Samstag, 9. August 2014

Joghurtkuchen mit und ohne Früchte



Mein Sohn und ich mögen diesen Kuchen und da er schnell gebacken ist, gab es ihn gestern bereits schon wieder. Und bevor mir das Rezept verloren geht, schreibe ich mir auch dieses lieber auf.
Gefunden habe ich das Rezept auf "Barbaras Backstube".

Zutaten für eine runde Form von 18 cm Durchmesser

1 Ei
60 g - 80 g Zucker
80 g Butter, flüssig
80 g Joghurt
100 g Mehl
1/2 TL Backpulver
Früchte nach Belieben

Zutaten für eine runde Form von 16 cm Durchmesser

14 g Eigelb
20 g Eiweiß
40 g Zucker
52 g Butter, flüssig
54 g Joghurt (ich: Mango-Vanille)
66 g Mehl
1/3 TL Backpulver
Früchte nach Belieben (z.B. Heidelbeeren, frisch oder TK)


Zubereitung

Backform fetten und mehlen.
Eier und Zucker gut schaumig schlagen.
Flüssige Butter nach und nach einrühren.
Joghurt nach und nach einrühren.
Mehl und Backpulver mischen und auf die Masse sieben. Einrühren.
Masse in die Form geben.
Ggfs. mit Früchten belegen.

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C O/U-Hitze ca. 25 min backen.



Mir schmeckt der Kuchen pur sehr gut. Von der Konsistenz erinnert er mich an den Eierlikörgugelhupf.
Mein fünfjähriger Sohn mag den Kuchen ebenfalls. Ihn haben nicht einmal die Heidelbeeren gestört.
Mit einem Klecks Sahne findet er ihn jedoch noch besser. :-)

Dieser Kuchen eignet sich auch gut für einen Kindergeburtstag. Noch eine Glasur drauf und viele bunte ... und schon ist er bestimmt unwiderstehlich. :-D

1 Kommentar:

  1. Sieht sooooo yummy aus *_*
    Oh ja, das glaube ich, dass er ihn mit ein bisschen Sahne noch besser findet :D Ich esse auch gerne Sahne auf dem Kuchen *g*

    LG, Jade

    AntwortenLöschen