Freitag, 8. August 2014

Vegane Kaffee Cupcakes mit Tôfucreme


Das Originalrezept für diese Tiramisu-Cupcakes ist in dem Buch "Süße Sünden - Cupcakes, Cheesecakes, Pies & Co." von der Hummingbird Bakery zu finden und es enthält natürlich Mascarpone.

Die Frage war nun, wie kann ich das Rezept veganisieren. Ich suchte in verschiedenen Datenbanken nach veganen Cupcakes, aber alle Toppings basierten auf Fett. Gar nicht mein Fall.

Es muss auch anders gehen. Da fiel mir mein makrobiotischer Kuchen mit der Tôfu-Creme ein.
Das könnte doch gehen, dachte ich mir.
Und so machte ich mich ans Werk.^^

Zutaten für etwa 12 Cupcakes

Boden
60 g Margarine (Alsan)
150 g Zucker (Rohrohrzucker, gemahlen)
180 g Mehl
9 g Weinstein-Backpulver
1 Prise Salz
3 - 4 Tropfen Vanilleextrakt
180 ml Getreidemilch (neutral oder einen Cappuccino-Sojadrink)

als Ei-Ersatz:
15 g Ei-Ersatzpulver
60 ml Wasser
oder
60 g Apfelmark
1 1/2 EL Sojamehl

Sirup
160 ml  starker Kaffee/ Espresso
50 ml Kahlúa
2 EL Zucker

Creme
250 g Tôfu, natur (firm)
30 ml Kaffeelikör (Kahlúa) oder Likör + starker Kaffee halb-halb
200 g Soja-Sahne
70 g Puderzucker
1 2/3 TL Johannisbrotkernmehl (oder anderes Bindemittel, dann Menge anpassen)

Kakaopuder zum Bestäuben

Zubereitung

Cupcake-Boden
Mehl, ggfs Sojamehl und Backpulver mischen und sieben.
Margarine mit Zucker und Salz verrühren, das Mehlgemisch reingeben und alles vermischen, bis die Masse sandig ist.


Ei-Ersatzpulver mit Wasser aufschlagen, Milch und Vanilleextrakt einrühren.
Bzw. Apfelmark mit Milch und Vanilleextrakt verrühren.

3/4 davon unter die sandige Masse rühren, bis sich alles verbunden hat.
Rest zugießen und alles zu einem glatten Teig rühren.
Muffinform mit Papierförmchen auslegen und diese bis zu 2/3 mit der Masse füllen.


Im 190°C O/U-Hitze heißen Ofen ca. 20 min backen.
Die Cupcake-Böden sind fertig, wenn die Oberfläche bei leichtem Druck mit den Fingern zurückfedert.
Die Böden kurz abkühlen lassen, dann aus dem Blech nehmen und auf einem Gitter ganz auskühlen lassen.

mit Sojadrink, natur und Ei-Ersatzpulver
mit Sojadrink, natur und Apfelmark
mit Cappuccino-Drink und Apfelmark

Einer wird stets so aufgenascht. :-D

mit Sojadrink, natur und Ei-Ersatzpulver
mit Sojadrink, natur und Apfelmark
mit Cappuccino-Drink und Apfelmark

Sirup
Die Zutaten erhitzen und auf etwa die Hälfte einreduzieren.
Abkühlen lassen.

Creme
Tôfu, Likör, Sahne und Zucker in einen Mixer geben und glatt mixen. Das dauert etwas.
Die Creme abschmecken.
Bindemittel zugeben und glatt mixen.
Anm.: Bei aufschlagfähiger Soja-Sahne kann diese auch aufgeschlagen und anschließend untergehoben werden.
Die Creme etwa 15 min ruhen lassen.
Dann sollte sie eine dressierfähige Konsistenz haben.
Ansonsten länger ruhen lassen oder mehr Bindemittel hinzufügen (vom Bindemittel abhängig).


Zusammenbau
Küchlein vorbereiten.
Dazu mit dem Messer oder einem Ausstecher aus der Mitte ein Stück  herausschneiden bzw herausdrehen
und die Mulden sowie das herausgeschnittene Stück (Krumenseite) mit etwa je 1 TL vom Sirup tränken.


Die Mulden bis zu 2/3 mit Creme füllen und das herausgeschnittene Stück mit der getränkten Seite nach unten wieder aufsetzen.

Die restliche Creme mit einer Palette auftragen oder mit einem Spritzbeutel beliebig aufdressieren.


Für einige Zeit in den Kühlschrank stellen, damit die Creme richtig bindet.
Anschließend leicht mit Kakaopulver abstauben.

Die Tôfu-Creme ist angenehm cremig im Mund und trotzdem formstabil.
Daher kann man diese Cupcakes auch wunderbar transportieren. Ich hatte sie (als Bindemittel hatte ich bei diesen Kuzu genommen) bei schönstem Sommerwetter mit zu einem Picknick.


Hier der Test:


Und zu guter Letzt natürlich noch die Anschnittbilder:

mit Kaffeelikör
mit Toffeelikör und nicht ganz so fester Creme

Statt mit Kaffee kann man die Cupcakes natürlich auch anders aromatisieren. Z.B mit Karamell oder mit Matcha (--> vegane Matcha Cupcakes mit Tôfucreme).

Karamell
Matcha

Kommentare:

  1. sieht voll lecker aus! ich würde die Tofucreme gern ausprobieren, bedeutet "firm" Tofu, dass es fester Tofu ist, oder ist das so ein Seidentofu? oder mittelfest? ;) bin etwas irritiert, da Du ja schreibst, dass Du ihn mit dem Mixer verarbeitest, das dürfte ja mit festem Tofu garnicht funktionieren.
    Danke Dir schonmal für Deine Antwort :) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe diesen festen Tofu verwendet:
      https://taifun-tofu.de/de/tofu-natur
      Der Mixer, den ich verwendet habe, ist so ein Zerkleinerer, mit rotierenden Schneiden drin. Tut mir leid für die verwirrenden Bezeichnungen.
      Seidentofu hat sich, wie meine ersten Versuche gezeigt haben, für diese Creme als zu weich herausgestellt.
      Ich wünsche gutes Gelingen!

      Löschen
  2. danke für Deine schnelle und ausführliche Antwort :))) dann weiß ich Bescheid :)) LG!

    AntwortenLöschen