Freitag, 28. Februar 2014

Felders Lektion 188: Weinbeeren in Karamellschale


Ähem. Als ich die Weintrauben eingekauft habe, waren sie noch top ...
Doch irgendwie kam mir ständig was dazwischen, bzw ich ließ zu, dass mir ständig was dazwischen kam, denn Karamellarbeiten schiebe ich gerne vor mich her.
Doch nun hatte ich Schwierigkeiten, denn man soll die Weintrauben mit einer Pinzette am Stiel halten und in flüssiges Karamell tauchen. Doch meine Stiele fielen gleich ab ... T_T

Zum Glück erbarmten sich dann doch noch ein paar Weintrauben.
Den Karamell habe ich wie üblich mal wieder zu hell gekocht. Auch dauerte es einige Zeit, bis er anzog. Das lange Stehen ermüdete die ja schon betagten Weinbeeren und sie legten sich schlafen.
Die Weinbeeren auf dem Foto im Buch sehen echt gut aus, auch wenn ich sie nicht essen würde, weil ich kandierte Früchte nicht mag.

Wie dem auch sei. Wir drücken mal beide Augen zu und erklären die Lektion für abgehakt. :-P

Mit dieser Lektion ist auch das Kapitel  "Petit Fours und Mignardises" , aus dem diese Lektion stammt, beendet.
Das getestete Rezept stammt aus dem Buch "Die hohe Schule der Patisserie" von Christophe Felder.
Die Buchvorstellung findet ihr HIER.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen