Samstag, 7. Dezember 2013

Cheeseburger mit Austernpilzen


Ich bin kein Burger-Esser, aber diese hier schmecken muir sehr gut. Auch wenn sie dieses Mal nicht ganz perfekt geworden sind. Trotzdem waren sie sehr lecker und der Appetit größer als der Wunsch nach einem schönen Foto. :-P

Zutaten

100 g Austernpilze
1 Zwiebel
4 Salatblätter
8 Scheiben Bacon (Frühstücksspeck)
400 g Rinderhack
2 EL Crème Fraîche
Salz
Pfeffer
Öl zum Braten
2 Tomaten
4 weiche Sesambrötchen (z.B. selbst gebacken nach dem Rezept für die Petit Pain)
Remouladensauce
4 Scheiben Cheddar

Zubereitung

Austernpilze putzen, in Streifen schneiden.
Zwiebel schälen, in Ringe schneiden.
Salat waschen, trocken tupfen.
Speck in einer Pfanne ohne Fett langsam auslassen und kross braten.
Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Pilze und Zwiebelringe im Fett vom Speck kräftig rösten (bei mir zu wenig). Beiseite stellen.
Rinderhack mit Crème Fraîche, Salz und Pfeffer verkneten, zu vier flachen Burgern formen.
Im heißen Öl bei mittlerer Hitze pro Seite etwa 3 - 5 min braten.
Tomaten in Scheiben schneiden.
Brötchen waagerecht halbieren. Untere Hälfte mit Remoulade bestreichen.
Mit dem Burger belegen. Käsescheibe drauflegen.
Auf ein Blech setzen, daneben die obere Hälfte (Schnittfläche nach unten).
Im heißen Ofen überbacken, bis der Käse leicht geschmolzen ist (bei mir zu stark).
Obere Hälfte ebenfalls mit Remoulade bestreichen.
Auf den Käse Salatblatt und Tomatenscheiben, Speck, Zwiebeln und Austernpilze geben.


Zum Schluss mit der oberen Brötchenhälfte abdeckeln.


Sofort servieren. :-D

Quelle: Tolle Partyrezepte - in 1000 Küchen getestet,, Mosaik Verlag, 1998

Kommentare:

  1. Wenn ich "mein" Rezept für Burgerbuns perfekttioniert habe, werde ich diese Version testen (gekaufte mag ich nicht) - klingt sehr lecker! Schön, dass ihr wohlbehalten zu Hause angekommen seid und wie ich hörte, bis du schon wieder am wirbeln. :-) Ich hoffe, die Torte wird dir schmecken, durch das Kühlen verliert sich die Süße der Buttercreme. Unsere letzte Torte war leider ein Flopp, mal sehen, ob wir sie noch retten können.
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich Zeit (und Lust) zum selber Backen habe, nehme ich das Rezept für die Petit Pains für Burger und Co.
      Torte gibt es nicht, bin grad am Brandteig herstellen. :)
      Ich hoffe nur, die Eier reichen.
      Eine Flopp-Torte? Hoffentlich nur, was das Aussehen betrifft.

      Löschen
  2. Burger lassen sich eben schwer fotografieren ;D
    Sieht aber echt lecker aus.
    Liebe Grüße Danii

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-D
      Wenn die beiden Männer anfangen wollen, kann man sich nicht viel Zeit zum Knipsen nehmen.
      Bin erleichtert zu hören, dass das Foto wenigstens anspricht. So oft gibt es bei uns ja keinen Käse.

      Löschen