Mittwoch, 11. Dezember 2013

Wochenrückblick Teil 3: 6.12. - 8.12.

Vor dem zu Bett gehen hat Kazu noch seinen Nikolausstiefel vor die Tür gestellt. Das hatte ich vergessen zu erwähnen.

Freitag, der 6. Dezember 2013

Und siehe da, als Kazu am nächsten Morgen aufwacht, war doch tatsächlich der Nikolaus da und hat ihm etwas gebracht.^^


Auch der Adventskalender wird inspiziert. Das letzte Mal, als Kazu ein Türchen geöffnet hat, war am 2. Dezember. Am 3.12. hatten wir keine Zeit dazu. Und so fragt er mich:
"Mama, warum steht da keine 3?"
Ich erkläre ihm, dass wir die anderen Tage verreist waren, und er diese mitzählen muss. :-D


Da es gestern sehr spät wurde, haben wir heute alle ausgeschlafen und Kazu kann zu Hause bleiben.
Vom Wetter passt es auch, denn draußen stürmt es und ich bin froh, nicht aus dem Haus zu müssen. Wir machen uns einen gemütlichen Tag zu Hause und Kazu bäckt für uns einen Kuchen. :)


Später bekomme ich ein Bild von ihm gemalt. Danke schön. <3


Samstag, der 7. Dezember 2013

Nach einem entspannten Freitag, den wir alle nutzten, um wieder "zu Hause anzukommen", wirbele ich heute wieder in der Küche. Ich backe drei Sorten Plätzchen und stelle drei Krems her.

Sonntag, der 8. Dezember 2013

Der Tag beginnt mit Brandteig backen (2 Bleche).


Die Brandteigkringel (Paris-Brest) gibt es nach dem Mittagessen zum Nachtisch. Mmh, meinen Männern schmeckt's.^^


Nachmittags kommen meine Schwiegereltern auf einen Kaffee vorbei, um Kazu ein Geschenk vorbeizubringen, dass der Nikolaus bei ihnen im Garten verloren hat.
Ui, da war wohl jemand sehr brav. :-P

Ich habe gerade die Eclairs fertiggestellt, die ich nun zum Kaffee serviere. Mein Schwiegervater freut sich, denn er isst Eclairs sehr gerne.^^


Nachdem sich die Schwiegereltern verabschiedet haben, mache ich mein drittes Brandteiggebäck (St. Honoré) fertig.

Dann darf Kazu Plätzchen ausstechen und ausdekorieren. Den Teig habe ich am Samstagabend bereits angewirkt. Das Rezept für die Vollkornplätzchen habe ich auf dem Blog "Midori's Blog" gefunden. Ich habe nur statt normalem Zucker Mascobado Vollrohrzucker verwendet, weswegen die Plätzchen so dunkel sind.


Mir schmecken sie gut. Das nächste Mal teste ich sie mit einem helleren Zucker.
Abends gibt es das letzte Gebäck zum Probieren. Aber nur für Fabian und mich, denn Kazu hat heute genug Süßes gehabt. :-P


So. Das war nun mein gestückelter Wochenrückblick.
Dann nehme ich mal meine To-do-Liste in Angriff. :-D
Morgen werdet ihr wieder mit Felders Lektionen bombardiert. Und das Brandteiggebäck stelle ich euch natürlich auch noch vor. Das war nämlich sehr gut.^^

Kommentare:

  1. Hey, hey :D

    Ich schreibe auch hierzu noch ein Kommi ^-^ Die Bilder wo Kazu den Kuchen baeckt sind echt gelungen. Total suess <3
    Eclairs mag ich auch sehr gerne... Obwohl ich gestehen muss, dass ich bisher nur fertige aus dem Laden kenne. Und leider finde ich sie oftmals sehr geschmacklos. Manchmal fragte ich mich echt, ob ich gerade was suesses oder Papier gegessen hatte lol
    Ich gehe mal gaaaanz stark davon aus das deine viel besser sind. Sie sehen auf jeden Fall sehr ansprechend aus :)

    Liebe Gruesse

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank fürs Nackbacken Mari! Ich hoffe sie haben euch geschmeckt. Es ist schön zu sehen, daß dir Kazuo so gerne und fleißig hilft. Macht er toll! Ich wünsche euch einen schönen 3. Advent. Viele Grüße Maja

    AntwortenLöschen