Dienstag, 31. Dezember 2013

Felders Lektion 129: Leckerlis


Das dritte und letzte Lebkuchenrezept im Kapitel Adventsbäckerei des Buchs "Die hohe Schule der Patisserie" von Christophe Felder sind die Leckerlis. Lebkuchenhappen mit, wie soll es anders sein, kandierten Zitrusfrüchten.

Da dieser Grundteig weniger Zimt und mehr vom Vierer-Gewürz enthält, musste ich für diese Lektion einen Extrateig anwirken.
Nach ca. 10 Tagen Ruhezeit (einen Teil davon aus Versehen im Kühlschrank) kamen die Triebmittel, Nüsse und Zitrusfrüchte dazu


und der Teig wurde ausgerollt, gebacken, glasiert und geschnitten.


Meine Leckerlis haben 18 min im Ofen benötigt.
Anfangs schmecken sie noch recht streng, aber nach einem Tag waren sie bereits eine angenehme Nascherei
und haben mir wesentlich besser gefallen als die Lebkuchen, die sehr viel härter waren bei geringerer Backzeit.

Der Teig sollte also wirklich einige Zeit bei Raumtemperatur lagern und nicht im Kühlschrank. :)

Edit: Nach einer Woche sind sie immer noch richtig saftig und schmecken wunderbar. Ich kann mir gut vorstellen, dieses Rezept nächstes Jahr wieder ins Programm zu nehmen. Dann nehme ich aber weniger Pfeffer.^^

Das getestete Rezept stammt aus dem Buch "Die hohe Schule der Patisserie" von Christophe Felder.
Die Buchvorstellung findet ihr HIER.
Die Übersicht über das Kapitel "Adventsbäckerei" gibt es HIER.

Kommentare:

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.