Donnerstag, 14. November 2013

Felders Lektion 54: Maskieren


Mit Maskieren ist bei Felder das Eindecken mit Marzipan gemeint.
Da ich meine Torte noch überziehe, habe ich Buttercremeschicht und Marzipandecke recht dünn gehalten.
Falls die Torte nicht mehr überzogen wird (abgesehen von Kakaobutter), sollte man vor allem die Buttercremeschicht dicker aufstreichen, damit der dunkle Tortenboden nicht wie bei mir durchschimmert.

Die Arbeitsschritte sind gut erklärt. Auch ohne Erfahrung sollte man klar kommen.
Eine Sache ist mir dann aber doch aufgefallen.
Felder schreibt, man solle zum Einstreichen des Rands die Torte mit einer Hand hochhalten. Hierbei passieren jedoch die meisten Missgeschicke. Plumps und so. ^_-
Ich rate daher, die Torte lieber auf der Tortenscheibe (und der Arbeitsfläche) zu lassen und den Rand einzustreichen, indem man mit der Spitze der Palette, die man senkrecht nach unten hält, die Creme aufträgt.

Die Buttercreme, die Felder anführt, ist leicht hergestellt und schmeckt auch. Allerdings verwendet er rohe Eier, weswegen die Creme nicht für jeden geeignet ist und die Torte auch bald verzehrt werden muss.

Für die Lektionen 52 - 55, die ich zusammen abgearbeitet habe, bin ich wie folgt vorgegangen.

Zuerst habe ich einen Kuchen gebacken (16 x 16 cm-Form):


Nach dem Abkühlen habe ich die Oberfläche abgeschnitten. (Hurra, was zum Naschen!^^)


Nun folgte die Buttercreme nach Felder.


Für einen dünnen Einstrich habe ich für diesen Kuchen 1/5 der angegebenen Menge benötigt.
Anm.: Da der Einstrich nur als Klebeschicht für die Marzipandecke dient, kann sie recht dünn ausfallen.


Nach dem Einstreichen kommt die Torte in den Kühlschrank, damit die Creme fest wird.

Nun wird das Marzipan ausgerollt. Ich habe etwa 100 g zum Eindecken benötigt.
Man sollte aber mehr ausrollen, damit man genug Überhang hat.


Nach dem Eindecken war diese Lektion für mich beendet.
Im Buch wird unten herum noch eine dünne Rolle gelegt. Auf diese habe ich verzichtet.

Während die Torte im Kühlschrank fest werden durfte, habe ich den Aufleger von Lektion 52 und die Marzipanrosen von Lektion 55 hergestellt.
Dann ging es mit Lektion 53 weiter, in der die Torte ihren Überzug erhält und ausgarniert wird.


Das getestete Rezept stammt aus dem Buch "Die hohe Schule der Patisserie" von Christophe Felder.
Die Buchvorstellung findet ihr HIER.


Kommentare:

  1. Wenn ich Marzipan mögen würde hätte ich das auch so gemacht. Hab mich an Marshmallowfondant gweagt und bin kläglich gescheitert

    AntwortenLöschen
  2. Haha, plumps und so. Ich würde eine Torte auch nie zum Einstreichen in die Hand nehmen...
    Kann übrigens deine Schwierigkeit mit den Schokoladenröllchen nachvollziehen. Ich wollte gestern einen Rand für eine Torte aus dünner Kuvertüre herstellen (der höher ist als die Torte). Keine Chance, entweder war die Kuvertüre noch zu weich oder schon zu fest. *grrr*
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das sieht dann ganz schön mächtig aus mit Buttercreme und Marzpan^^
    Und wie ich ja weiß hinterher noch einen Schokoüberzug ;)

    AntwortenLöschen