Mittwoch, 13. August 2014

Ahornsirup Plätzchen (Maple Syrup Soft Cookies) mit weichem Kern


Links auf dem Foto sind die Ahornsirup Soft Cookies. Sie sind außen knusprig und innen kuchig weich.


Zutaten

120 g mild gesalzene Butter, Zimmertemperatur
120 g brauner Zucker (für diese Cookies sollte man unbedingt braunen Zucker, Muscovado, soft brown sugar etc nehmen, da weißer Zucker die Cookies zu fest werden lässt*1)
Tipp: Wenn der Zucker zu grob ist, mahlt man ihn am besten fein.
1 Ei
175 g Mehl
2 EL Ahornsirup

Zubereitung

Butter mit Zucker schaumig schlagen.
Ei zugeben und weiter schaumig schlagen.
Mehl auf die Masse sieben und unterziehen.
Ahornsirup einrühren.

Mit einem Löffel oder dem Spritzbeutel etwa 15 gleich große Häufchen auf dem mit Backpapier ausgelegtem Backblech mit mindestens 7 cm Abstand (die Plätzchen laufen breit) untereinander verteilen.
Die Häufchen etwas flach drücken. 

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C O/U-Hitze 12 - 15 min goldgelb backen.
Blech aus dem Ofen nehmen.
Ein, zwei Minuten auf dem Blech lassen, damit die Cookies fest werden, dann vom Blech nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

*1 siehe USA kulinarisch

Quelle: Cookies, Kekse, Teegebäck, Hrsg. Deborah Gray

Hier mal der Überblick über alle vier Ahornsirup-Plätzchen:


Butter, salted
75 g
120 g
50 g
50 g
Brauner Zucker
30 g
120 g
120 g
50 g
Ahornsirup
3 EL (60 g)
 2 EL (40 g)
10 g
75 g
Eigelb
20 g
20 g
20 g
18 g
Eiweiß

30 g
30 g
30 g
Mehl 405
1050
170 g
175 g
75 g

150 g
BP
1 geh. TL


¼ TL
Pekannüsse


75 g

Walnüsse



75 g
Aromen



Mark ½ Vanille

Kommentare:

  1. Liebe Mari,
    oh, das könnte mir gefallen. Die Cookies sehen sehr lecker aus. Ich werde fie bestimmt ganz bald nachbacken. Danke fürs Rezept :-)
    Liebste Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch. Bin gerade im Plätzchen Backrausch. :-D

      Löschen
  2. Die Cookies klingen sehr lecker. Die Zutatenliste ist überschaubar und ich habe sogar meistens alles davon im Haus. jetzt fehlt nur noch etwas Zeit um sie nachzubacken. Aber das werde ich sicher tun.
    Danke für das Rezeot und liebe Grüße
    bajka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde in Kürze noch paar Variationen vorstellen. Aber diese hier kommen in der Regel immer gut an. :-)

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.