Donnerstag, 16. Januar 2014

Felders Lektion 90: Knusperriegel --> Lockerer, nussiger Knusperriegel



Mein erster Versuch sah so aus wie bei Felder im Buch. Kompakt und leicht unansehnlich.
Geschmacklich gut, aber ich wollte es lockerer und knuspriger haben. Und ästhetischer.^^
Und so habe ich das Rezept abgewandelt und bin mit meinem Ergebnis nun sehr zufrieden.

Ich habe statt getrockneten Aprikosen kandierte Pistazien und geröstete Haselnüsse verwendet und auch die Zubereitung etwas verfeinert. Leider habe ich für meine Version keine genauen Mengenangaben, daher werde ich die Riegel in Kürze noch einmal herstellen und mir alles genau aufschreiben und euch dann diese in einem Extra-Post vorstellen.

Das getestete Rezept stammt aus dem Buch "Die hohe Schule der Patisserie" von Christophe Felder.
Die Buchvorstellung findet ihr HIER.

Das Rezept ist aus dem Kapitel "Schokoladige Leckereien".

Kommentare:

  1. Da sind sie ja endlich... ich bin gepannt auf deine Mengenangaben. Kann man sich das dann vorstellen wie Studentenfutterschokolade?

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, die sehen ja lecker aus. Zum Anbeißen!! :-D
    .... Schade, dass ich keine Haselnüsse vertrage. Aber da kann man ja variieren. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Z.B. Mandeln oder was ganz anderes wie Puffreis oder diese Keksbällchen (Malteser).
      Kommt bestimmt auch gut. :)

      Löschen
  3. Ohja einfache Riegel sind sowas von ästhetischer *augen verdreh*
    da fliegt einem die hose weg vor Begeisterung..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha. Hier mal zur Info:
      Der Komparativ vergleicht zwei Personen oder Sachen und zeigt einen Unterschied an.
      :-D

      Löschen