kühlschrank stellen, damit die Creme richtig bindet.
Anschließend leicht mit Matchapulver abstauben.

1 Kommentar:

  1. Das sieht auch wieder richtig lecker aus :D
    Ich liebe es, wenn du etwas mit Matcha zubereitest. Sieht immer alles so gut aus :-)

    LG, Jade

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.